9 kostenlose Photoshop-Alternativen für deine Grafikgestaltung

/9 kostenlose Photoshop-Alternativen für deine Grafikgestaltung

9 kostenlose Photoshop-Alternativen für deine Grafikgestaltung

Als Blogger oder Webworker musst du nicht unbedingt Grafiken erstellen können, denn einmal kannst du auf günstige Grafiken und Fotos bei Stockagenturen wie beispielsweise Fotolia oder iStockphoto zurückgreifen oder dir – falls nötig – individuelle Bilder bei Dienstleistern (beispielsweise fiverr oder 99designs) gestalten lassen.

Doch gerade Blogger brauchen für ihre Artikel regelmäßig neue Bilder, Grafiken oder Fotos.

Und so ist es ganz praktisch, wenn du ein Grafik- und Fotobearbeitungs-Programm auf deinem Rechner hast, das du für das Editieren von Fotos, Grafikerstellung und -bearbeitung einsetzen kannst.

Das beste Bildbearbeitungs-Programm ist Adobe Photoshop, es verfügt über unzählige Funktionen, die du als Blogger höchstwahrscheinlich nicht benötigst und das Programm ist kostenpflichtig: Es kostet in der Einzelproduktabo von Adobe 23,79 pro Monat.

Glücklicherweise gibt es im Internet mehr als eine kostenlose Alternative zu Photoshop, die für Blogger absolut ausreichen und in die du dich schneller einarbeiten kannst als in das überdimensionale Photoshop-Programm. Die Software ist zwar für professionelle Grafiker und Fotografen das Non-plus-Ultra, aber nicht unbedingt für Blogger.

In diesem Artikel stelle ich 9 kostenlose Grafikprogramme vor: Einige von diesen Alternativen kannst du dir auf deinen Rechner downloaden, andere sind browserbasiert und können direkt über das Internet verwendet werden.

Alternative zu Photoshop Nr. 1: GIMP (GNU Image Manipulation Program)

Alternative zu Photoshop: GIMP

GIMP gehört zu den besten kostenlosen Alternativen für Photoshop. Du kannst damit einfache wie komplexe Grafiken erstellen als auch Fotos bearbeiten oder retuschieren. Das Dateiformat von GIMP lautet xcf, das sich zusätzlich in die gängigsten Bildformate wie jpg, gif, png und bmp über die Exportieren-Funktion umwandeln lässt.

Die einzelnen frei schwebenden Paletten kannst du in der Position sowie in der Höhe und Breite nach deinen Vorlieben anpassen. Ich verwende GIMP nun schon mehrere Jahre und komme damit gut klar.

Features der pixelbasierten Open-Source-Software GIMP:

  • Umfangreiche Werkzeugbox mit den nachfolgenden Funktionen wie u. a.
    • Auswahlwerkzeuge: Runde, eckige, freie Auswahl
    • Pfade
    • Fotoretusche
    • Malwerkzeuge
    • Skalierung
    • Texttool
    • Füllen und Farbverlauf
    • Radierer
    • Klonen
  • Zahlreiche Filter
  • Ebenengestaltung
  • und vieles mehr.

Viele GIMP-Features erinnern an den „großen Bruder“ Photoshop.

GIMP Oberfläche

Oberfläche von GIMP

Unterstützte Betriebssysteme:

  • Microsoft Windows
  • Mac OS X
  • GNU/Linux
  • Sun OpenSolaris
  • FreeBSD

GIMP kannst du unter folgendem Link herunterladen: https://www.gimp.org/downloads/

Alternative zu Photoshop Nr. 2: SumoPaint

Alternative zu Photoshop: Sumopaint

Auch SumoPaint, ein browserbasiertes Grafikprogramm, verfügt über viele Funktionen innerhalb der Toolbox, wenn auch nicht so viele wie GIMP.

Es gibt von dem Programm eine kostenlose als auch eine kostenpflichtige Version, die mit weiteren Features ausgestattet ist und in der keine Werbebanner angezeigt werden. Vor allem kann die Premium-Version auf den Rechner heruntergeladen und offline genutzt werden. Sie kostet 4 Dollar pro Monat.

Aber auch das Gratis-SumoPaint reicht für die meisten Ansprüche. Es gibt in dem Programm allerdings kein psd-Dateiformat, sondern ein software-eigenes namens sumo, sodass weiterbearbeitbare Grafiken nicht in anderen Grafikprogrammen aufgerufen werden können. Du kannst die erstellten Grafiken als png- oder jpg-Format abspeichern.

Lesen  SkyDrive - Der Cloud-Service von Microsoft als mobiles Office

Features von SumoPaint (kostenlose Version):

  • Werkzeugbox mit den nachfolgenden Features wie u. a.
    • Rechteckige Auswahl
    • Ausschneiden
    • Malwerkzeuge
    • Formen wie Kreis, Rechteck, Stern, Polygon
    • Texttool
    • Füllen und Farbverlauf
    • Radierer
    • Lasso
    • Klonen
  • Filter wie 3D, Scharfzeichnen, Verwischen und einige mehr
  • Farbanpassungen
  • Ebenen

Sumopaint Oberfläche

Oberfläche von SumoPaint

Sumopaint kannst du unter folgendem Link nutzen: https://www.sumopaint.com/home/#app

Alternative zu Photoshop Nr. 3: Paint.net

Alternative zu Photoshop: Paintnet

Paint.net ist verfügt über viele gängige Fotobearbeitungs-Funktionen, die wir auch von Photoshop kennen, wie beispielsweise verschiedene Effektfilter, Ebenen sowie Bearbeitungstools. Allerdings kann es nicht sehr viele Grafikgestaltungswerkzeuge aufweisen wie z. B. GIMP.

Daher eignet sich Paint.net vor allem gut für Fotoretusche sowie -bearbeitung, schnelle unkomplizierte Grafikerstellung, bestehend aus Rechtecken und Kreisen sowie Screenshot-Bearbeitung.

Das Programm gilt als eine der beliebtesten Open-Source Alternativen für Photoshop und läuft ausschließlich auf Windowsrechner.

Features von Paint.net:

  • Werkzeugbox mit den nachfolgenden Features wie u. a.
    • Rechteckige und elliptische Auswahl
    • Ausschneiden
    • Einfache Formen wie grundlegende Formen, Polygone, Pfeile und Sprechblasen
    • Zoom
    • Zauberstab
    • Texttool
    • Füllen und Farbverlauf
    • Radierer
    • Lasso
    • Farbpinsel und Zeichenstift
  • Verschiedene Effektfilter
  • Ebenen
  • Farbkorrekturen und -anpassungen

Paintnet Oberfläche

Oberfläche von Paint.net

System-Anforderungen:

  • Windows 7 SP1 oder höher (Windows 10 empfehlenswert)
  • 1GHz Prozessor (Dual-Core empfehlenswert)
  • 1GB RAM

Paint.net kannst du dir unter folgendem Link herunterladen: https://www.getpaint.net

Alternative zu Photoshop Nr. 4: Krita

Alternative zu Photoshop: Krita

Krita ist eine Open-Source Grafiksoftware, die auch von professionellen Grafikern und Zeichnern eingesetzt wird. Ich war schon überrascht, wie viele Funktionen dieses kostenlose Tool seinen Usern anbietet.

Ich selbst konnte für diesen Beitrag nur die wesentlichen Features erfassen, doch Krita hat eindeutig mehr drauf. Wenn du wissen willst, was das Programm alles leisten kann, dann schau auf der Krita-Website nach, was Designer damit schon „angestellt“ haben: Beeindruckend.

Aber auch für uns Amateure ist Krita sehr nützlich. Du kannst neben der Fotobearbeitung und -optimierung auch Grafiken erstellen, ob aus Standardformen oder mithilfe des Freihandpfad-Werkzeuges. Wer viel Zeit, Geschick und Fantasie mitbringt, wird mit Krita als Grafikprogramm mehr als zufrieden sein.

Ich werde mir diese Software ebenfalls genauer anschauen, vielleicht kann sie GIMP als mein Lieblingsgrafikprogramm ablösen.

