Plugin-Vorstellung: Blog2Social - Bloginhalte schnell auf zahlreichen Social-Media-Plattformen verbreiten

Blog2Social — Bloginhalte auf zahlreichen Social-Media-Plattformen verbreiten

Vie­le Blog­ger wol­len ihre regel­mä­ßig ver­öf­fent­lich­ten Blog­ar­ti­kel auf den ver­schie­de­nen Social-Media-Platt­for­men veröffentlichen.

Dafür gibt es mitt­ler­wei­le unter­schied­li­che Tools, die Schnitt­stel­len zu den sozia­len Medi­en anbieten.

Dabei spie­len vor allem Face­book, Twit­ter, Xing und Goog­le+ die wich­tigs­te Rolle.

Wei­ter­le­sen …

Social Media für Unternehmen

Buchbesprechung des Monats: Social Media für Unternehmen (Autoren: Stefanie Aßmann, Stephan Röbbeln)

In den letz­ten Mona­ten sind zahl­rei­che Bücher über Social Media auf den Markt gekom­men, dar­un­ter auch das Buch Social Media für Unter­neh­men*, das ich in die­sem Bei­trag näher vor­stel­len möchte.

Nach­dem ich mir das Buch gekauft habe, begann ich gleich damit es zu lesen und war über­rascht, wie schnell ich die 392 Sei­ten durch­ge­le­sen hatte.

Wei­ter­le­sen …

Die Foto-Sharing-App Instagram als visuellen Marketing-Kanal nutzen

Die Foto-Sharing-App Instagram als visuellen Marketing-Kanal nutzen

Die Foto-Sharing-App Insta­gram ist wohl jedem Smart­pho­ne-Besit­zer — ob er nun ein iPho­ne oder das Betriebs­sys­tem Android ver­wen­det — bekannt.

Mit die­ser kos­ten­lo­sen App kann man Bil­der schnell auf sei­ner Insta­gram-Pro­fil­sei­te pos­ten, sie vor­her even­tu­ell noch etwas mit den 20 zur Ver­fü­gung ste­hen­den Fil­tern bear­bei­ten und die Bil­der dann in der Insta­gram-Com­mu­ni­ty verbreiten.

Von der App aus kann man das geschos­se­ne Bild auch noch auf Twit­ter, Face­book, Tumb­lr, Flickr und Fours­qua­re posten.

Wei­ter­le­sen …

Social-Media- Monitoring-Tools: alert.io

Social-Media- Monitoring-Tools: alert​.io

Durch die zuneh­men­den Social-Media-Akti­vi­tä­ten benö­ti­gen vie­le Selb­stän­di­ge und Unter­neh­men ent­spre­chen­de Tools zum Über­wa­chen ihrer Social-Media-Kanä­le, um posi­ti­ve oder gar nega­ti­ve Ent­wick­lun­gen mit­zu­be­kom­men und dar­auf auch reagie­ren zu können.

Sol­che Über­wa­chungs- oder Moni­to­ring-Tools wer­de ich in meh­re­ren Bei­trä­gen nach­ein­an­der vor­stel­len. Die meis­ten kom­men aus dem eng­lisch­spra­chi­gen Raum, kön­nen aber auch von deut­schen Usern genutzt werden.

Wei­ter­le­sen …

Seine Blogbeiträge automatisch auf Xing posten

Das neue Xing-Profil — Neuer Portfoliobereich mit Textfeldern, Bild- und PDF-Upload

Vor ein paar Wochen hat das Busi­ness-Netz­werk Xing die Pro­fil­dar­stel­lung modernisiert.

Damit ver­bun­den sind eini­ge Umstel­lun­gen für die Xing-Mit­glie­der, denn die Berei­che “Über mich” und “Datei­an­hän­ge” ent­fal­len. Wer sich jetzt auf Xing näher vor­stel­len will, wird dies über den Regis­ter­rei­ter “Port­fo­lio” tun müs­sen. Dazu spä­ter mehr.

Als ich mir mein neu­es Xing-Pro­fil genau­er anschau­te, war ich zunächst etwas skep­tisch, denn es schien mir am Anfang recht gewöh­nungs­be­dürf­tig. Mitt­ler­wei­le habe ich mich damit ange­freun­det und emp­fin­de die Pro­fil­sei­te deut­lich auf­ge­räum­ter, groß­flä­chi­ger und moderner.

Wei­ter­le­sen …

Facebook

Mit Facebook Interessenlisten interessante Newsfeeds auf Facebook zusammenstellen

Seit eini­ger Zeit bie­tet Face­book die Funk­ti­on “Inter­es­sen­lis­ten” an. Ich selbst habe ihr zuerst kei­ne gro­ße Beach­tung geschenkt, bis ich sie mir vor ein paar Wochen mal genau­er ange­schaut habe.

Mitt­ler­wei­le fin­de ich die­ses Face­book-Fea­ture sehr inter­es­sant, denn damit las­sen sich News­feeds auf Face­book je nach dem eige­nen Inter­es­se für bestimm­te The­men zusammenstellen.

Wei­ter­le­sen …

Nützliche Social-Media-Management-Tools für Twitter

Twit­ter ist als Social-Media-Kanal im Inter­net mitt­ler­wei­le ja nicht mehr weg­zu­den­ken. Vie­le ver­brei­ten dort ihre neu­es­ten Blog­posts, wich­ti­ge Infos und Tipps zu ihrem Busi­ness­the­ma und auch mal State­ments off the topic.

Doch wer mehr als einen Twit­ter-Account besitzt, weiß, dass es etwas zeit­rau­bend und nerv­tö­tend ist, sich in den einen Account ein­zu­log­gen, sei­nen Tweet zu sen­den, sich wie­der aus­zu­log­gen und den glei­chen Ablauf beim nächs­ten Account durchzuführen.Daher gibt es als “Arbeits­er­leich­te­rung” soge­nann­te Dash­boards oder Social-Media-Manage­ment-Tools, wor­über man sehr ein­fach meh­re­re Twit­ter-Accounts ver­wal­ten und mit Inhal­ten bedie­nen kann.

Wei­ter­le­sen …

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner