Geld verdienen mit Ebooks ist mittlerweile zu einer interessanten Einnahmequelle im Internet mutiert, vor allem deshalb weil es sehr einfach geworden ist, ein Ebook auf entsprechenden Plattformen zu veröffentlichen.


Ob es sich dann auch gut verkauft, ist eine andere Sache, denn ohne effektives Marketing werden die Umsätze eher spärlich ausfallen. Das habe ich schon festgestellt, da ich auch zwei Ebooks auf der KDP-Plattform von Amazon eingestellt habe, aber mich noch nicht richtig um das Marketing gekümmert habe.

Dennoch sind schon kleinere Einnahmen mit den digitalen Büchern erzielt worden.

In diesem Artikel gehe ich darauf ein, wie du dein erstes Kindle-Ebook auf der Kindle Direct Publishing Plattform auf Amazon einstellst.

Kindle Ebooks ein großer Verkaufserfolg auf Amazon

In den gut fünf Jahren, in denen auf dem deutschsprachigen Amazon-Marketplace Kindle Ebooks verkauft werden, sind schon viele Millionen Ebooks für den Kindle Ebook-Reader verkauft worden. Anfänglich waren gut 25.000 Ebooks erhältlich, diese Zahl hat sich deutlich nach oben gesteigert, sie bewegt sich aktuell im siebenstelligen Bereich.

Amazon bietet mit Kindle Direct Publishing (KDP) eine eigene Plattform für Kindle Ebook Publisher an, deren Nutzung gratis ist. Wenn du dich dort anmelden willst, dann benutze für die Registrierung eine E-Mail-Adresse, die du weder als Privat- noch Geschäftskunde auf Amazon verwendest und auch nicht als Amazon-Affiliate-Partner. Jeder eigene Zugang für einen der Amazon-Dienste sollte mit einer anderen E-Mail-Adresse zugänglich sein.

Die Anmeldung auf Amazon KDP

Die Registrierung auf Amazon KDP läuft sehr simpel ab. Die ersten Schritte beinhalten zuerst die Informationen zum Herausgeber der Ebooks, also dir.

In diese Felder kommen Name, Adresse und Telefonnummer.

Danach musst du einen Steuerfragebogen ausfüllen, in dem u. a. geprüft wird, ob du eine US-amerikanische Rechtsperson bist oder nicht. Für diesen Fragenbogen bietet Amazon eine Hilfestellung, falls so manches nicht klar sein sollte.

Letztendlich brauchst du nur die Angaben für nicht-amerikanische Personen auszufüllen.

Im nächsten Schritt  geht es um die Tantiemenzahlungen, die du für erzielte Ebook-Verkäufe von Amazon bekommst. Dafür trägst du ein Bankkonto ein, auf das die Zahlungen eingehen sollen. Diese Kontodaten werden für alle Amazon Marketplaces übernommen, auf denen du dein Ebook verkaufst, wie beispielsweise Amazon.com, Amazon.co.uk, Amazon.de, Amazon.fr, Amazon.it usw.

Meine Ebooks wurden zuerst auf allen aufgeführten Länderplattformen von Amazon verkauft, auch wenn es nichts bringt, denn wer in Japan kauft ein deutschsprachiges Ebook? Wohl kaum einer. Als ich mich registriert und den Anmeldeprozess durchlaufen habe, konnte ich nicht erkennen, ob ich diese fremdsprachigen Plattformen für den Tantiemeneintrag ignorieren konnte und da ich keinen entsprechenden Eintrag vorfand, sind nun alle Amazon-Plattformen für meine Ebooks aufgeführt. Was das Hochladen und den Verkauf eines Ebook aber nicht erschwert, wie die weiteren Schritte zeigen werden.

Mittlerweile habe ich die Veröffentlichungsgebiete deutlich eingeschränkt.

KDP Bücherregal

Das Backend von Amazon KDP besteht aus den folgenden Bereichen: Bücherregal, Berichte, Community und KDP Select.

Die ersten beiden sind die wichtigsten, über Bücherregal lädst du deine Ebooks in das System hoch.

Ebook-Datei

Bevor du ein Ebook hochlädst, muss es natürlich fertig geschrieben sein. Die Ebook-Datei muss in keinem komplizierten Dateiformat vorliegen, eine Word-Datei reicht aus. Doch bei den Formatierungen solltest du darauf achten, was Amazon empfiehlt. Auf die einzelnen Elemente will ich hier nicht näher eingehen, denn Amazon KDP erläutert dir alles sehr ausführlich und leicht verständlich im Hilfebereich.

Auf jeden Fall braucht dein Dokument keine Seitenzahlen, denn auf dem Kindle Reader kann man die Schriftgröße unterschiedlich groß stellen, sodass die Seitenumbrüche nicht genau festgelegt werden können.

