SEO

Suchmaschinenoptimierung – Wie erhalte ich kostenlose Backlinks?

Wie erhalte ich kostenlose Backlinks?

Lesedauer: 4 Minuten

SEO steht für “Suchmaschinenoptimierung” und bezieht sich auf die verschiedenen Tricks, die Website- und Blogbesitzer*innen anwenden, um in der Rangliste der Ergebnisse, die erscheinen, wenn jemand mit einer Suchmaschine nach etwas sucht, weiter oben zu stehen.

In der Regel sind nur die ersten drei Suchergebnisse bei Suchmaschinen relevant. D.h. der meiste Traffic kommt von diesen ersten drei Ergebnissen. Mit einer erfolgreichen Suchmaschinenoptimierung kann also das Ranking einer Webseite in Suchmaschinen verbessert werden.

Dadurch erhält die Webseite mehr Traffic und somit auch mehr Kunden. Für ein gutes Ranking sind aber viele Schritte und Optimierungen notwendig. Vor allem Backlinks spielen eine große Rolle im Optimierungsprozess. Daher möchte ich dich mit diesem Beitrag mit ein paar Tipps und Tricks versorgen, wie du an kostenlose Backlinks kommst.

Welche Rolle spielt SEO überhaupt im Online-Marketing?

Heutzutage sind Suchmaschinen für etwa 66 % aller Besuche auf Websites verantwortlich. Dieser Prozentsatz variiert jedoch stark von Branche zu Branche. In manchen Nischen (z. B. im Immobilienbereich) liegt der Anteil der Suchmaschinenbesuche sogar bei nur 9 %.

SEO ist der billigste und mit einer der effektivsten Wege, um Besucher auf deine Website zu bringen. Sie ist besonders wichtig für neue Websites, bei denen die größte Hürde darin besteht, in der überfüllten Online-Welt wahrgenommen zu werden.

Eine für Suchmaschinen optimierte Seite spart viel Geld in Sachen Marketing, was wieder woanders investiert werden kann. Es ist keine Seltenheit, dass Webseiten einen Traffic-Wert von 50.000 € monatlich erhalten und das ohne einen Cent dafür auszugeben. Es ist immer sinnvoll, sich als Webseitenbesitzer*in Gedanken über SEO zu machen. SEO ist eine interessante Online-Marketingstrategie mit viel Potenzial.

Was sind Backlinks?

Backlinks, also eingehende Links zu deiner Website, sind ein wichtiger Rankingfaktor.

Sie helfen Google, deine Website mit anderen hochwertigen Websites in Verbindung zu bringen. Wenn du viele relevante eingehende Links hast, verbessert das dein SEO-Ranking und du bekommst eine höhere Position in den Suchergebnissen. Technisch gesehen ist ein Backlink nichts anderes als ein Link, der von einer anderen Website auf deine eigene verweist.

Die Verbindung zwischen Webseiten ist das Herzstück des World Wide Web. Erst durch diese Verbindungen werden die Netzwerke gebildet, die das Internet ausmachen. Diese Verbindungen zwischen Webseiten sind die Voraussetzung dafür, dass Suchmaschinen Informationen finden und aufzeichnen können, denn die Crawler der Suchmaschinen reisen entlang dieser Verbindungen (Links) durch das Web.

Was sind “dofollow” und “nofollow” Backlinks?

Um die verschiedenen Arten von Backlinks zu veranschaulichen, unterscheiden wir hier in zwei Kategorien:

Die erste ist das, was wir “nofollow” Links nennen. Das sind die natürlichen Backlinks, die entstehen, wenn jemand einen Link zu einer anderen Website auf seiner Website veröffentlicht. Backlinks mit dem Attribut “rel=nofollow” sagen der Suchmaschine, dass sie diesen Links nicht folgen soll.

Dennoch sollte das Verhältnis von “dofollow” und “nofollow” Backlinks ausgeglichen sein, da dies rein natürlich ist.

dofollow” Links werden von Suchmaschinen gefolgt. Diese Links haben auch einen viel höheren Wert als “nofollow” Links. Es ist aber auch schwieriger an qualitativ hochwertige “dofollow” Backlinks zu kommen.

“nofollow” Backlinks können beispielsweise durch die Kommentarfunktion auf verschiedenen Blogs gewonnen werden. Schreibt man dort einen Kommentar und verlinkt seine Webseite in diesem Kommentar, ist dies in den allermeisten Fällen ein “nofollow” Backlink.

Wie erhalte ich also wertvolle “dofollow” kostenlose Backlinks?

1. Gastbeiträge

Ein Gastbeitrag ist ein Beitrag, den du schreibst und der auf der Website eines anderen veröffentlicht wird. Ein Artikel, Blogbeitrag oder ein anderer Beitrag in Textform kann natürlich Links enthalten.

Wenn ein Beitrag auf einer Seite veröffentlicht wird, sind die Links, die im Beitrag enthalten sind, meistens “dofollow” Backlinks. Solltest du dir nicht ganz sicher sein, kannst du den Webseitenbetreiber, bei dem du vorhast, deinen Gastbeitrag zu veröffentlichen, auch einfach höflich vorher fragen.

Es gibt eine Vielzahl an Blogs und Magazinen, die Gastbeitragsveröffentlichungen anbieten. Ein Gastbeitrag bringt nur Gutes mit sich. Der Webseitenbetreiber erhält neuen Content, du erhältst kostenlose Backlinks und dazu auch noch Traffic. Dazu steigerst du natürlich auch noch deine Domain Authority und betreibst erfolgreiche SEO.

2. Branchenbuchverzeichnisse

Über Branchenverzeichnisse lassen sich ebenso “dofollow” Backlinks generieren.

Schreibe ein aussagekräftiges Profil mit Informationen zu deinem Unternehmen, deinem Standort und deiner Telefonnummer. Verwende den Link zu deiner Homepage in der Beschreibung deiner Profilseite, um einen Backlink zu deiner Website zu erstellen.

Oftmals sind “dofollow” Backlinks von Branchenbuchverzeichnissen aber nicht so viel wert wie Backlinks von beispielsweise Blogbeiträgen. Der Grund dahinter ist, dass der Aufbau dieser Links relativ einfach ist. Das erkennen die Suchmaschinen.

Dennoch sollte man bei einem effektivem Linkbuilding nicht auf Backlinks von Branchenbüchern verzichten.

3. Forenbeiträge

Durch Beiträge in Foren können ebenso Backlinks gewonnen werden. Antwortest du beispielsweise auf eine Frage und hast einen passenden Beitrag auf deiner Seite, den du zum Beantworten der Frage verlinken kannst, hast du dir schon einen Backlink gesichert.

Wichtig hierbei ist, nicht zu übertreiben und nur sinnvollen und hilfreichen Inhalt zu verlinken. Sonst wirst du schnell vom Forum ausgeschlossen und all die Mühe war umsonst.

4. Pressemitteilungen – Presseverteiler

Ein Presseverteiler ist – kurz gesagt – die Liste der Redaktionen, an die sich die eigene Medienarbeit wendet. Als wichtiges Instrument für die Versendung von Pressemitteilungen ist der Presseverteiler von fundamentaler Bedeutung für die Pressearbeit.

In Pressemitteilungen auf verschiedenen Webseiten stecken häufig auch Backlinks. Die Mitteilungen werden häufig von vielen Personen gelesen. Somit kann zusätzlich schnell Traffic aufgebaut werden.

Zusammenfassung und Fazit

Backlinks sind Links, die von einer anderen Website auf deine eigene Website verweisen. Mit “dofollow” und “nofollow” Backlinks wird Suchmaschinen mitgeteilt, dass sie diesen Links folgen oder eben nicht folgen sollen.

Auch Branchenverzeichnisse können genutzt werden, um “dofollow”-Backlinks zu generieren. Backlinks können durch Gastbeiträge und Kommentarfunktionen auf verschiedenen Blogs gewonnen werden. Kostenlose Backlinks zu gewinnen, scheint anfangs nicht immer ganz leicht zu sein.

Hat man sich aber erst mal mit dem Thema auseinandergesetzt, erscheinen einem viele Möglichkeiten, auch wenn diese oft mit viel Zeit und Mühe verbunden sind. Wenn man erfolgreiches SEO beitreiben möchte, kommt man um den Linkaufbau nicht herum. Er ist wichtig für ein gutes Ranking, aber natürlich auch nicht alles.


Autorenbox:

Mein Name ist Patrick Gabriel, ich studiere aktuell „General Management“ mit Online-Marketing als Vertiefung. In den vergangenen Jahren habe ich mit eigenen Onlineshops verschiedenste Produkte verkauft und diese mit Online-Marketing beworben.

Nun bin ich selbstständig und Geschäftsleiter meiner eigenen Online-Marketing Agentur – Onserv-Media.


(Bildquelle Artikelanfang: ©parveender /Pixabay.com)

Teile diesen Beitrag:


WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner