Wer im Inter­net nach Infor­ma­tio­nen sucht und zu sei­ner Fra­ge oder sei­nem Pro­blem kei­ne Lösung fin­det, der nutzt sehr häu­fig eines der vie­len Fra­ge-und-Ant­wort-Por­ta­le.

Dort mel­det der User sich an, trägt sei­ne Fra­ge­stel­lung ein und hofft auf eine nütz­li­che Ant­wort eines ande­ren Platt­form­nut­zers.

Die­se Platt­for­men kann man als Blog­ger auch als mög­li­che Traf­fic-Quel­le aus­nut­zen. Zwar wird nicht gera­de ein Besu­cher­an­sturm auf den eige­nen Blog gelei­tet, doch wenn man auf sol­chen Platt­for­men recht aktiv ist, als Exper­te auf­tritt und zahl­rei­che Fra­gen aus den The­men­ge­bie­ten beant­wor­tet, in denen man sich sehr gut aus­kennt, dann kann das für eine ste­ti­ge Besu­cher­stei­ge­rung auf dem Blog sehr brauch­bar sein.

Denn man wird häu­fi­ger von zufrie­de­nen Usern wei­ter­emp­foh­len und zufrie­de­ne User schau­en auf dei­nem Pro­fil auf der Platt­form vor­bei, wo sie wei­te­re Infor­ma­tio­nen zu dir fin­den und den Link zu dei­nem Blog.

Mein Tipp: Ich fin­de von den unten auf­ge­führ­ten Fra­ge-und-Ant­wort-Por­ta­len Quo­ra am bes­ten, und zwar des­halb weil man in die Ant­wor­ten Links ein­fü­gen kann. Wenn du also eine aus­führ­li­che Ant­wort zu einer Fra­ge schreibst, kannst du in den Text einen Link zu einem Arti­kel in dei­nem Blog set­zen, der Link soll­te aller­dings sinn­voll sein und dem Leser der Ant­wort einen ent­spre­chen­den Mehr­wert bie­ten. Z. B. wird in dem Blog­ar­ti­kel in irgend­ei­ner Wei­se Bezug zu dem The­ma der Ant­wort genom­men.

Pas­sen­de Fra­gen (z. B. zu The­men wie Social Media, Geld online ver­die­nen, Online-Mar­ke­ting etc.) fin­dest über die Suche. Ver­su­che immer, qua­li­ta­tiv hoch­wer­ti­ge und umfang­rei­che Ant­wor­ten zu schrei­ben und die­se sach­lich zu for­mu­lie­ren.

Quora

Tipps für das richtige Beantworten von Fragen auf entsprechenden Portalen

  • Suche nach für dei­nen The­men­be­reich pas­sen­den Fra­gen-und-Ant­wor­ten-Por­ta­len und lege dir dort einen Account an.
  • Gib in dei­nem Pro­fil schon einen Link zu dei­nem Blog ein. Fül­le das Pro­fil voll­stän­dig aus und sage auch, was du beruf­lich machst bzw. in wel­chen The­men du dich gut aus­kennst.
  • Dann kannst du auf der Platt­form nach Fra­gen suchen, die du beant­wor­ten kannst und die the­ma­tisch zu dei­nem Fach­wis­sen pas­sen.
  • Schrei­be die Ant­wort auf eine Fra­ge sehr kon­struk­tiv und aus­führ­lich, füge — wenn mög­lich — wei­ter­füh­ren­de Infor­ma­tio­nen in Form von Links in den Text ein. Links zu Vide­os, die hilf­reich sind, kannst du natür­lich auch ein­bin­den.
  • Ist die Fra­ge kom­ple­xer und die Erläu­te­rung muss län­ger for­mu­liert wer­den, dann glie­derst du am bes­ten den Text in Ein­lei­tung, Haupt­teil und Schluss.
  • In der Ein­lei­tung schreibst du, dass du dich mit die­sem The­ma beruf­lich beschäf­tigst und dadurch einen gewis­sen Exper­ten­sta­tus besitzt.
  • Im Haupt­teil lie­ferst du die eigent­li­che Ant­wort auf die Fra­ge des Users. Blei­be neu­tral und sach­lich bei den For­mu­lie­run­gen. Nimm immer Bezug auf Tat­sa­chen und nicht nur auf Ver­mu­tun­gen und Annah­men.
  • Im Schluss kannst du dar­auf hin­wei­sen, dass du für wei­te­re Fra­gen ger­ne zur Ver­fü­gung stehst.

Frage-und-Antwort-Portale im Internet

(Bild­quel­le oben: © FuN_​Lucky /Pixabay.com)