Lesen  Mit Amazon Geld verdienen: Amazon Partnernet, KDP, CreateSpace und Amazon FBA/FBM

Wichtige Informationen zum Bereitstellen von Ebooks auf der Kindle Plattform findest du auch in der PDF-Datei Amazon Kindle Publishing Guidelines.

Ebook-Cover

Auch wie du ein Cover erstellst, wird gut beschrieben. Falls du für die Covererstellung kein gutes grafisches Gespür hast, solltest du dir professionelle Hilfe holen, günstige Grafiker findest du im Internet auf Plattformen wie u. a. fivrr.

Generell solltest du bei der Covergestaltung bedenken, dass die potenziellen Kunden auf Amazon ein kleines Vorschaubild des Covers sehen, das gerade mal ca. 97 x 144 Pixel groß ist. Daher wähle ein großflächiges Bild oder Foto, dessen Details auch noch in dieser Größe erkennbar sind und eine große Buchtitel-Schrift, die ebenfalls in dieser kleinen Darstellung gelesen werden kann.

Außerdem sollte das Cover in Schwarz-Weiß noch genügend Kontraste besitzen und der Titel sich vom Cover abheben, denn der Kindle Reader zeigt Bilder nicht farbig an.

Korrektur lesen

Ebenfalls solltest du vor der Veröffentlichung das Ebook Korrektur gelesen haben oder noch besser, von einem anderen Korrektur lesen lassen. Oft übersieht man selbst Fehler oder Formulierungsschwächen, die einem anderen schnell ins Auge fallen.

Um ganz sicher zu sein, dass der Text neben einwandfreier Rechtschreibung und Grammatik auch keine logischen  Fehler oder Schwächen in der Handlung enthält, solltest du dir einen Lektor oder eine Lektorin suchen.

Erste Informationen dazu findest auf der Website vom Verband der freien Lektorinnen und Lektoren. Dort kannst du dich auch über die üblichen Lektoratskosten informieren. Auf www.lektoren.de, ein Lektorenverzeichnis, kannst du gezielt nach Lektoren suchen.

Urheberrechte

Dann solltest du auch alle Rechte an deinem Ebook, also dem Text und den verwendeten Grafiken haben. Gekaufte Bilder auf Plattformen wie Fotolia oder iStockfoto musst du im Impressum mit Urheberhinweis aufführen.

Vorsicht mit Zitaten von Personen, die noch nicht 70 Jahre tot sind. Um diese in deinem Ebook verwenden zu können, müsstest du die Einwilligung des Eigentümers oder der Erben einholen.

Mit dem Upload auf die KDP-Plattform musst du bestätigen, dass alle Rechte bei dir liegen.

Ist aus deiner Sicht die Ebook-Datei fertig gestellt und das Ebook-Cover auch, dann kannst du deine Dateien hochladen. Dafür klickst du unter Bücherregal auf „Neuen Titel erstellen“.

Ebook hochladen

In den ersten Schritten gibst du die Buchdetails ein. Da die Felder selbsterklärend sind, will ich auf diesen Vorgang nicht näher eingehen.

Unter Veröffentlichungsrechte überprüfen wählst du die Option Dieses Werk ist nicht gemeinfrei…

Bei Richten Sie Ihr Buch für Kunden aus legst du die Kategorie oder Kategorien fest, in welche dein Ebook sich einordnen lässt und trägst Suchstichwörter (bis zu 7) ein, die für den Inhalt des Buches relevant sind. Hier solltest du Schlagwörter verwenden, die nicht im Titel, in der Kategorie und in der Beschreibung vorkommen.

Die nächsten beiden Schritte sind die wichtigsten, denn nun werden das Cover und die Ebook-Datei hochgeladen. Nach dem Hochladen der Ebook-Datei solltest du noch Digitale Rechteverwaltung aktivieren anklicken, wenn du verhindern willst, dass dein Kindle-Ebook unberechtigt verbreitet wird.

Eine Leseprobe kannst du nicht hochladen, Amazon erstellt aus den ersten Seiten des Ebooks automatisch eine.

Ist das Ebook vollständig hochgeladen, kannst du in einer Vorschau sehen, wie es auf dem Kindle Reader dargestellt wird. Falls dir hier noch ein paar Fehler auffallen, kannst du immer wieder neue Versionen des Ebooks hochladen. Da gibt es keine Begrenzung.

Tipp: Solltest du vorhaben, mehrere Ebooks auf Amazon zu veröffentlichen, dann lohnt sich der Kauf eines Kindle Ebook Reader. So sieht du die Darstellung des Ebooks, wie sie wirklich auf dem Gerät aussieht und nicht nur über eine Software-Simulation.

Lesen  Geld verdienen mit Ebooks: 10 wichtige Fragen und Antworten für Einsteiger/innen

Im nächsten Schritt werden vor allem das Veröffentlichungsgebiet und der Preis des Ebooks bestimmt.

Bei Veröffentlichungsgebiet kannst du entweder weltweite Rechte – alle Gebiete oder Einzelne Gebiete auswählen. Ich würde mich bei einem deutschsprachigen Ebook auf die Länder Deutschland, Österreich, Schweiz, Luxemburg und Liechtenstein beschränken. Ist der Inhalt wirklich nur für Deutschland interessant, dann beschränke dich auf dieses eine Land.

Bei den Preisen kannst du dich für eine Tantiemenoption entscheiden, 35 oder 70 Prozent. Dazu solltest du wissen, dass bei Preisen zwischen 2,99 und 9,99 Euro die ansprechende Marge von 70 Prozent vom Nettoverkaufspreis an dich fällt, Preise darüber oder darunter bringen dir nur 35 Prozent Tantiemen.

Bedenke auch, dass im Preis der Ebooks noch 19 Prozent Mehrsteuer enthalten sind, also der volle Steuersatz im Gegensatz zu gedruckten Bücher, in deren Preis der gemäßigte Steuersatz von 7 Prozent eingerechnet wird.

Du solltest bei den Preisen auf den einzelnen Plattformen von Amazon das Häkchen bei Legen Sie den Preis automatisch aufgrund des US-Preises fest entfernen, um nicht gegen die Buchpreisbindung zu verstoßen, denn durch die Automatisierung des Preises kann eine Preisänderung zustande kommen, die unterschiedlich zu dem Verkaufspreis des Ebooks auf anderen Plattformen ist.

Darunter kannst du entscheiden, ob du bei Kindle MatchBook und bei Kindle Buchausleihe ein Häkchen setzt. Die Begriffe werden von Amazon über den Detaillink erläutert.

Dann setzt du noch ein Häkchen, um zu bestätigen, dass du alle erforderlichen Rechte besitzt, das Ebook zu veröffentlichen und klickst auf den Button Speichern und Veröffentlichen. Es wird dann noch etwas dauern (maximal bis zu 72 Stunden, meistens geht es schneller), bis das Ebook auf der Plattform zum Verkauf angeboten wird.

Du erhältst eine Mail, in der du informiert wirst, dass dein Ebook auf Amazon erhältlich ist.

Immer wenn du an deinem Ebook eine Änderung über die KDP-Plattform vornimmst, wird dein Ebook immer wieder neu veröffentlicht, die alte Version steht aber noch auf Amazon zum Verkauf, bis sie durch die neue ausgetauscht wurde.

Preisgestaltung des Ebooks

Generell empfiehlt es sich, einen recht niedrigen Ebook-Preis anzusetzen, vor allem dann, wenn man noch nicht viele Ebooks veröffentlicht hat und ziemlich unbekannt ist.

Wenn du unschlüssig bist, welchen Preis du wirklich festlegen willst, dann schaue einfach auf Amazon nach, was die Kindle Ebooks in deiner Ebook-Kategorie oder Ebooks mit ähnlichem Thema kosten. Ein guter Einstiegspreis sind aus meiner Sicht 2,99 Euro.

Verkaufst du ein Ebook zu diesem Preis, dann verdienst du daran 1,76 Euro. Bei Tantiemen von 70 Prozent berechnet Amazon zusätzlich eine geringe Versandgebühr pro Verkauf. Mit dieser Gebühr sind die Kosten für den Download gemeint, sie sind sehr gering und dürften sich im Bereich von 1 bis 2 Cent bewegen, je nach Dateigröße des Ebooks.

Was du auch noch beachten solltest: Falls du das Ebook nicht nur auf Amazon, sondern auch auf anderen Plattformen verkaufst, musst du überall den gleichen Preis ansetzen wegen der in Deutschland geltenden Buchpreisbindungspflicht, die auch für Ebooks gilt. Es ist also nicht erlaubt, das Ebook auf einer Plattform teurer und auf einer anderen billiger zu verkaufen.

Ich kann nur sagen, dass du dich von den niedrigen Verkaufspreisen für Kindle Ebooks nicht abschrecken lassen solltest, auch nicht von dem empfohlenen Preis von 2,99 Euro für dein Erstlingswerk. Vielleicht ist es sogar besser, den Preis noch niedriger anzusetzen – beispielsweise auf 0,99 Euro – und damit deutlich mehr Verkäufe zu erzielen.

Unterschiedliche Preise solltest du im Laufe deiner Marketing-Aktivitäten ohnehin testen, aber dazu kommt in den nächsten Wochen noch ein weiterer Artikel.

