Und wie­der folgt ein neu­er Bei­trag aus mei­ner Rei­he “Woo­Com­mer­ce Leit­fa­den”. Im vier­ten Teil geht es um die Zah­lungs­op­tio­nen in Woo­Com­mer­ce.


Die hier bespro­che­nen Funk­tio­nen fin­dest du in Woo­Com­mer­ce im Bereich Ein­stel­lun­gen auf der Regis­ter­kar­te “Zah­lun­gen”.

Zahlungsarten

WooCommerce Zahlungen

Unter die­sem Punkt sind alle Zah­lungs­ar­ten und Schnitt­stel­len auf­ge­lis­tet, die in Woo­Com­mer­ce ent­hal­ten sind.

Wei­te­re Zah­lungs­wei­sen las­sen sich natür­lich mit exter­nen Plugins in das Shop­sys­tem hin­zu­fü­gen, wie bei­spiels­wei­se Sofortüberweisung.de.

In dem obi­gen Screen­shot ste­hen neben den von Woo­Com­mer­ce gelie­fer­ten Stan­dard-Zah­lungs­ar­ten Direk­te Bank­über­wei­sung (Vor­kas­se), Scheck­zah­lun­gen, PayPal und Nach­nah­me noch Kauf auf Rech­nung und SEPA-Last­schrift. Die bei­den letz­ten wer­den von dem Plugin Ger­man Mar­ket zur Ver­fü­gung gestellt.

Mit­tels Drag&Drop kann man die Rei­hen­fol­ge bestim­men, in der die ange­bo­te­nen Zah­lungs­ar­ten im Shop ange­zeigt wer­den.

Über den Reg­ler unter “Akti­viert” kön­nen die ein­zel­nen Zah­lun­gen akti­viert wer­den.

Die ein­zel­nen Unter­sei­ten zur Ein­rich­tung der vier vor­in­stal­lier­ten Zah­lungs­ar­ten Über­wei­sung, Bezah­lung per Scheck, PayPal und Nach­nah­me öff­nen sich, wenn du auf den Namen der Zahl­me­tho­de oder auf den But­ton Kon­fi­gu­ra­ti­on /​Ver­wal­ten klickst.

Ein­rich­tung von Über­wei­sung

Banküberweisung WooCommerce

Hier soll­te man unter Kon­to­de­tails sein Kon­to ein­tra­gen, auf das der Kun­de sei­nen Bestell­be­trag über­wei­sen soll.

Die Beschrei­bungs- und Anwei­sungs­tex­te las­sen sich eben­falls abän­dern, ist aber nicht unbe­dingt nötig. Der Anwei­sungs­text und die Bank­ver­bin­dung wer­den erst nach Kauf­ab­schluss ange­zeigt (sie­he Screen­shot).

WooCommerce Kasse

Ein­rich­tung von Scheck­zah­lun­gen

Scheckzahlungen WooCommerce

Die­se Zah­lungs­art ist in Deutsch­land kaum gän­gig, kann aber für Bestel­lun­gen aus dem Aus­land noch eine recht wesent­li­che Rol­le spie­len.

Hier wer­den die Infor­ma­tio­nen ein­ge­tra­gen, die der Käu­fer nach Kauf­ab­schluss sehen soll.

Ein­rich­tung von PayPal

Woocommerce PayPal

PayPal ist in Deutsch­land als Zah­lungs­art sehr beliebt und soll­te daher auf alle Fäl­le als Zah­lungs­op­ti­on ange­bo­ten wer­den.

Lesen  DropShipping und Mietshop mit dem Unternehmen Eins A Shop

Da die Inte­gra­ti­on von PayPal in den Shop etwas kom­ple­xer ist, wer­de ich dazu einen eige­nen Arti­kel schrei­ben, der als nächs­tes in die­ser Rei­he folgt (Inte­gra­ti­on von PayPal in Woo­Com­mer­ce).

Ein­rich­tung von Nach­nah­me

Nachnahme WooCommerce

Neben der Bezeich­nung, Beschrei­bung und Anwei­sung kann man noch die Ser­vice-Gebühr ein­tra­gen, die man für die Nach­nah­me berech­net. Die­se Gebühr wird in der Bestell­über­sicht ange­zeigt und zu den ande­ren Kos­ten hin­zu­ge­rech­net (Beach­te bit­te den Link, denn seit dem 1.1.2019 gel­ten neue Rege­lun­gen hin­sicht­lich von Extra­kos­ten). Des Wei­te­ren kannst du Ver­sand­ar­ten aus­wäh­len, für die die Zah­lung per Nach­nah­me gel­ten soll (z. B. nur für Inlands­be­stel­lun­gen).

Die Nach­nah­me­ge­bühr ist zu unter­schei­den von der Ser­vice-Gebühr von DHL, die bei Zustel­lung 2 Euro beträgt. Da die­ser Pos­ten in der Bestell­über­sicht nicht auf­ge­führt wird, soll­te man in sei­ne Nach­nah­me­ge­bühr die 2 Euro Ser­vice-Gebühr schon ein­rech­nen und das auch in die Beschrei­bung und Anwei­sung rein­schrei­ben. Nur so wird dem Kun­den der kor­rek­te zu zah­len­de Betrag über­mit­telt.

Und du kannst Nach­nah­me für vir­tu­el­le Lie­fe­run­gen erhe­ben, was aber eigent­lich unsin­nig ist, jeden­falls habe ich die­se Mög­lich­keit noch nie in einem Online-Shop ange­trof­fen.

Integration von weiteren Zahlungsarten

Der Anbie­ter des Plugins Woo­Com­mer­ce Ger­man Mar­ket bie­tet auch ein kos­ten­pflich­ti­ges Plugin für die Zah­lungs­art SOFORT Über­wei­sung an. Das Plugin Ger­man Mar­ket erwei­tert die Lis­te der Zah­lungs­op­tio­nen um Kauf auf Rech­nung und SEPA-Last­schrift.

Wei­te­re Arti­kel von Woo­Com­mer­ce Leit­fa­den:

  1. Woo­Com­mer­ce Leit­fa­den: Teil 1 – Grund­ein­stel­lun­gen
  2. Woo­Com­mer­ce Leit­fa­den: Teil 2 – Pro­duk­te
  3. Woo­Com­mer­ce Leit­fa­den: Teil 3 – Mehr­wert­steu­er und unter­schied­li­che Steu­er­klas­sen
  4. Woo­Com­mer­ce Leit­fa­den: Teil 4 – Zah­lun­gen
  5. Woo­Com­mer­ce Leit­fa­den: Teil 5 – PayPal als Zah­lungs­art im Shop ein­rich­ten
  6. Woo­Com­mer­ce Leit­fa­den: Teil 6 – Ver­sand, Ver­sand­ar­ten und Ver­sand­klas­sen
  7. Woo­Com­mer­ce Leit­fa­den: Teil 7 – E‑Mail-Ver­sand
  8. Woo­Com­mer­ce Leit­fa­den: Teil 8 – Gut­schei­ne anle­gen und ver­wal­ten
  9. Woo­Com­mer­ce Leit­fa­den: Teil 9 – Ver­wal­tung von Bestel­lun­gen
  10. Woo­Com­mer­ce Leit­fa­den: Teil 10 – Ein­fa­che Pro­duk­te anle­gen
  11. Woo­Com­mer­ce Leit­fa­den: Teil 11 – Varia­ble Pro­duk­te anle­gen
  12. Woo­Com­mer­ce Leit­fa­den: Teil 12 – Grup­pier­te und Affi­lia­te-Pro­duk­te anle­gen
  13. Woo­Com­mer­ce Leit­fa­den: Teil 13: Ein­stel­lun­gen in Kon­ten und Daten­schutz
  14. Neue Ver­sand­ein­stel­lun­gen in Woo­Com­mer­ce ab Ver­si­on 2.6
  15. Woo­Com­mer­ce Ger­man Mar­ket: Instal­la­ti­on und Ein­stel­lun­gen