Wie wichtig eine durchdachte Pressearbeit für den Erfolg von größeren, aber auch kleinen Online-Unternehmen ist, habe ich schon in einem vergangenen Artikel mit dem Titel „Presseportale – Effektive Plattformen, um Ihr Unternehmen, Ihre Dienstleistungen oder Produkte zu promoten“ beschrieben.


Presseartikel dienen nicht nur dazu, Sie und Ihr Unternehmen bekannter zu machen, sondern spielen auch eine wichtige Rolle in der Suchmaschinenoptimierung. Denn in den verfassten Beiträgen können Sie entscheidende Keywords und natürlich auch Links zu Ihrem Unternehmen eintragen, was auf Dauer auch Ihre Backlinkstruktur verbessert – vor allem wenn Sie regelmäßig Pressemeldungen veröffentlichen.

Um gute Pressemeldungen zu schreiben, sollten Sie bestimmte Regeln beachten:

1. Seien Sie geduldig

Wenn Sie Pressemeldungen nutzen, um Ihre Website in den Suchergebnissen nach vorne zu bringen und auch Interesse für Ihr Unternehmen zu wecken, brauchen Sie Zeit und Geduld.

Denn es müssen schon einige Presseartikel veröffentlicht werden, bis Sie eine spürbare Verbesserung im Ranking feststellen. Außerdem ist das Schreiben von Presseartikeln nur eine von mehreren Möglichkeiten, die Backlinkstruktur organisch aufzubauen.

Ebenso sollten Sie auch Backlinks in Blogkommentaren setzen, bei Social-Bookmark-Anbietern, in Webkatalogen, in Artikelverzeichnissen, in Social-News-Portalen, in RSS-Verzeichnissen, in Social-Media-Netzwerken usw. Nur so wächst Ihre Backlinkstruktur kontinuierlich. Und auch Journalisten werden erst nach einer gewissen Zeit auf Sie aufmerksam werden, vor allem wenn diese immer wieder neue aktuelle Presseartikel von Ihnen antreffen.

Lesen  Presseportale - Effektive Plattformen, um Ihr Unternehmen, Ihre Dienstleistungen oder Produkte zu promoten

2. Schreiben Sie regelmäßig

Verfassen Sie in regelmäßigen Zeitabständen einen Presseartikel oder lassen einen schreiben. Besonders gute Anlässe sind, wenn Sie in Ihrem Portfolio was Neues anbieten, beispielsweise ein neues Produkt oder eine neue Dienstleistung in Ihr Angebot mit aufgenommen haben.

Machen Sie sich am besten einen schriftlichen Plan, wann Sie wieder einen Artikel online stellen, denn damit behalten Sie eine gute Übersicht über anstehende Aktivitäten.

3. Halten Sie sich an  die verlangte Form der Pressemeldung

Pressemeldungen werden nach bestimmten formalen Regeln verfasst. Sollten Sie den Codex nicht einhalten, kann es sein, dass der Beitrag überhaupt nicht freigeschaltet bzw. Ihnen nur wenig Aufmerksamkeit von Seiten der Presse gewidmet wird.

Wie der Codex im Einzelnen aussieht, wird auf den Presseportalen erläutert. Informieren Sie sich daher vorher auf den Plattformen, was Sie beachten sollten.

4. Werden Sie deutlich

Sprechen Sie in Ihren Presseartikeln ganz klar an, wer spricht und über wen in dem Beitrag gesprochen wird. Nur sehr vage Angaben vermitteln keine wertvolle Informationen und Ihr Presseartikel ist damit wertlos.

Geben Sie am Ende des Pressartikels Ihre ausführlichen Kontaktdaten mit Ansprechpartner und Link zur Website an sowie Informationen zu Ihrem Unternehmen. Denn so können Interessierte problemlos mit Ihnen in Kontakt treten.

5. Formulieren Sie knackig und trotzdem sachlich

Vermeiden Sie beim Verfassen Werbeformulierungen, sondern berichten Sie sachlich – am besten in der dritten Person – von Ihrem Unternehmen, Ihrem neuen Service oder Produkt.

Trotzdem sollten Sie auf auffallende und knackig formulierte Überschriften achten, um Aufmerksamkeit auf Ihre Pressemeldung zu ziehen. Gliedern Sie Ihren Text sinnvoll und setzen über inhaltlich zusammenhängende Absätze Zwischenüberschriften, die den Artikel für den Leser lesefreundlicher machen.

Lesen  suchradar-Ausgabe 36 - Themenschwerpunkt: Linkaufbau in der Praxis

Stellen Sie vor den ausführlichen Pressetext an den Anfang noch eine interessante kurze Zusammenfassung, den sogenannten Lead oder Teaser. Hier sollten Sie auf die Fragen Wer, Wo, Was, Wann und Wie antworten und dann im Textkörper bzw. -body umfassende Informationen bereitstellen.

6. Stellen Sie gegebenenfalls auch Bilder zur Verfügung

Um bei Journalisten Interesse für Ihr Unternehmen zu wecken, sollten Sie in Ihren Presseartikeln auch Bilder, Grafiken und Logos vom Unternehmen oder neuen Produkten in Ihren Text einbauen, allerdings in angemessener Größe.

Sie können diese Bilder in hochauflösender Qualität auch zum Download anbieten und im Pressetext darauf verweisen.

7. Denken Sie auch an die Suchmaschinen und Ihre Backlinkstruktur

Wie schon am Artikelanfang erwähnt, können Sie mit Ihren Pressemeldungen nicht nur auf sich aufmerksam machen, sondern auch etwas für Ihre SEO und Ihre Backlinkstruktur tun.

Denn viele Presseportale verfügen über einen hohen PageRank, was sich letztendlich gut auf Ihr eigenes Ranking auswirken kann. Verwenden Sie daher wichtige Keywords (höchstens zwei bis drei) in Ihrem Text und setzen Sie auch einen Link zu Ihrer Website oder einer speziellen Landingpage, die den Inhalt der Pressemeldung nochmals aufgreift und vertieft.

Achten Sie auf eine Keyworddichte von 3 bis 5 Prozent in Ihrem Artikel.

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg beim Verfassen Ihrer Presseartikel!

(Bildquelle Artikelanfang: © congerdesign/Pixabay.com)

WERBUNG


Geld verdienen mit TheMoneytizer
Mit den Werbeeinnahmen auf CPM-Basis von TheMoneytizer habe ich in zwei Monaten fast 400 Euro verdient. Gib' bei deiner Registrierung den Referral-Code 32dc1aee420598b18c505761247c6f38 ein und dir werden gleich 5 Euro gutgeschrieben.
https://de.themoneytizer.com