KDP Select

Ist das Ebook oder die neue Version des Ebooks veröffentlicht, kannst du dein Ebook marketingtechnisch etwas pushen, indem du es bei KDP Select anmeldest.

Lesen  Warum nur Amazon KDP? Weitere nützliche Plattformen für die Veröffentlichung deines Ebooks

Wenn du dein Ebook für KDP Select anmeldest, dann darfst du es in den nächsten 90 Tagen ausschließlich auf Amazon anbieten und sonst nirgendwo auf anderen Plattformen verkaufen, auch nicht auf deinem eigenen Blog.

Ist das Ebook bei KDP Select angemeldet, dann steht es auch in der Kindle-Leihbücherei und bei Kindle Unlimited zur Verfügung.

Bei Kindle Unlimited (KU) handelt es sich um ein Abonnementprogramm für Leser/innen, bei dem sie bis zu 10 Ebooks gleichzeitig ausleihen können. Das Abonnement kostet 9,99 Euro pro Monat.

Die Kindle-Leihbücherei (KOLL) ist für alle Prime-Mitglieder zugänglich. Aus dieser Sammlung von Kindle Ebooks kann jeder Prime-Nutzer im Monat ein Ebook kostenlos ausleihen, ohne Ablaufdatum.

Außerdem nimmst du am KDP-Select-Fonds teil und kannst aus diesem Fonds Einnahmen erzielen, die davon abhängig sind, wie viele Seiten deines Ebooks von Kindle-Unlimited- und den Kindle-Leihbücherei-Kunden gelesen wurden. Der Fonds ist recht groß und liegt bei mehreren hunderttausend Dollar. Dennoch dürftest du mit wenigen Downloads aus KU und KOLL nicht sehr viel verdienen, aber ein paar Euro sind durchaus drin.

Du kannst diese 90 Tage immer wieder verlängern, also dein Ebook immer wieder für KDP Select anmelden. Ich finde das allerdings nicht ratsam, denn nicht alle Ebook-Leser nutzen den Kindle Ebook Reader, sodass du auf Amazon zwar eine große Kundengruppe erreichen kannst, aber natürlich nicht 100 Prozent.

Daher solltest du dein Ebook höchstens einmal bei KDP Select anmelden. In folgendem Artikel auf Selfpublisherbibel.de findest du Pro und Contra von KDP Select für Selbstpublisher.

Weitere Marketingaktionen lassen sich für die deutsche Amazon.de-Plattform nicht starten. Preis-Werbe-Aktionen und Anzeigenkampagnen lassen sich nur auf Amazon.com durchführen.

Erster Marketing-Schritt: Amazon-Autorenseite anlegen

Amazon bietet dir die Möglichkeit, eine Autorenseite mit Bild anzulegen. Dazu musst du dich auf Author Central anmelden. Am besten nutzt du hierfür die gleichen Anmeldedaten für den Amazon KDP-Zugang.

Im Verwaltungsbereich von Author Central kannst du einen Vorstellungstext über dich schreiben (Biografie), ein Foto von dir hochladen, Veranstaltungstermine wie Lesungen veröffentlichen und Videos von beispielsweise Buchbesprechungen einstellen.

Du kannst den Verkaufsrang deines Ebooks dort einsehen, wie viele Exemplare verkauft wurden und Kundenrezensionen einsehen, falls welche vorliegen. Diese Autorenseite können Interessierte öffnen, wenn Sie auf deinen Autorennamen in der Buchvorstellung auf Amazon klicken.

Wenn du möchtest, kannst du in deiner Autorenseite darauf hinweisen, dass deine Leser dein Buch bewerten sollen. Diesen Hinweis kannst du aber auch schon im Ebook einfügen, beispielsweise unterhalb des Impressums.

Fazit

Mit deinem Autorenprofil sind die ersten Schritte für die Veröffentlichung eines Ebooks auf Amazon abgeschlossen. Die Einstellung dürfte recht schnell vonstattengehen, bedeutende Verkaufszahlen zu erzielen, nimmt eindeutig mehr Zeit und Aufwand in Anspruch. Dazu werden weitere Blogbeiträge folgen.

Hast du Fragen zu der Ebook-Veröffentlichung auf Amazon? Schreibe einfach einen Kommentar.

WERBUNG


Geld verdienen mit TheMoneytizer
Mit den Werbeeinnahmen auf CPM-Basis von TheMoneytizer habe ich in zwei Monaten fast 400 Euro verdient. Gib' bei deiner Registrierung den Referral-Code 32dc1aee420598b18c505761247c6f38 ein und dir werden gleich 5 Euro gutgeschrieben.
https://de.themoneytizer.com