Features von Krita:

  • Werkzeugbox mit den nachfolgenden Features wie u. a.
    • Rechteckige und elliptische Auswahl, Vieleck-Auswahl
    • Bézier-Kurven-Werkzeug
    • Freihandpfad-Werkzeug
    • Brush-Tool
    • Multipinsel-Werkzeug
    • Messwerkzeug
    • Ausschneiden
    • Rechteck, Ellipse und Vieleck
    • Zoom
    • Zauberstab
    • Texttool
    • Kalligrafie
    • Radierer
    • Musterbearbeitung
    • Freihandpinsel und Linienwerkzeug
    • Füllen und Farbverlauf
  • Zahlreiche Effektfilter
  • Ebenen
  • Farbwähler
  • Brush Engine mit unzähligen Zeichentools wie Skizze, Borsten, Partikel, Schraffur, Spray usw. Diese Funktion habe ich in keinem anderen der hier genannten Programme vorgefunden. Über dieses Feature dürften sich Grafiker und Zeichner freuen.

Krita Oberfläche

Oberfläche von Krita

Kompatibel mit:

  • Windows
  • Linux
  • Mac OS X

Krita kannst du dir unter folgendem Link herunterladen: https://krita.org/en/download/krita-desktop/

Alternative zu Photoshop Nr. 5: Pixlr

Alternative zu Photoshop: PixlrPixlr ist ein browserbasiertes kostenloses Fotobearbeitungsprogramm, das es zusätzlich in einer herunterladbaren Desktop-Version als auch als App für Android- und iOS-Smartphones gibt.

Ich habe für diesen Beitrag nur die Online-Variante getestet. Das Programm verfügt über alle wichtigen Tools, mit denen sich Fotos optimieren und verändern lassen, wie Scharfzeichner, Verwischen, Entfernen von roten Augen, Lasso, Klonen usw.

Die Oberfläche ist übersichtlich gehalten und in vielen Sprachen verfügbar, auch in Deutsch. Allerdings sind manche Menüpunkte immer noch in Englisch, das dürfte der einfachen Nutzbarkeit des Programm trotzdem keinen Abbruch tun.

Lesen  Live-Chat-Software-Anbieter Userlike mit neuem Feature WhatsApp Connect

Features von Pixlr:

  • Werkzeugbox mit den nachfolgenden Features wie u. a.
    • Rechteckige und elliptische Auswahl
    • Ausschneiden
    • Aufblasen- und Zusammenziehen-Werkzeug
    • Zauberstab
    • Texttool
    • Füllen und Farbverlauf
    • Radierer
    • Lasso
    • Malwerkzeuge
    • Abwedler
    • Schwamm
    • Nachbelichter
    • Zoom
    • Rote Augen entfernen
  • Verschiedene Effektfilter wie u. a. Weichzeichnen, Schärfen
  • Ebenen
  • Masken
  • Farbkorrekturen und -anpassungen

Pixlr Oberfläche

Oberfläche von Pixlr – Online-Editor

Du findest den Online-Editor von Pixlr unter folgendem Link: https://pixlr.com/editor/

Den Downloadlink für die Desktop-Version habe ich auf Computerbild entdeckt: http://www.computerbild.de/download/Pixlr-Editor-10197696.html

Alternative zu Photoshop Nr. 6: PicMonkey

Alternative zu Photoshop: PicMonkey

PicMonkey gibt es einmal als kostenpflichtige Membership-Online-Grafikplattform mit zahlreichen Grafikvorlagen, die du selbst mit eigenen Fotos und Schriftzügen nach deinen Vorstellungen anpassen kannst, exklusiven Effekten, Fotobearbeitungs- und Designtools sowie einem Collage-Maker.

Als kostenlose Variante stehen dir in dem Online-Foto-Editor nur wenige Features für die Fotobearbeitung zur Verfügung.

Allzu viel kannst du mit dem Online-Programm in der Gratis-Version nicht anstellen. Aus meiner Sicht ist dieses Tool recht nützlich, wenn man einem Foto einen Schriftzug hinzufügen will. Das geht mit PicMonkey sehr fix. Ansonsten ist es in dieser Auflistung von kostenlosen Photoshop-Alternativen wohl das schwächste Programm.

Features des kostenlosen PicMonkey-Online-Editors:

  • Fotobearbeitungstools wie Zurechtschneiden, Farbanpassung, Schärfen, Helligkeit, Kontrast, Drehen
  • Texttool

PicMonkey Oberfläche

Oberfläche von PicMonkey

Du findest unter diesem Link den kostenlosen Online-Foto-Editor von PicMonkey: https://www.picmonkey.com/#go/editor

Alternative zu Photoshop Nr. 7: PhotoScape

Alternative zu Photoshop: PhotoScape PhotoScape ist ein reines Fotobearbeitungsprogramm, das einige nützliche Funktionen mitbringt, die auf dem Startbildschirm von PhotoScape in einer Kreisanordnung (siehe Bild unten) aufgeführt sind.

Das alles lässt sich mit dem Programm umsetzen:

  • Bildschirmabzüge
  • Farbenwähler
  • Raw Konvertierer
  • Umbenennen
  • Papierdruck
  • Fotobetrachter
  • Bildbearbeitung
  • Stapelverarbeitung
  • Albumseite
  • Kombinieren
  • Gif-Animator
  • Drucken
  • Bildteiler

PhotoScape Startseite

PhotoScape Startbildschirm

Die wichtigsten Funktionen für die Foto-Editierung finden sich unter dem Punkt Bildbearbeitung. Ein Foto lässt sich

  • zuschneiden,
  • in Graustufen darstellen,
  • schärfen,
  • mit Film-Effekten versehen,
  • in Helligkeit und Farbe korrigieren,
  • mit Filtern verändern,
  • weichzeichnen,
  • mit einfachen Zeichen-Objekten und Text neu gestalten.

Außerdem stehen Tools wie Rote Augen und Leberfleck entfernen, Paint und Effect Brush sowie Klonen zur Verfügung.

Also alles in allem ein sehr nützliches Fotobearbeitungsprogramm.

Weitere Features von PhotoScape:

  • Erstellen von Slideshows
  • Batch- bzw. Stapelbearbeitung von Fotos
  • Konvertieren von Raw ins JPG-Format (Digital-Spiegelreflex-Kamera)
  • Erstellen von animierten GIFs: Diese Funktion gefällt mir an PhotoScape besonders gut, denn nicht viele Programme haben animierte GIFs in ihren Features. Damit lassen sich sogar kleine „Videosequenzen“ zusammensetzen, wenn du über entsprechendes Bildmaterial verfügst.

PhotoScape Bildbearbeitung

Oberfläche von PhotoScape Bildbearbeitung

Unterstützte Betriebssysteme:

  • Windows 7 und 10 (für Windows 10 PhotoScapeX verwenden)
  • Mac  OS (PhotoScapeX)

PhotoScape kannst du dir unter folgendem Link herunterladen: http://www.photoscape.org/ps/main/download.php

Für diejenigen, die Windows 10 oder Apple verwenden, steht PhotoScapeX zur Verfügung.

Alternative zu Photoshop Nr. 8: Canva

Alternative zu Photoshop: CanvaSeitdem es das browserbasierte Grafikprogramm Canva gibt, hat diese Plattform eine riesengroße Fangemeinde, zu der ich ebenfalls zähle.

Schon vor über einem Jahr habe ich Canva ausführlich in einem Beitrag vorgestellt. Du kannst Canva kostenlos einsetzen, aber auch kostenpflichtig, dann hast du eine größere Auswahl über verwendbare Grafikelemente wie Hintergründe, Formen, Fotos, Schriftarten, Illustrationen und Layouts.

Du kannst mit Canva unterschiedlichste Designtypen anfertigen, sei es

  • Grafiken für Social Media
  • Präsentationen
  • Magazine
  • Cover
  • Marketingmaterialien wie Flyer, Broschüren, Poster uvm.
Lesen  Google Webmaster Tools: Teil 1 - Vorstellung und Anmeldung

Dir stehen verschiedene Grafikbereiche wie Fotos, Linien, Formen, Zeichnungen und Hintergründe zur Verfügung, du kannst aber auch eigene Bilder hochladen. Dann legst du eine Bildgröße fest und schiebst aus dem Grafik- und Bilderangebot deine Auswahl auf die weiße Bildfläche.

Die einzelnen Elemente lassen sich farblich anpassen, duplizieren, drehen, vergrößern und verkleinern. Das Ganze funktioniert spielerisch und macht auch Grafikanfängern mit Sicherheit richtig Spaß.

Die erstellte Grafik kannst du entweder im png- oder jpg-Format herunterladen.

Features von Canva (kostenlose Variante):

  • Intuitiv zu bedienende Oberfläche
  • Layoutvorgaben bzw. Templates (
  • Zahlreiche Formen wie Kreise, Dreiecke, Rechtecke, Sterne, Embleme und viele weitere Shapes
  • Bunte Illustrationen von Eis am Stiel über Hotdog bis Blumen und Tiere
  • Editierbare Diagramme (Säulendiagramme, Kuchendiagramme, Pyramiden)
  • Hintergründe
  • Linien
  • Icons
  • Fotos (die Auswahl ist in der kostenlosen Variante nicht allzu groß)
  • Frames
  • Grids
  • Viele Schriftarten, darunter auch viele ungewöhnliche
  • Uploads von eigenen Fotos bzw. Grafiken für die Layoutgestaltung möglich

Da Canva vorgefertigte Grafikelemente anbietet, ist die Gestaltungsfreiheit recht beschränkt, kreative Geister werden mit Canva nicht allzu viel Freude haben. Wer schnell ansprechende Collagen mit oder ohne Schrift gestalten will, was vor allem bei Bloggern der Fall ist, ist bei Canva gut aufgehoben.

Canva Oberfläche

Oberfläche Canva

Canva kannst du nutzen, nachdem du dich kostenlos registriert hast: https://www.canva.com/

Alternative zu Photoshop Nr. 9: Seashore

Alternative zu Photoshop: Seashore

Als letztes kann ich Seashore erwähnen, ein Gratis-Grafikprogramm, dessen Funktionalitäten ich zwar selbst nicht testen kann, weil es ausschließlich auf Apple-Rechnern läuft. Das Programm wurde 2009 gelauncht.

Den Screenshots zufolge bietet es eine zufriedenstellende Anzahl an Features für die Grafikgestaltung und Fotobearbeitung. Seashore unterstützt u. a. Ebenengestaltung und Alphakanal-Bearbeitung.

Features von Seashore

  • Werkzeugbox mit den nachfolgenden Features wie u. a.
    • Rechteckige und runde Auswahl
    • Malwerkzeuge
    • Texturen
    • Texttool
    • Füllen und Farbverlauf
    • Radierer
    • Lasso
    • Klonen
  • Ebenen
  • Transparenz
  • Alphakanal
  • Unterstützte Dateiformate: jpg, png, tiff, xcf

Unterstütztes Betriebssystem:

  • Mac OS X

Seashore kannst du unter folgendem Link herunterladen: http://seashore.sourceforge.net/The_Seashore_Project/Download.html

—————

Ich hoffe, ich konnte die wichtigsten kostenfreien Photoshop-Alternativen in diesem Artikel präsentieren. Falls ich weitere interessante kostenlose Grafik-Programme übersehen habe, freue ich mich über Vorschläge in den Kommentaren.

Hinweis: Ich hatte für diesen Artikel das kostenfreie Grafikprogramm Photo Pos Pro vorstellen wollen, doch ich konnte es nicht herunterladen und mir anschauen.

Weder funktionierte der Download auf meinen Desktop-PC noch auf meinen Laptop. Warum genau, konnte ich nicht herausfinden, schließlich soll es auf Windows 7 bzw. 10 laufen. Aus diesem Grund entfällt eine nähere Vorstellung.

Fazit

Photoshop von Adobe ist immer noch der Branchenführer, was Fotobearbeitung und Grafikerstellung angeht. Doch diesen Riesen braucht man als Blogger nicht, will man selbst einfache Grafiken gestalten oder Fotos bearbeiten.

Und so finden sich viele nützliche Tools im Internet, die kostenlos genutzt oder heruntergeladen werden können.

Meine Favoriten sind:

Von den Offline-Programmen, die auf dem Rechner installiert werden, finde ich GIMP und Krita am besten, von den browserbasierten geht nichts über Canva, da sich damit sehr einfach und intuitiv professionell aussehende Grafiken und Collagen auch von Nicht-Designern erstellen lassen.

2017-08-23T08:17:57+00:00 23. August 2017|Kategorien: Software/Tools|Tags: , |1 Kommentar

Über den Autor:

Auf meinem Geld-online-Blog schreibe ich über alle Themenbereiche, die die Selbständigkeit online sowie erfolgreiches Arbeiten und Geldverdienen im Internet betreffen.

Ein Kommentar

  1. Ronny Petrich 4. Oktober 2017 um 12:17 Uhr

    Tolle Liste. Diese lässt sich noch um https://stocksnap.io/ erweitern. Dazu noch https://pixabay.com/de/ als kostenloses Portal für lizenzfreie Bilder ohne Bildnachweis und (in den meisten Fällen) zur freien kommerziellen Nutzung.

Hinterlasse einen Kommentar