Geld online verdienen

Geld verdienen im Internet - im Haupt- oder Nebenberuf

Wer Geld im Internet verdienen und mit einem Online-Job in die Selbständigkeit starten möchte, dem sind kaum Grenzen gesetzt. 

Auf dieser Seite findest du thematisch gegliederte Artikel zu den Bereichen:

  • Kleines Geld online verdienen
  • Geld online verdienen im Nebenjob
  • Geld verdienen mit einem Blog
  • Geschäftsideen online
  • Geld verdienen mit Social Media
  • Geld online verdienen als Texter bzw. Autor
Geld online verdienen

FAQ zum Geld­ver­die­nen im Internet

Ist es seri­ös, mit Umfra­gen Geld zu verdienen?

Ich kann aus eige­ner Erfah­rung sagen, dass die meis­ten Mei­nungs­um­fra­gen ver­trau­ens­wür­dig sind. Aller­dings soll­test du hell­hö­rig wer­den, wenn du zuerst etwas zah­len musst, bevor du mit Umfra­gen star­ten kannst. Seriö­se Mei­nungs­for­schungs­in­sti­tu­te machen das nicht.

Viel Geld kannst du mit Umfra­gen nicht ver­die­nen. Um auf ca. 300 Euro pro Monat zu kom­men, musst du wirk­lich am Ball blei­ben und vie­le Umfra­gen beant­wor­ten und dich auch bei vie­len Umfra­ge­por­ta­len anmelden.

Was man­chen nicht gefal­len dürf­te, ist, dass man recht per­sön­li­che Daten preis­gibt, wie Alter, Geschlecht, Regi­on, in der man lebt, Fami­li­en­stand, Kin­der­an­zahl etc. Wer das nicht möch­te, kann an Online-Umfra­gen nicht teilnehmen.

Eine Über­sicht über seriö­se Umfra­ge­por­ta­le fin­dest du hier: Mit Online-Umfra­gen Geld verdienen

Wie kann man im Inter­net seri­ös Geld verdienen?

Es gibt ver­schie­de­ne Mög­lich­kei­ten, online Geld zu ver­die­nen. Hier eine klei­ne Über­sicht von Online-Tätigkeiten:

  1. Als Tex­ter arbeiten
  2. Online-Kur­se erstel­len und sie verkaufen
  3. Einen Blog erstellen
  4. Ein E‑Book oder ein Buch schreiben
  5. Einen You­Tube-Chan­nel starten
  6. (Selbst­ge­mach­te) Pro­duk­te in einem Online-Shop verkaufen
  7. Als Free­lan­cer (z. B. als Gra­fi­ker, Desi­gner oder Pro­gram­mie­rer) arbeiten
  8. Digi­ta­le Pro­duk­te erstel­len und verkaufen
  9. Als vir­tu­el­ler Assis­tent arbeiten
  10. Online-Unter­richt (z. B. Deutsch-Unter­richt) geben
  11. Geld als Influen­cer verdienen
  12. „Pet­fluen­cer“ werden

Wei­te­re Mög­lich­kei­ten zum Geld­ver­die­nen fin­dest du unter: Geld online verdienen

Wie lan­ge dau­ert es, mit einem Blog Geld zu verdienen?

Mit einem Blog die ers­ten Euros zu ver­die­nen, geht nicht so schnell. Du musst mit min­des­tens ein paar Mona­ten – bis zu 6 Mona­ten höchst­wahr­schein­lich – rech­nen, bis du Ein­nah­men erzielst. Eine genaue Zeit­an­ga­be kann nicht gemacht werden.

Wie kann man mit einem Blog Geld verdienen?

Ein Blog bie­tet ver­schie­de­ne Mög­lich­kei­ten, Geld zu ver­die­nen. Ich lis­te die belieb­tes­ten und wich­tigs­ten auf:

Kann man mit Insta­gram Geld verdienen?

Auf Insta­gram gibt es kei­ne direk­te Mög­lich­keit, Ein­nah­men zu erzie­len, d. h. man kann nicht – wie z. B. auf You­Tube – Wer­bung schal­ten und damit Geld verdienen.

Gro­ße Influen­cer mit einer Fol­lo­wer­zahl von min­des­tens 700.000 oder noch mehr, einer lukra­ti­ven Bran­che und einem Top-Markt­wert ver­die­nen über Wer­be­ko­ope­ra­tio­nen sehr viel Geld. Da kann es schon sein, dass mit einem Wer­be­pos­ting fünf­stel­li­ge Beträ­ge als Ein­nah­men mög­lich sind.

Als klei­ner oder Mikro-Influen­cer mit einer Fol­lo­wer­zahl zwi­schen 1.000 und 6.000 kann man für eine Wer­be­ko­ope­ra­ti­on höchs­tens zwei- bis drei­stel­li­ge Beträ­ge verlangen.

Auch Affi­lia­te-Mar­ke­ting lässt sich auf Insta­gram gut umset­zen. So kannst du Pro­duk­te oder Ser­vices vor­stel­len und bei einem Kauf erhältst du eine Pro­vi­si­on. Dafür musst du dei­nen Fol­lo­wern einen Affi­lia­te-Link bereit­stel­len. Da in Insta­gram-Posts kei­ne anklick­ba­ren Links ein­ge­fügt wer­den kön­nen, musst du einen sol­chen Link in dei­ner Bio ein­bin­den. Oder du ver­linkst in der Bio eine Landing­pa­ge mit dem Affiliate-Link.

Ab einer Fol­lo­wer­zahl von 10.000 kannst du einen soge­nann­ten Swi­pe-Up-But­ton in eine Sto­ry ein­fü­gen, über den sich ein Link ein­bin­den lässt. Der Fol­lower wischt beim Schau­en der Sto­ry nach oben und gelangt dann zu der ver­link­ten Partner-Website.

Bild­quel­le Sei­ten­an­fang: © magurok5/Depositphotos.com

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner