Diesen Artikel verfasse ich im Rahmen einer Blogparade, die Peer Wandiger auf Selbständig im Netz gestartet hat.


Das Thema – Rückblick auf das ausklingende Jahr und auch Ausblick auf 2012 –  passt immer gut, wenn Silvester nicht mehr weit ist und man Bilanz zieht. Was war gut, was weniger gut, hat man alle Ziele erreicht und was will man demnächst noch besser machen?

Auch ich habe mich vor wenigen Tagen in einer ruhigen Stunde an den Schreibtisch gesetzt und konkrete Planungen für meinen Geld-online-Blog für das nächste Jahr auf ein Blatt Papier niedergeschrieben. Was da alles in Aussicht ist, werde ich weiter im Artikel aufführen, doch zuvor gehe ich auf meinen persönlichen Rückblick auf 2011 ein.

Rückblick auf 2011 – Was habe ich erreicht?

Dazu muss ich kurz erwähnen, dass ich mir Ende 2010 keine großen Ziele für meinen Geld-online-Blog gesetzt habe. Ich wollte einfach nur regelmäßig Artikel schreiben und mich weiter in die Thematik des Geldverdienens mit dem Blog einarbeiten.

Artikelanzahl: Das habe ich auch geschafft. Ich habe 2011 pro Monat durchschnittlich 15 Artikel verfasst, also 3 Artikel pro Woche. Diese Frequenz möchte ich gerne noch steigern. Da ich allerdings auch andere Blogs habe, die ich regelmäßig „füttern“ muss, ist das gar nicht so einfach.

Steigerung der internen Verlinkung: Die interne Verlinkung zu verbessern, war auch ein Ziel von mir für dieses Jahr. Vor einigen Wochen habe ich deshalb ein Glossar angefangen und schon die ersten 15 Begriffe in meinem Blog eingestellt, für jeden eine eigene statische Seite angelegt und mithilfe des Plugins Automatic SEO-Links diese mit den Begriffen in den Artikeln verlinkt. Dadurch stieg meine interne Verlinkung um über 65.000 Links an. Schon mal nicht schlecht.

Lesen  Weihnachten ist nicht mehr weit: Shop- und Geschenketipps für Heiligabend

Besucherzahlen: Dann war eines meiner Ziele, dass die Besucherzahlen auf meinem Blog kontinuierlich steigen. Da hat sich auch was getan, allerdings nicht in dem Maße, wie ich mir das erhofft habe. Die Besucherzahlen stiegen von Ende 2010 bis jetzt Ende 2011 um 50 Prozent auf ca. 19.000 Besucher an.

Affiliate-Marketing: Und auch ins Affiliate-Marketing habe ich mich in diesem Jahr mehr reingehängt, obwohl da immer noch deutlich Luft nach oben ist. Gerade vor ein paar Tagen habe ich auf SuperClix und Belboon nach Partnerprogrammen für meinen Blog gesucht und auch gefunden. Diese und noch andere von weiteren Affiliate-Netzwerken werde ich im nächsten Jahr gezielter auf meinem Blog einsetzen.

CPC-Einnahmen: Ich konnte auch meine AdSense– und Contaxe-Einnahmen steigern, vor allem weil ich bei erstgenannten neue Werbeblöcke an exponierter Stelle in den Artikeln eingebunden habe und auch regelmäßig Neues teste.

Einnahmen-Reporte: Gar nicht geplant hatte ich die Veröffentlichung meiner Blogeinnahmen, die Ende 2010 bei ungefähr 220 Euro lagen. Doch als sie sich dieses Jahr von Monat zu Monat erhöhten, habe ich mich entschieden, über sie zu schreiben und den Bloglesern zugänglich zu machen. Denn schließlich schreibe ich über das Geldverdienen online und da sollte man auch zeigen, dass man selbst dazu fähig ist, wenigstens ein paar Hundert Euro online einzunehmen :-).

Aber wie schon oben erwähnt, meine Ziele für dieses Jahr waren ziemlich schwammig formuliert, weil ich mir selbst keinen großen Druck machen wollte. Das soll für das nächste Jahr anders werden.

Ausblick auf 2012 – Was soll noch kommen und besser werden?

Leistungssteigerung und mehr Einsatz heißen die beiden Zauberwörter für mich im Jahr 2012.

Lesen  Deutsche Sprache – schwere Sprache: Kleines Rechtschreib-Kompendium (Teil 2)

Artikelanzahl: Einmal würde ich gern mehr Artikel schreiben. Zumindest einen mehr pro Woche, sodass ich durchschnittlich auf vier Artikel von Montag bis Freitag komme. Besser wäre natürlich jeden Tag einen. Mal sehen, wie das zeitlich klappt.

Besucherzahl: Auch die soll sich deutlich steigern, ich bringe mal eine konkrete Zahl und versuche die Zahl zu verdoppeln. Das wären dann für Ende 2012 ungefähr 38.000 Besucher pro Monat. Dafür muss ich natürlich einiges tun: Einmal für Backlinks sorgen, was mit noch besserem Content durchaus möglich ist und die üblichen SEO-Maßnahmen ausbauen.

Höhere Besucherzahlen heißen ja letztendlich auch mehr Einnahmen. Die sollen ja auch weiter in die Höhe gehen.

Affiliate-Marketing: Wie oben erwähnt, wird es hierzu Veränderungen geben, dass ich mehr Programme bewerbe und alte Artikel suche, wo ich einen Affiliate-Link einfügen kann. Da habe ich mir schon ein paar rausgesucht.

Inhalt: Ich will im nächsten Jahr auch zum ersten Mal Blogparaden und Umfragen starten, da habe ich mich bisher noch nicht so richtig ran getraut. Außerdem möchte ich regelmäßig Interviews mit Selbständigen im Internet präsentieren und da vielleicht den Schwerpunkt auf Frauen legen. In diesem Jahr hatte ich schon drei Interviews.

Und auch der Newsletter soll wieder belebt werden. Da bin ich mit  der Erstellung nicht so recht vorangekommen. Ich habe mir schon ein Inhaltskonzept erarbeitet, das ich dann auch anwenden werde. Dazu aber in den nächsten Wochen mehr.

Der Downloadbereich soll etwas aufgemöbelt und die Sidebar auch übersichtlicher gestaltet werden.

Blog-Layout: Und auch das Layout möchte ich neu gestalten, vielleicht setze ich ein Responsive Theme ein. Aber dieser Punkt ist der unwichtigste in dieser Aufführung und wird nur umgesetzt, wenn alles andere klappt. Und da habe ich ja einiges vor. :-)

Lesen  Was ein Webspace bieten muss - Empfehlenswerte Webhoster oder Provider

Das sind meine wesentlichen Ziele und Pläne für 2012. Bin mal gespannt, wie es funktioniert. Ich plane ja noch zwei weitere kleine Projekte. Meine Erwartungen sind auch positiv ausgerichtet, denn irgendwie bringt jeder Jahresabschluss einen neuen Energieschub und neue Ideen für die nächsten 12 Monate. Entscheidend ist dann, diese Energie und Kraft durch das ganze Jahr aufrechtzuerhalten.

Amazon Affiliate WordPress Plugin - Product Boxes + Bestseller-Lists for Blogs & Niche Sites
Werbung*