Traffic-Tipps

Ebenfalls ein gutes Mittel für Blogtraffic ist die Veranstaltung einer Blogparade. Diese auch zum Erfolg zu bringen, sprich genügend Teilnehmer/innen zu motivieren, ist dagegen recht schwierig.

Die Teilnehmer/innen der Blogparade verlinken in ihren Paradebeiträgen in der Regel zum Blog, der die Parade veranstaltet. So kann man schnell an eine stattliche Zahl von Backlinks gelangen.

Vor allem sollte man als Blog schon eine Zeitlang existieren und über eine entsprechende Reichweite sowie über mehrere Tausend Besucher pro Monat (mind. 10 000 oder 20 000) verfügen, wobei natürlich auch das Blogthema eine Rolle spielt.

Manche Nischenthemen können nicht so viele Besucher generieren wie große Themenbereiche. Trotzdem kann auch ein Nischenblog mit nur 3.000 Besucher im Monat erfolgreich eine Blogparade durchführen. Nehmen dann zehn bis 15 Blogger daran teil, ist das schon eine sehr zufriedenstellende Zahl.

Tipps für das Durchführen einer Blogparade

  • Wer eine große Anzahl von Blogparade-Teilnehmern gewinnen will, sollte auch aktiv verschiedene Blogger und Bloggerinnen anschreiben, deren Blog gut zum Thema der eigenen Blogparade passt und darauf hinweisen, dass man eine Blogparade gestartet hat.
  • Ebenfalls sollte man die Blogparade in mehreren Social-Media-Kanälen promoten und sie auf Blog-Parade.de eintragen. Dort schauen recht viele User vorbei und suchen nach für sie passenden Blogparaden.
  • Noch attraktiver macht man eine Blogparade, wenn man damit ein Gewinnspiel verknüpft. Die Aussicht auf den Gewinn von interessanten Preisen verstärkt den Teilnahme-Anreiz. Allerdings steigt dann der Aufwand für die Blogparade, denn nun kommt für den Parade-Veranstalter die Suche nach Sponsoren für die Preise dazu oder er muss die Preise selbst zur Verfügung stellen, was ein paar Euros kosten wird.
  • Darüber hinaus sollte man auf seinem Blog Blogparaden-Themen anbieten, die zum Blog selbst passen und die auch kontroverse Ansichten zulassen. So haben die Teilnehmer viel mehr Gestaltungsmöglichkeiten für ihre Beiträge.
  • Der Zeitraum einer Blogparade sollte nicht zu knapp bemessen sein, aber auch nicht zu lange. Ein idealer Zeitraum sind vier bis sechs Wochen. In der Zeit schaffen es viele, einen Artikel für die Parade zu schreiben.
  • Als Veranstalter sollte man abschließend einen Auswertungsartikel verfassen, in dem alle Teilnehmer mit ihrem Artikel und einem Backlink erwähnt werden. Auch dies erhöht die Chance auf viele Teilnehmer, wenn diese wissen, dass auch sie in einem umfassenden Blogpost einen Backlink erhalten. Daher ist es wichtig, in der Blogparaden-Ankündigung und -Beschreibung auf den abschließenden Auswertungsartikel hinzuweisen.
  • Ebenfalls empfehlenswert ist es, in der Ankündigung den potenziellen Teilnehmern und Teilnehmerinnen ein paar Tipps für einen guten Blogparade-Artikel zu geben und mögliche Themenschwerpunkte aufführen, die man in dem Beitrag ansprechen könnte.
  • Last but not least sollte man nicht zu oft eine Blogparade starten. Alle drei Monate eine Blogparade abzuhalten, reicht vollkommen, oder auch nur zwei- bis dreimal im Jahr.

(Bildquelle Seitenanfang: © vege #48083232/Fotolia.com)