Traffic-Tipp Nr. 4: Kommentare in anderen Blogs schreiben

Als Blogger sollte man nicht nur regelmäßig Artikel auf seinem Blog posten, sondern auch auf anderen themenrelevanten Blogs vorbeischauen und Kommentare hinterlassen.

Zwar sind die meisten Links in Blogkommentaren auf „Nofollow“ gesetzt, dennoch sind diese Links im Backlinkmix für Google wertvoll.

Tipps für das Schreiben von Blogkommentaren

Wenn du Kommentare auf anderen Blogs hinterlässt, dann achte darauf, dass diese Kommentare einen Mehrwert für die Besucher dieses Blogs sind.

Knappe Kommentare wie „Guter Artikel, hat mir sehr geholfen.“ oder „Interessant. Gefällt mir gut.“ sind nicht wirklich nützlich und fallen auch schnell unter die Kategorie „Spam“. Ob der Blogbetreiber überhaupt solche Kommentare zulässt, steht in dessen eigenem Ermessen.

Suche dir auf themenrelevanten Blogs, also Blogs, die über ähnliche Themen schreiben wie du, Artikel heraus, zu denen dir ein hilfreicher Kommentar einfällt. Gib darin einen Tipp oder deine Erfahrungswerte zu diesem Thema weiter. Du kannst aber auch eine Diskussion anstoßen, indem du etwas Kritisches schreibst. Allerdings solltest du dich dabei nicht im Ton vergreifen.

Hast du einen nützlichen Artikel auf deinem Blog verfasst, der eine Erwähnung in einem Kommentar wert ist, kannst du auch einen Link zu diesem Artikel in den Kommentar mit einfließen lassen. Das solltest du aber nicht übertreiben.

Bleibe beim Kommentareschreiben authentisch: Gib in das Feld „Name“ nicht irgendwelche Keywords ein, sondern trage deinen richtigen Namen ein und dahinter eventuell den Titel deines Blogs.

Versuche auf diese Art und Weise regelmäßig (je nach Zeit 3 bis 5 Kommentare pro Woche) auf verschiedenen Blogs zu verfassen.

Themenrelevante Blogs im Internet finden

Du findest wahrscheinlich einige bis zahlreiche Blogs zu deinem Thema, indem du einmal bei den dir schon bekannten themenähnlichen Blogs die Kommentare und deren Verfasser genauer beachtest. Meistens wird ja auch eine Website in das entsprechende Feld beim Kommentareschreiben eingetragen. Schaue dir diese Websites bzw. Blogs und deren Qualität einfach an. Vielleicht kannst du dort auch einen Kommentar hinterlassen.

Oder du suchst aktiv in Google: Gib in das Suchfeld die entsprechenden Keywords ein. Du kannst deine Suche auch genauer gestalten mithilfe von Suchparametern. Hier findest du ein PDF-Download mit den wichtigsten Parametern (Quelle: http://www.onlinemarketing-praxis.de/).

(Bildquelle Seitenanfang: © vege #48083232/Fotolia.com)