Pro­duk­te anle­gen in einem Online-Shop bedeu­tet gene­rell viel Arbeit und Zeit­auf­wand. Bei ein­fa­chen Pro­duk­ten ist das Gan­ze noch recht über­schau­bar, wie ich im letz­ten Woo­Com­mer­ce-Leit­fa­den-Arti­kel gezeigt habe.


Doch auf dem Markt gibt es nicht nur ein­fa­che Pro­duk­te mit einer ein­zi­gen Aus­füh­rung, son­dern vie­le Pro­duk­te exis­tie­ren in unter­schied­li­chen Far­ben und Grö­ßen, man den­ke nur an Klei­dung und natür­lich Schu­he.

Zwar las­sen sich mit Woo­Com­mer­ce sehr ein­fach ver­schie­de­ne Pro­dukt­aus­füh­run­gen in den Shop ein­stel­len, aber es gibt doch ein paar Din­ge zu beach­ten, damit es auch gleich rich­tig klappt. Auf die­se will ich in die­sem Bei­trag ein­ge­hen.

Ich wer­de als Bei­spiel für ein varia­bles Pro­dukt ein Hun­de­hals­band in ver­schie­de­nen Grö­ßen und Brei­ten neh­men und des­sen Erstel­lung in Woo­Com­mer­ce näher erläu­tern.

Produkteigenschaften des variablen Produktes festlegen

Das Hun­de­hals­band, das ich in den Shop ein­stel­len will, wird drei Eigen­schaf­ten haben, in denen es sich unter­schei­det:

  • Hals­um­fang mit den Wer­ten XS: 20 – 29 cm, S: 28 – 40 cm, M: 36 – 52 cm, L: 42 – 64 cm, XL: 62 – 72 cm
  • Hals­band­brei­te mit den Wer­ten 2 cm und 2,5 cm
  • Steck­ver­schluss: Kunst­stoff und Alu­mi­ni­um (+ 4 Euro)

Über eine Eigen­schaft (Steck­ver­schluss) wird das Hals­band 4 Euro teu­rer im Preis.

variables-produkt-1

So sehen die Aus­wahl­fel­der neben dem varia­blen Pro­dukt auf der Pro­dukt­de­tail­sei­te im Shop aus.

Bevor ich nun das Pro­dukt in den Shop ein­stel­le, muss ich zuerst die Eigen­schaf­ten und die dazu­ge­hö­ri­gen Wer­te abspei­chern. Die­se Mög­lich­keit habe ich unter Pro­duk­te -> Eigen­schaf­ten.

Unter Eigen­schaf­ten hin­zu­fü­gen tra­ge ich die ers­te Eigen­schaft Hals­um­fang Hals­band ein:

Name: Hier gibst du den Namen der Eigen­schaft ein, wie sie auch im Shop erschei­nen soll.

Slug: Hier kannst du den Namen für die URL anpas­sen, in der der Name auch erschei­nen wird. Ich gebe immer den Namen klein­ge­schrie­ben und bei meh­re­ren Wör­tern ein Bin­de­strich dazwi­schen ein. Umlau­te wer­den auf­ge­löst. Bei Begrif­fen, die län­ger als 28 Zei­chen sind, musst du dann etwas krea­tiv sein und den Slug sinn­voll ver­kür­zen.

Archi­ve akti­vie­ren?: Ist die­se Opti­on akti­viert, legt Woo­Com­mer­ce für die ein­zel­nen Eigen­schaf­ten Pro­dukt­ar­chi­ve an, aller­dings muss das aus­ge­wähl­te The­me die­se Funk­ti­on unter­stüt­zen. Unter Ein­stel­lun­gen -> Per­ma­links kannst du unter Eigen­schaft-Basis Pro­duk­te eine eige­ne URL-Struk­tur für die­se Eigen­schaf­ten­links fest­le­gen.

Typ: Über die­sen Wert legst du fest, ob du die Wer­te der Eigen­schaf­ten bei der Pro­dukt­er­stel­lung über ein Aus­wahl­feld oder über frei ein­zu­ge­ben­der Text aus­wäh­len willst. Gene­rell ist der Wert Aus­wahl­feld vor­zu­zie­hen. Aber du kannst — wenn du etwas Rou­ti­ne gewon­nen hast, mal die ande­re Opti­on tes­ten, um zu sehen, wie sich die­se Ein­stel­lung ver­hält.

Stan­dard-Sor­tier­rei­hen­fol­ge: Die­ses Feld bestimmt die Rei­hen­fol­ge der Eigen­schafts­wer­te, wie sie nach­her im Shop ange­zeigt wer­den. Benut­zer­de­fi­nier­te Sor­tie­rung ist der idea­le Wert, denn so kannst du selbst die Rei­hen­fol­ge per Drag & Drop bestim­men.

Hast du alles aus­ge­füllt, kannst du die Eigen­schaft über den blau­en But­ton abspei­chern.

WooCommerce Leitfaden: Teil 11 - Variable Produkte anlegen

Dann fin­dest du die Eigen­schaft in der Lis­te rechts und über das klei­ne Zahn­rad kannst du im nächs­ten Schritt die Wer­te bzw. Begrif­fe (so nennt es Woo­Com­mer­ce) der Eigen­schaft anle­gen.

WooCommerce Leitfaden: Teil 11 - Variable Produkte anlegen

Das geht auch sehr ein­fach. Du klickst auf das Zahn­rad, um die neue Ansicht zu öff­nen.

WooCommerce Leitfaden: Teil 11 - Variable Produkte anlegen

Anhand des Bil­des oben siehst du, was du ein­ge­ben musst.

Name: Hier kommt der Wert oder der Begriff der Eigen­schaft hin, so wie er im Shop spä­ter im Aus­wahl­feld erschei­nen soll.

Lesen  Neue Ausgabe von eStrategy erschienen - Themenschwerpunkt: Open Source Shopsoftware

Titel­form: Hier legst du das Erschei­nungs­bild des Wer­tes in der URL fest.

Eltern: Falls es zu Wer­ten Unter­wer­te gibt, wählst du hier bei Eltern den ent­spre­chen­den Eltern­wert aus. Um einen Eltern­wert aus­wäh­len zu kön­nen, muss in der Eltern­lis­te min­des­tens ein Wert ent­hal­ten sein. Der ers­te fest­ge­leg­te Wert kann also kein Unter­wert sein.

Beschrei­bung: In das Feld kannst du eine nähe­re Beschrei­bung des Wer­tes ein­tra­gen. Ob die Beschrei­bung des Wer­tes nach­her im Shop ange­zeigt wird, hängt vom jewei­li­gen The­me ab.

Die ein­zel­nen Wer­te oder Begrif­fe kannst du natür­lich abän­dern und auch wie­der löschen.

WooCommerce Leitfaden: Teil 11 - Variable Produkte anlegen

Alle Wer­te der Eigen­schaft Hals­um­fang Hals­band

Hast du alle Eigen­schaf­ten und die dazu­ge­hö­ri­gen Wer­te ange­legt, kannst du damit begin­nen, das varia­ble Pro­dukt in den Shop ein­zu­stel­len.

Variables Produkt in WooCommerce anlegen

Ein varia­bles Pro­dukt legst du an, indem du wie bei einem ein­fa­chen Pro­dukt auf Pro­duk­te -> Pro­dukt hin­zu­fü­gen gehst.

Was die Titel­ver­ga­be, die Pro­dukt­be­schrei­bung, ‑kurz­be­schrei­bung und das Hoch­la­den von Pro­dukt­bil­dern angeht, unter­schei­det sich das varia­ble Pro­dukt nicht von einem ein­fa­chen.

Die Unter­schie­de siehst du an den ein­zel­nen Regis­ter­kar­ten und deren Inhalt, wenn du ganz unten auf der Pro­dukt­be­ar­bei­tungs­sei­te den Bereich Pro­dukt­da­ten bear­bei­test.

Dort beginnst du, indem du in dem Aus­wahl­feld neben Pro­dukt­da­ten Varia­bles Pro­dukt aus­wählst.

Ich wer­de nicht auf alle Regis­ter­kar­ten und deren Fel­der ein­ge­hen. Die meis­ten Fel­der sind iden­tisch mit denen eines ein­fa­che Pro­duk­tes, auch wenn sie sich nicht auf den glei­chen Regis­ter­kar­ten befin­den. Wenn du nicht weißt, was man­ches Feld bedeu­tet, dann schaue ein­fach in dem Arti­kel über das Anle­gen von ein­fa­chen Pro­duk­ten nach. Dort bin ich auf alle Regis­ter­kar­ten ein­ge­gan­gen.

Ich gehe hier auf die bei­den Regis­ter­kar­ten ein, die wesent­lich für varia­ble Pro­duk­te sind: Eigen­schaf­ten und Vari­an­ten.

Eigen­schaf­ten

Zuerst gehst du zur Regis­ter­kar­te Eigen­schaf­ten und wählst die ent­spre­chen­den Eigen­schaf­ten (die du vor­her schon ange­legt hast) für das Pro­dukt aus.

Über das Aus­wahl­feld Benut­zer­de­fi­nier­te Eigen­schaf­ten wählst du die Eigen­schaft oder Eigen­schaf­ten (falls du meh­re­re fest­ge­legt hast) nach­ein­an­der aus.

Sie wer­den dann dar­un­ter auf­ge­führt.

Nun klickst du in das Feld Wert(e) und wählst die zu der Eigen­schaft dazu­ge­hö­ri­gen Wer­te aus. Sie wer­den dir wie in einem Aus­wahl­feld unter­ein­an­der ange­zeigt und du klickst sie alle an, sodass sie in dem Feld neben­ein­an­der ste­hen. Sie kön­nen auch über das Kreuz­chen wie­der ent­fernt wer­den.

Sol­len die Wer­te in einer bestimm­ten Rei­hen­fol­ge neben­ein­an­der ste­hen, dann wäh­le die Wer­te in die­ser Rei­hen­fol­ge nach­ein­an­der aus. So wer­den sie dann spä­ter in dem Aus­wahl­feld auf der Pro­dukt­sei­te von oben nach unten ange­zeigt.

Noch ein­fa­cher geht das Aus­wäh­len aller Wer­te, wenn du den But­ton Alle aus­wäh­len unter­halb der Eigen­schaft anklickst. Dann kannst du aller­dings nicht mehr die Rei­hen­fol­ge beein­flus­sen.

So gehst du mit allen Wer­ten vor.

WooCommerce Leitfaden: Teil 11 - Variable Produkte anlegen

So sehen nun mei­ne defi­nier­ten Eigen­schaf­ten und ihre Wer­te in der Regis­ter­kar­te Eigen­schaf­ten aus.

Damit die­se Wer­te auch für das spä­te­re Anle­gen von Vari­an­ten zur Ver­fü­gung ste­hen, setzt du bei Für Vari­an­ten ver­wen­det ein Häk­chen. Willst du, dass die­se Eigen­schaf­ten mit ihren Wer­ten unter­halb der Pro­dukt­be­schrei­bung auf der Pro­dukt­de­tail­sei­te als Wei­te­re Infor­ma­tio­nen auf­ge­führt sind, dann set­ze auch bei Sicht­bar auf der Pro­dukt­sei­te ein Häk­chen.

Ver­giss nicht, den But­ton Eigen­schaf­ten spei­chern anzu­kli­cken, um dei­ne Anpas­sun­gen abzu­spei­chern.

Lesen  Live-Chat-Software-Anbieter Userlike mit neuem Feature WhatsApp Connect

Nun geht es zur Regis­ter­kar­te Vari­an­ten, wo die ein­zel­nen Kom­bi­na­tio­nen der Pro­dukt­va­ri­an­ten ange­legt wer­den. Hier erfolgt auch die Preis­ver­ga­be.

Vari­an­ten

Über­le­ge dir vor­her genau, wie vie­le Pro­dukt­va­ri­an­ten bei dir von­nö­ten sind. Denn gera­de in die­sem Punkt kön­nen ein paar Feh­ler pas­sie­ren.

Bei mir sieht es fol­gen­der­ma­ßen aus:

Die Hals­band­brei­te und der Hals­band­um­fang bestim­men NICHT die fest­ge­leg­ten Preis­un­ter­schie­de, son­dern nur die Eigen­schaft Steck­ver­schluss. Wird die Alu­va­ri­an­te gewählt, steigt der Preis des Hals­ban­des um 4 Euro, ganz gleich wie breit oder weit das Hals­band ist.

Also gibt es bei mir zwei Vari­an­ten, die ich über das Aus­wahl­feld Vari­an­te hin­zu­fü­gen aus­wäh­le.

In dem Feld Steck­ver­schluss im Bereich Stan­dard-For­mu­lar­wer­te wäh­le ich in der ers­ten Vari­an­te Kunst­stoff schwarz und in der zwei­ten Alu­mi­ni­um (+ 4 €), denn in die­sem Bereich kommt der Preis­un­ter­schied zustan­de.

WooCommerce Leitfaden: Teil 11 - Variable Produkte anlegen

Die­se Wer­te las­sen sich je nach Vari­an­ten­er­stel­lung natür­lich abän­dern, du fin­dest in jedem der Eigen­schafts­fel­der die ein­zel­nen Wer­te.

Jede Vari­an­te hat wei­te­re Fel­der, die indi­vi­du­ell ein­ge­stellt wer­den kön­nen. Du kommst an die­se Fel­der, indem du ganz rechts neben der Vari­an­te auf den klei­nen nach unten wei­sen­den Pfeil klickst.

WooCommerce Leitfaden: Teil 11 - Variable Produkte anlegen

Wie du hier siehst, fin­dest du in dem Bereich die Fel­der vor, die beim ein­fa­chen Pro­dukt in den Regis­ter­kar­ten All­ge­mein, Bestand und Ver­sand vor­kom­men.

Du kannst also jede Vari­an­te mit einer eige­nen Arti­kel-Num­mer, einem eige­nen Preis, Ange­bots­preis und einer eige­nen Ver­sand­klas­se ver­se­hen. Du kannst hier auch das Gewicht und die Pro­dukt­ma­ße ein­tra­gen, ist aber meis­tens nicht nötig. Über Akti­viert ist das Pro­dukt für den Kun­den ver­füg­bar.

Falls die Vari­an­te sich im Aus­se­hen von den ande­ren unter­schei­det, kannst du auch ein ande­res Pro­dukt­fo­to hoch­la­den, indem du ein­fach auf das Bild­icon klickst. Die­ses Bild wird nach­her im Shop ange­zeigt, falls der Kun­de die ent­spre­chen­de Vari­an­te aus­wählt.

Es lässt sich eben­falls der Lager­be­stand ver­wal­ten, dafür musst du dort ein Häk­chen set­zen, dann öff­nen sich wei­te­re Fel­der.

In das Feld Vari­an­ten­be­schrei­bung kannst du Infor­ma­tio­nen zu der Pro­dukt­va­ri­an­te ein­tra­gen. Die­ser Text wird dem Kun­den ange­zeigt, wenn er die Vari­an­te aus­wählt.

Ich habe hier nicht viel aus­ge­füllt, weil es für das Pro­dukt nicht not­wen­dig war. Der wich­tigs­te Ein­trag ist hier der Preis. Bei der ande­ren, teu­re­ren Vari­an­te (Alu­ver­schluss) steht dann bei regu­lä­rer Preis 30,50 Euro.

Nun kannst du natür­lich aus allen mög­li­chen Eigen­schaf­ten Vari­an­ten­kom­bi­na­tio­nen erstel­len, indem du in dem Aus­wahl­feld Alle Vari­an­ten aus Attri­but­kom­bi­na­tio­nen erstel­len aus­wählst. Bei mei­nen drei Eigen­schaf­ten und deren Wer­te kämen da 16 ver­schie­de­ne Kom­bi­na­tio­nen zusam­men (sie­he Bild unten).

WooCommerce Leitfaden: Teil 11 - Variable Produkte anlegen

Aus­zug aus allen mög­li­chen Vari­an­ten­kom­bi­na­tio­nen mei­ner drei Eigen­schaf­ten und deren Wer­te.

Jede die­ser vie­len Vari­an­ten könn­te ich nun bear­bei­ten und ihr indi­vi­du­el­le Wer­te mit­ge­ben. Aller­dings ist dies abso­lut unnö­tig, denn mei­ne Vari­an­ten unter­schei­den sich preis­lich nur im Ver­schluss, alles ande­re muss ich nicht stän­dig neu aus­fül­len.

Daher ach­te dar­auf, ob du die­se Funk­ti­on Alle Vari­an­ten … erstel­len benö­tigst, in den meis­ten Fäl­len nicht. Du kannst dir damit nur unnö­tig Arbeit auf­la­den.

Mas­sen­be­ar­bei­tung

WooCommerce Leitfaden: Teil 11 - Variable Produkte anlegen

In dem Aus­wahl­feld, über das du die Vari­an­ten hin­zu­fügst, fin­dest du noch wei­te­re Wer­te. Über die­se kannst du dei­ne Vari­an­ten aktua­li­sie­ren, ohne dass du das Vari­an­ten­da­ten­blatt extra öff­nen musst.

Die­se Anpas­sun­gen über das Aus­wahl­feld loh­nen sich vor allem bei vie­len Vari­an­ten, deren ein­zel­ne Pfle­ge sehr auf­wän­dig wäre. Bei­spiels­wei­se hast du über 60 Pro­dukt­va­ri­an­ten und du willst bei allen einen Ange­bots­preis ein­tra­gen, dann müss­test du ja alle 60 Vari­an­ten öff­nen und im Feld Ange­bots­preis den neu­en Preis ein­tra­gen. Das geht über die Mas­sen­be­ar­bei­tungs­fel­der ein­fa­cher.

Lesen  November-Ausgabe von INTERNETHANDEL: Geklonte Geschäftsideen - Copycats: Gut kopiert ist halb gewonnen

So klickst du ein­fach auf Ange­bots­preis fest­le­gen in dem Aus­wahl­feld und gibst in dem sich öff­nen­den Feld den Ange­bots­preis ein und klickst auf OK. Nun haben alle Vari­an­ten einen Ange­bots­preis.

Ver­giss auch nicht, den blau­en But­ton Ände­run­gen spei­chern zu kli­cken, falls er aktiv geschal­tet ist.

Hin­weis:

Gibst du in den Vari­an­ten kei­ne Anga­ben zur Arti­kel­num­mer, zum Gewicht, zum Lager­be­stand usw. ein, dann grei­fen die über­ge­ord­ne­ten Wer­te des kom­plet­ten varia­blen Pro­duk­tes. Bei der Steu­er­klas­se und der Ver­sand­grup­pe kannst du bei der jewei­li­gen Vari­an­te wäh­len, ob die über­ge­ord­ne­ten Wer­te gel­ten oder ob du eige­ne ein­trägst.

Die pro­dukt­über­grei­fen­den Wer­te ste­hen in den Regis­ter­kar­ten All­ge­mein, Bestand und Ver­sand. Der Preis wird dage­gen immer in der jewei­li­gen Vari­an­te fest­ge­legt, einen pro­dukt­über­grei­fen­den gibt es nicht.

Ist das varia­ble Pro­dukt im Shop voll­stän­dig ange­legt, dann ist es an der Zeit, es sich im Shop anzu­schau­en.

WooCommerce Leitfaden: Teil 11 - Variable Produkte anlegen

Bei mir sieht das gan­ze so aus: Die drei Aus­füh­rungs­va­ri­an­ten sind unter­ein­an­der auf­ge­führt und über ein Aus­wahl­feld kann ich die Vari­an­ten aus­wäh­len. Wenn ich die Vari­an­te Alu­mi­ni­um bei Steck­ver­schluss aus­wäh­le, dann steigt der Preis um vier Euro net­to. Das soll­te natür­lich bei den Vari­an­ten funk­tio­nie­ren, dass sich die Prei­se dem­entspre­chend anpas­sen.

Fazit

Das Anle­gen von varia­blen Pro­duk­ten kann gera­de am Anfang ein paar Schwie­rig­kei­ten berei­ten, vor allem wenn es sich um recht kom­ple­xe Pro­duk­te mit vie­len Vari­an­ten han­delt. Doch wenn man sich eine gewis­se Zeit damit beschäf­tigt hat und sich im Vor­feld Gedan­ken macht, wie die Vari­an­ten auf­ge­baut sind, dürf­te der Erstel­lungs­pro­zess ein­fa­cher von­stat­ten­ge­hen.

Wei­te­re Arti­kel von Woo­Com­mer­ce Leit­fa­den:

  1. Woo­Com­mer­ce Leit­fa­den: Teil 1 – Grund­ein­stel­lun­gen
  2. Woo­Com­mer­ce Leit­fa­den: Teil 2 – Pro­duk­te
  3. Woo­Com­mer­ce Leit­fa­den: Teil 3 – Mehr­wert­steu­er und unter­schied­li­che Steu­er­klas­sen
  4. Woo­Com­mer­ce Leit­fa­den: Teil 4 – Zah­lun­gen
  5. Woo­Com­mer­ce Leit­fa­den: Teil 5 – PayPal als Zah­lungs­art im Shop ein­rich­ten
  6. Woo­Com­mer­ce Leit­fa­den: Teil 6 – Ver­sand, Ver­sand­ar­ten und Ver­sand­klas­sen
  7. Woo­Com­mer­ce Leit­fa­den: Teil 7 – E‑Mail-Ver­sand
  8. Woo­Com­mer­ce Leit­fa­den: Teil 8 – Gut­schei­ne anle­gen und ver­wal­ten
  9. Woo­Com­mer­ce Leit­fa­den: Teil 9 – Ver­wal­tung von Bestel­lun­gen
  10. Woo­Com­mer­ce Leit­fa­den: Teil 10 – Ein­fa­che Pro­duk­te anle­gen
  11. Woo­Com­mer­ce Leit­fa­den: Teil 11 – Varia­ble Pro­duk­te anle­gen
  12. Woo­Com­mer­ce Leit­fa­den: Teil 12 – Grup­pier­te und Affi­lia­te-Pro­duk­te anle­gen
  13. Woo­Com­mer­ce Leit­fa­den: Teil 13: Ein­stel­lun­gen in Kon­ten und Daten­schutz
  14. Neue Ver­sand­ein­stel­lun­gen in Woo­Com­mer­ce ab Ver­si­on 2.6
  15. Woo­Com­mer­ce Ger­man Mar­ket: Instal­la­ti­on und Ein­stel­lun­gen