Traffic-Tipp Nr. 9: Hilfreiche Tutorials verfassen

Besonders beliebt auf Blogs sind Tutorials, also sogenannte Schritt-für-Schritt-Anleitungen zu einem bestimmtem Thema, die dem Leser eine ausführliche Hilfestellung geben und ihm die Realisierung eines Sachverhalts oder eine Vorgehensweise erläutern.

Im Zentrum eines Tutorials steht vor allem die einfache und verständliche Beschreibung, sodass jeder die einzelnen Schritte durchführen kann und bei der Umsetzung ein Erfolgserlebnis hat. Solche Tutorials können beispielsweise eine Artikelserie zum Installieren und Bedienen von WordPress sein oder die Einrichtung spezieller Plugins.

Tipps für gute Tutorials

Um wirklich gute Tutorials schreiben zu können, muss man selbst fit in der Materie sein, über die man Anleitungen verfasst. Und man sollte einen Schwerpunkt in dem Tutorial setzen und nicht über mehrere Dinge darin schreiben.

Wichtig ist dabei auch, dass man sich in die jeweilige Zielgruppe, an die sich das Tutorial richtet, hineindenken kann und weiß, was die Gruppe wirklich wissen will.

Wer seine Zwischenschritte mit den passenden Bildern oder Screenshots visuell noch verdeutlicht oder sogar ein Video erstellt, wird seine Leser und Leserinnen mit Sicherheit zufriedenstellen. Um einen guten Tutorial-Artikel zu schreiben, muss man schon ausreichend Zeit und Energie investieren.

Vermarktung von Tutorials

Tutorials haben gegenüber aktuellen Artikeln einen großen Vorteil, sie veralten nicht so schnell, d. h. sie haben eine lange Gültigkeitsdauer. Daher empfiehlt es sich, Tutorials auf seiner Seite häufig und an prominenter Stelle zu verlinken. So kann man in der Sidebar in einem Widget einen kleinen Hinweistext mit Links zu den Tutorials einfügen oder eine auffallende Werbegrafik, die auf die Tutorials hinweist, in die Website (ebenfalls Sidebar oder gar Header) einbinden.

Darüber hinaus lohnt es sich, in Kommentaren und auf den sozialen Netzwerken wie Twitter, Facebook oder Google+ auf seine Tutorials aufmerksam zu machen, indem man einen kleinen Post samt Link verfasst.

Ein interessanter Tutorial-Artikel sollte auch über eine entsprechende Suchmaschinenoptimierung verfügen, also wichtige Keywords in den Titeln, der Metadescription, dem eigentlichen Text usw. enthalten.

Und ebenso wichtig ist auch darauf zu achten, dass diese Artikel auf dem neuesten Stand bleiben. Hat sich zum Beispiel die Bedienung einer Software verändert, dann muss auch das Tutorial dazu wieder aktualisiert werden. Denn nichts ist ärgerlicher als eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, die nicht mehr funktioniert.

(Bildquelle Seitenanfang: © vege #48083232/Fotolia.com)