Dieser Artikel meiner „Blog erstellen“-Serie stellt zwei verschiedene Sitemap-Plugins für WordPress vor, mit denen Sie eine Sitemap für Ihren Blog erstellen können.


Denn jede Website oder jeder Blog sollte über eine Sitemap verfügen. Eine Sitemap ist eine hierarchisch strukturierte Darstellung aller Webseiten eines Internetauftritts.

Sitemaps sind auch ein effektives Mittel zur Suchmaschinenoptimierung, da sie sicherstellen, dass alle Seiten eines Webauftritts zu erreichen sind.

Außerdem können die Robots der verschiedenen Suchmaschinen mit einer Sitemap einen Internetauftritt einfacher indexieren. Wer seine Website in den Google Webmastertools einträgt, wird unter „Website-Konfiguration“ den Hinweis finden, eine XML-Sitemap einzureichen, damit die Seite und vor allem die vielen Unterseiten besser gefunden werden.

Eine Sitemap für einen WordPress-Blog zu erstellen, ist mit den nachfolgend vorgestellten Plugins ganz einfach.

Plugin Google XML Sitemaps

Dieses Sitemap-Plugin wird wohl am häufigsten eingesetzt, um eine XML-Sitemap zu generieren. Nachdem Sie das Plugin auf Ihren Webserver in den Ordner „plugins“ hochgeladen und im Backend aktiviert haben, finden Sie unter „Einstellungen“ den Punkt „XML-Sitemap“.

Darunter können Sie nun verschiedene Einstellungen vornehmen.

sitemap einstellungen

Die Standard-Einstellungen unter „Allgemeine Einstellungen“ können Sie so übernehmen. Vor allem sollten die Häkchen bei „Sitemap als XML-Datei erzeugen“, „Sitemap neu generieren, wenn Du den Inhalt deines Blogs änderst“ und bei „Google über Änderungen benachrichtigen“ gesetzt sein (s. o.).

sitemap-einstellungen

Sie können auch unter „Zusätzliche Seiten“ weitere Seiten in Ihre Sitemap mit aufnehmen, die nicht von WordPress erzeugt wurden. Und auch die Priorität der Beiträge lässt sich darunter einstellen. Die ganzen Punkte sind innerhalb der Plugin-Einstellungen sehr gut erläutert.

sitemap-einstellungen3

Was unter den Einstellungen noch wichtig ist, ist der Bereich „Seiten ausschließen“. Falls Sie auf Ihrem Blog Seiten haben, die Sie nicht indexieren wollen, wie z. B. Bestätigungsseiten für die Newsletter-Anmeldung, dann sollten Sie diese bzw. deren Seiten-ID in das Feld „Beiträge ausschließen“ eintragen. Dann werden die Seiten nicht in die XML-Sitemap aufgenommen.

Lesen  Plugin-Vorstellung: Online-Alternative zur Rechtschreibprüfung: WordPress-Plugin After the deadline

Hier der Link zu dem Plugin: Google XML Sitemaps

Sitemap Generator Plugin for WordPress von Dagon Design

Die Sitemap, die von Google XML Sitemaps erstellt wird, ist als XML-Datei hauptsächlich für die Suchmaschinen gedacht. Wenn Sie aber eine Sitemap für Ihre Besucher erstellen wollen, dann bietet sich das Plugin von Dagon Design an.

Denn dieses erzeugt eine Sitemap-Seite, die Sie mit einem Link in Ihre Navigation aufnehmen können. Website-Besucher können sich dann darauf über Ihre Webseitenstruktur informieren und zu bestimmten Seiten surfen.

Nach Installation und Aktivierung des Plugins finden Sie unter „Einstellungen“ den Punkt „DDSitemapGen“.

Auch hier können Sie zahlreiche Einstellungen vornehmen.

sitemap-dd-einstellungen

Sie können die Sprache auswählen, festlegen, wie viele Einträge auf einer Seite aufgeführt werden sollen und bestimmen, was gezeigt werden soll: Seiten und Beiträge, nur Beiträge oder nur Seiten. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, Beiträge und Seiten nach Titel und Erscheinungsdatum auf der Sitemap zu sortieren.

Außerdem können Sie auch Kategorien sowie Seiten aus der Sitemap-Anzeige auschließen.

Wenn Sie alle für Sie relevanten Änderungen vorgenommen haben, klicken Sie einfach auf “Änderungen speichern“. Dann legen Sie eine statische Seite mit dem Titel Sitemap an und fügen im HTML-Modus den Code <!– ddsitemapgen –> ein, speichern ab und schon haben Sie eine Sitemap auf Ihrer Website wie z. B. hier.

Hier der Link zum Plugin: Sitemap Generator Plugin for WordPress

Viel Erfolg beim Erstellen Ihrer Sitemap!

Amazon Affiliate WordPress Plugin - Product Boxes + Bestseller-Lists for Blogs & Niche Sites
Werbung*