In einem Blog gibt es — grob gesagt — zwei Arten von Arti­keln: soge­nann­te News-Bei­trä­ge, die sich um ein aktu­el­les The­ma dre­hen, und zeit­lo­se Arti­kel, die ein The­ma behan­deln, das über eini­ge Jah­re nicht an Bedeu­tung ver­liert.

Zwar brin­gen aktu­el­le Bei­trä­ge recht schnell neue Besu­cher auf das Blog, ver­lie­ren News aber irgend­wann an Aktua­li­tät, wer­den sie auch nicht mehr von Usern im Inter­net gesucht, was wie­der­um einen Traf­fic-Rück­gang zur Fol­ge hat.

Sta­bi­le Besu­cher­zah­len kom­men letzt­end­lich von zeit­lo­sen Bei­trä­gen, auch wenn sie zum Zeit­punkt der Ver­öf­fent­li­chung nicht gleich eine Men­ge von Besu­chern anzie­hen. Mit “zeit­los” sind nun nicht Zeit­räu­me von min­des­tens einem Jahr­zehnt oder noch län­ger gemeint, in unse­rer schnell­le­bi­gen Tech­nik­welt rei­chen 5 bis 6 Jah­re als “zeit­los” voll­kom­men aus.

Zeitlose Themen

Vor­ab muss gesagt wer­den, dass nicht jeder zeit­lo­se Blog­ar­ti­kel der gro­ße Ren­ner im Lau­fe der Zeit wird, den­noch soll­test du regel­mä­ßig zeit­lo­se Bei­trä­ge schrei­ben.

Vor allem Bei­trä­ge u. a. über klas­si­sche Such­ma­schi­nen­op­ti­mie­rung, Online-Mar­ke­ting-Grund­la­gen, Leit­fä­den, Arti­kel über erfolg­rei­che Exis­tenz­grün­dung und alles, was damit zu tun hat, gehö­ren zu den soge­nann­ten zeit­lo­sen The­men.

Und je aus­führ­li­cher die­se aus­ge­ar­bei­tet sind, um so bes­ser. Es geht also immer um ein grund­le­gen­des The­ma, des­sen Gül­tig­keit über Jah­re gleich bleibt, und das in ein­zig­ar­ti­ger Wei­se auf­ge­ar­bei­tet wird (also in die­ser Form noch nicht im Web auf einem ande­ren Blog vor­kommt).

Tipps für zeitlose Artikel

Um einen erfolg­rei­chen Arti­kel zu schrei­ben, soll­test du dir vor­ab selbst ein paar Fra­gen stel­len:

  • Was wür­de dich beson­ders inter­es­sie­ren, was dein The­men­ge­biet angeht?
  • Wor­über hast du noch nichts wirk­lich Infor­ma­ti­ves im Inter­net gefun­den?
  • Gibt es zu einem bestimm­ten The­ma schon Arti­kel, die alle Fra­gen dazu beant­wor­ten? Wenn nicht, wäre dies mit Sicher­heit ein für dein Blog pas­sen­der zeit­lo­ser Bei­trag.

Wenn du wirk­lich die Mög­lich­keit hast, einen Bei­trag über ein grund­le­gen­des The­ma zu ver­fas­sen, in dem kei­ne Fra­gen mehr offen blei­ben, ist dies mit gro­ßer Wahr­schein­lich­keit ein Blog­post, der über lan­ge Zeit von Usern gesucht und gele­sen wird.

Denn lan­ge, aus­führ­li­che Arti­kel wer­den von vie­len gene­rell nicht ger­ne geschrie­ben, da sie zeit­in­ten­siv sind, umfas­sen­de Recher­che benö­ti­gen und nicht in einer Stun­de ver­fasst sind.

(Bild­quel­le oben: © FuN_​Lucky /Pixabay.com)