Wer in diesem Jahr zum ersten Mal bei der VG Wort eine Meldung erstellen muss, wird nach dieser Anleitung sich sicherer fühlen. Denn die Oberfläche des VG-Wort-Portals wirkt auf den ersten Blick nicht sehr intuitiv und übersichtlich, sodass man wahrscheinlich mehr Zeit als bei anderen Plattformen benötigt, um sich zurecht zu finden.


Jetzt zu Beginn des neuen Jahres ist die Zugriffserfassung für das Jahr 2019 für deine Blogartikel beendet und es wird dich sicherlich interessieren, welche deiner Beiträge die Mindestaufrufzahl von 1.500 (lange Artikel mit mindestens 10 000 Zeichen benötigen nur 750 Zugriffe) erreicht haben.

VG-Wort-Meldung erstellen: Schritt-für-Schritt-Anleitung

Um dies herauszufinden, gehst du auf tom.vgwort.de und loggst dich dort mit deinen Zugangsdaten ein (links in der Spalte befindet sich der Link Einloggen).

Dann klickst du links auf METIS (Texte im Internet) und dort auf den Unterpunkt Suche in eigenen Zählmarken.

Nun siehst du eine Formularmaske, in der du bestimmte Einstellungen vornehmen musst, damit dir die Zählmarken und die damit verbundenen Artikel angezeigt werden, die die Mindestaufrufzahl erreicht haben.

Du wählst aus:

Meldung erfolgt: nein
Zählerstart erfolgt: ja
Mindestzugriff: erreicht

VG WORT-Meldung

Nach dem Klick auf Zählmarken suchen werden dir alle Zählmarken angezeigt, die den Mindestzugriff erreicht haben.

Klickst du auf den privaten Identifikationscode, erhältst du noch ein paar weitere Infos.

Willst du schließlich den Text melden, klickst du auf den Button Meldung erstellen.

Dann öffnet sich die Meldung für den Bereich Texte im Internet /METIS.

Dieses Meldeformular musst du an drei Stellen ausfüllen.

Hinweis zur Meldung bei der VG Wort: Du musst jetzt im Januar noch nicht aktiv werden. Die Frist für Urheber läuft am 1. Juli ab, sodass du also genügend Zeit hast. Im Oktober erfolgt dann die Auszahlung. Sich den Termin in einem Kalender zu vermerken, kann ich nur empfehlen, denn es passiert nicht allzu selten, dass viele die Meldung schließlich vergessen.

Lesen  Affiliate-Marketing - Teil 8: Affiliate-Netzwerk Webgains

VG Wort Meldung

Bild: Meldeformular der VG Wort für Blogger (Internet-Texte)

#1 In das Feld Kurzbeschreibung / Überschrift wird die Artikelüberschrift reinkopiert.

#2 In das Feld Text wird der komplette Text (ohne HMTL) kopiert.

Hinweis zu den Texten: Ich würde Zitate und Artikellisten, die sich in dem Beitrag befinden, entfernen. Bei Artikelserien sind in den einzelnen Artikeln oft die anderen Beiträge aus dieser Reihe aufgeführt, dabei handelt sich eigentlich nicht um einen erläuternden Text.

Ob VG Wort das so streng sieht wie ich, weiß ich nicht, ich würde sie aber entfernen. Dann musst du nochmal testen, ob der Artikel die Mindestzeichenzahl von 1.800 (inklusive Leerzeichen) erreicht.

Falls du (wie ich) das Plugin Inline Related Posts verwendest, das in den Text Artikelvorschläge einbindet, solltest du es für den Meldungsvorgang bei VG Wort deaktivieren, sonst kopierst du diesen Text auch noch mit.

Und die Artikelliste, die z. B. mit dem Plugin Contextual Related Posts unterhalb des Blogposts eingeblendet wird, gehört auch nicht zu dem Beitrag.

#3 Im Abschnitt Webbereich/e findest du die Artikel-URL zu dem Blogpost, den du meldest. Du brauchst keine neue URL mehr einzutragen.

Ganz oben in dem Formular findest du auch den privaten Identifikationscode, der dem jeweiligen Blogartikel zugeordnet ist. Falls du die Richtigkeit überprüfen willst, kannst du in deinen Zählpixeln nachschauen, ob alles stimmt.

Du solltest deine Zählpixel mit dem dazugehörigen Artikellink in einer Excel-Tabelle abspeichern. So kannst du schnell auf die wichtigen Daten zugreifen. Die Pixel, die ich schon verwendet habe, markiere ich in dem Sheet rot.

Wenn du diese Schritte absolviert hast, kannst du die Meldung über den entsprechenden Button absenden. Dann wird geprüft, ob der Text die notwendige Mindestlänge aufweist.

Lesen  Partnerprogramm des Monats: Online-Computer-Service von Expertiger.de

Wenn die Meldung fehlerfrei war, bekommst du eine Bestätigung. Das war erst der Anfang deiner Meldungen. Nun geht es mit der nächsten weiter. Dafür gehst du wieder in deine Zählmarkenübersicht und führst die nächste Meldung durch, bis du alle Meldungen erledigt hast.

Je nachdem wie viele Meldungen man umzusetzen hat, kann diese Tätigkeit ganz schön ermüdend sein. Hast du mehrere Dutzend Meldungen vor dir, würde ich diese über ein paar Tage verteilen, einfach um zu vermeiden, dass dir irgendwann Konzentrationsfehler unterlaufen und du einen falschen Text in das Feld kopierst oder den Text nicht vollständig einfügst.

Anteilige Zugriffe

Findest du bei deinen Zählpixel die Meldung anteilig, dann hat der Artikel über das zurückliegende Jahr weniger als 1.500 Aufrufe, aber mindestens bzw. mehr als 750 erhalten. Bevor du diese Beiträge ebenfalls meldest, musst du zuerst überprüfen, wie viele Zeichen diese Blogposts besitzen. Haben sie weniger als 10.000, brauchst du sie nicht zu melden.

Falls du noch nicht bei der VG Wort angemeldet bist, findest du im Artikel Geld verdienen mit der VG Wort: Anmeldung und erste Schritte eine Beschreibung, wie du dich dort registrierst und Wissenswertes zur VG Wort.