Die WooCommerce-Einstellungen haben sich vom Inhaltsaufbau in den letzten Versionsupdates etwas verändert.


So gibt es die Registerkarte Kasse nicht mehr (wurde in Zahlungen umbenannt) und eine weitere Registerkarte mit der Bezeichnung Konten & Datenschutz kam hinzu, auch wegen der neuen DSGVO im Mai 2018.

WooCommerce-Einstellungen von Konten & Datenschutz

WooCommerce Konten und Datenschutz

Als Gast kaufen:
Welche Einstellungen du hier vornimmst, liegt auch an dir selbst. Willst du, dass deine Kunden ebenso als Gast einkaufen können (d. h. sie müssen kein Kundenkonto anlegen), dann setzt du in dem entsprechenden Feld ein Häkchen.

Generell empfiehlt es sich, diese Option zu aktivieren, denn es gibt immer noch genügend Online-Shopper/innen, die ihre Kundendaten nicht in einem Shopsystem hinterlegen wollen. Für diese dürfte es sogar ein Grund für einen Kaufabbruch sein, wenn sie dazu gezwungen werden, sich im Shop zu registrieren.

Kontoerstellung:
Standardmäßig sind in diesem Bereich drei Häkchen gesetzt. Wer das automatische Generieren eines Passwortes nicht möchte, sondern will, dass der Kunde eins festlegt, sollte diese Option ausschalten.

Löschanfragen für Konten:
Es können sogar personenbezogene Daten aus Bestellungen entfernt werden. Doch möglicherweise kollidiert der Löschungsanspruch des Kunden mit den gesetzlichen Aufbewahrungspflichten des Verkäufers. Denn im Handelsgesetzbuch (HGB) ist u. a. festgeschrieben, dass beispielsweise Buchungsbelege zehn Jahre aufbewahrt werden müssen.

Das gleiche gilt für Eingangs- und Ausgangsrechnungen, Lieferscheine, Kostenvoranschläge und Verträge. Somit können nicht alle Daten der Kunden auch auf deren Wunsch aus dem Shopsystem entfernt werden, solange die 10-Jahres-Frist nicht abgelaufen ist.

Dagegen können andere Datensätze, die nicht in Geschäfts- und Handelspapieren enthalten sind, wie z. B. Bestellhistorien, das Geburtsdatum und die Kundendaten im jeweiligen Kundenaccount, gelöscht werden.

Lesen  Juni-Ausgabe von INTERNETHANDEL: Ein neuer Trend im Online-Handel: Schlüsselfertige Online-Shops

Bezieht sich die Kundendatenlöschung auf Download-Produkte, kannst du mit dem Setzen eines Häkchens den Zugriff auf die Downloads für den entsprechenden Kunden sperren.

Datenschutzerklärung

In diesem Bereich findest du Datenschutztexte, die einmal bei der Registrierung eines neuen Kunden und einmal beim Bestellvorgang angezeigt werden.

Standardmäßig sind diese Passagen in Englisch, du kannst sie dir in einem Übersetzungsprogramm wie Google Translate oder Deepl ins Deutsche übertragen lassen. Die Variable [privacy_policy) solltest du nicht löschen. Dahinter verbirgt sich die Verlinkung zur Datenschutzerklärung in deinem Shop.

Wenn du German Market installiert hast, werden diese Texte nicht angezeigt, weil German Market dazu eigene Einstellungen anbietet, die du entsprechend auswählen und aktivieren kannst.

WooCommerce Konten und Datenschutz

Aufbewahrung personenbezogener Daten

Hier kannst du einstellen, ob bestimmte personenbezogene Daten nach einer festgelegten Frist gelöscht werden sollen.

Zeitfristen von 1 Tag bis xx Jahren sind einstellbar bei:

  • Inaktive Konten aufbewahren
  • Ausstehende Bestellungen aufbewahren
  • Fehlgeschlagene Bestellungen aufbewahren
  • Stornierte Bestellungen aufbewahren
  • Abgeschlossene Bestellungen aufbewahren

Wenn du die Felder leer lässt, werden die Daten unbegrenzt aufbewahrt.

Ich empfehle, die Felder leer zu lassen, vor allem bei Abgeschlossene Bestellungen aufbewahren.

Fazit

Diese Registerkarte ist von den Einstellungen recht überschaubar, aber trotzdem wichtig, denn die neuen Datenschutzregelungen sollten mit dem Shopsystem korrekt eingehalten werden können. Wie einzelne Löschanträge von Kunden vom Online-Händler realistisch umgesetzt werden, hängt von deren Löschungswunsch ab.

Weitere Artikel von WooCommerce Leitfaden:

  1. WooCommerce Leitfaden: Teil 1 – Grundeinstellungen
  2. WooCommerce Leitfaden: Teil 2 – Produkte
  3. WooCommerce Leitfaden: Teil 3 – Mehrwertsteuer und unterschiedliche Steuerklassen
  4. WooCommerce Leitfaden: Teil 4 – Zahlungen
  5. WooCommerce Leitfaden: Teil 5 – PayPal als Zahlungsart im Shop einrichten
  6. WooCommerce Leitfaden: Teil 6 – Versand, Versandarten und Versandklassen
  7. WooCommerce Leitfaden: Teil 7 – E-Mail-Versand
  8. WooCommerce Leitfaden: Teil 8 – Gutscheine anlegen und verwalten
  9. WooCommerce Leitfaden: Teil 9 – Verwaltung von Bestellungen
  10. WooCommerce Leitfaden: Teil 10 – Einfache Produkte anlegen
  11. WooCommerce Leitfaden: Teil 11 – Variable Produkte anlegen
  12. WooCommerce Leitfaden: Teil 12 – Gruppierte und Affiliate-Produkte anlegen
  13. WooCommerce Leitfaden: Teil 13: Einstellungen in Konten und Datenschutz
  14. Neue Versandeinstellungen in WooCommerce ab Version 2.6
  15. WooCommerce German Market: Installation und Einstellungen