Eine eindeutige Positionierung ist der Schlüssel zum Erfolg. Wer erst vor kurzem in die Selbstständigkeit gestartet ist, aktuell plant, sich selbstständig zu machen oder aber schon eine Weile mit eher mäßigem Erfolg auf eigenen Beinen steht, sollte sich diesem Thema dringend widmen.


Selbstständige, die sich ihre Positionierung intensiv erarbeiten, haben wesentlich bessere Chancen auf stabile und wachsende Umsätze. Hinzu kommt außerdem, dass die Marketingmaßnahmen wesentlich gezielter und somit erfolgreicher verlaufen.

Schnelllebige Märkte erfordern permanente Aufmerksamkeit

Der Markt verändert sich rasend schnell. Das gilt insbesondere für das Online-Business. Aus diesem Grund ist es nötig, die eigene Positionierung von Zeit zu Zeit auf den Prüfstand zu stellen. Manchmal ist es nötig sie anzupassen, manchmal sogar, sich komplett neu auszurichten.

Die Erfahrung zeigt, dass Kundengewinnung dann am besten funktioniert, wenn die Positionierung optimal ist.

Mit einer klaren Positionierung kannst du deine Angebote verständlich strukturieren und dein Marketing perfekt ausrichten. Wenn du dir die folgenden Fragen beantwortest, stößt du wichtige Impulse an, um deine eigene Positionierung zu klären. Nimm dir etwas Zeit und überlege dir die Antworten:

  1. Wofür stehst du, wofür steht deine Firma?
  2. Welche Pläne hast du für die Zukunft mit der Firma? Wofür willst du zukünftig stehen?
  3. Was willst du mit deiner Positionierung erreichen?
  4. Wo liegt dein USP?
  5. Wer profitiert am meisten von deinen Fähigkeiten?
  6. Welcher Wunschkunde soll dein Angebot annehmen?
  7. Wer oder was ist dein Zielmarkt?

Nur, wenn dir klar ist, wo du stehst – also wie du mit deinem Angebot positioniert bist – kann deine innere Positionierung nach außen wirken. Kurz gesagt: Du musst innerlich überzeugt von deiner Positionierung sein, um eine wahrnehmbare Außenwirkung zu erzielen.

Lesen  14 Tipps zum perfekten SEO-Blogdesign - Infografik

Wer sich klar positioniert ist eine Empfehlung wert

Wenn Außenstehende verstehen, was du verkaufst, warum du es verkaufst und wie du es verkaufst, positioniert du dich als Experte auf deinem Gebiet.

Jemand, der genau weiß, worum es geht, der verbindlich und klar verständlich am Markt auftritt, macht sich empfehlenswert. Um sich klar zu positionieren, ist auch eine Reduktion des Angebots auf die wesentlichen Punkte unumgänglich.

Niemand beauftragt gerne jemanden, der buchstäblich einen „Bauchladen“ voller verschiedener Angebote bereithält. Wer vieles anbietet, macht vieles nur halbherzig, aber keine Sache richtig – so ist zumindest die Haltung der meisten Verbraucher.

Wenn du aber ganz klar für eine ganz bestimmte Sache stehst, bist du so etwas wie ein Spezialist, ein Experte, ein erfahrener Fachmann bzw. eine erfahrene Fachfrau, der man vertraut.

Um zu testen, ob du klar positioniert bist, stell dir vor, dass du dich und deine Leistungen in 60 Sekunden präsentieren muss. Das ist der sogenannte Elevator Pitch. Eine Arbeitshilfe von ideenkanal.com liefert einen Leitfaden, der bei der Erarbeitung der eigenen Positionierung hilfreich ist.

Effektives Marketing aufgrund eindeutiger Positionierung

Wenn du dich mit deinem Leistungsangebot und deinem persönlichen Profil unmissverständlich positionierst, dir im Klaren über die zentralen Zielgruppen bist und deinen einzigartigen Nutzen für deine Kunden klar herausgearbeitet hast, ist die Definition deines Angebots die natürliche Folge daraus.

Das Angebot ist so maßgeschneidert, dass du sehr gezielt Marketingaktivitäten auf den Weg bringen kannst, die tatsächlich funktionieren und die gewünschten Erfolge bringen.

Welche Strategie und welcher Ansatz am besten geeignet ist kannst du mit einer erfahrenen Onlinemarketing Agentur, wie z.B. Onlinemarketing-Helden, klären.

Lesen  Geld verdienen mit Internet-Franchises

Maßgeschneiderte Online-Marketingstrategien lassen sich bei durchdachter Positionierung mit zufriedenstellenden Erfolgsquoten realisieren.

Je nach Situation können – im Einklang mit der strategischen Langzeitplanung – Marketing-Maßnahmen wie Google AdWords-Kampagnen, Suchmaschinenoptimierung, Social Media Marketing oder Content Marketing passend sein.

Ratsam ist die Zusammenarbeit mit einem Profi deshalb, weil dann die Chancen am höchsten sind, dass du mit deinen Marketing-Aktivitäten die bestmöglichen Ergebnisse erzielst.

Um den Nutzen zu prüfen, kannst du den ROI berechnen (Return on Investment). Auf exporo.de liest du was dahinter steckt und wie die Berechnung funktioniert.

Klare Positionierung macht die Byers Persona greifbar

Wenn du dein Angebot scharf umrissen hast und dir klar ist, wo deine unverwechselbare Problemlösungskompetenz liegt, dann kannst du die Gruppe der Wunschkunden noch enger eingrenzen.

Wer hat den höchsten Bedarf an deiner Dienstleistung? Auf diese Weise gelingt es aus der relativ großen Zielgruppe einzelne „Buyers Persona“ zu ermitteln und eine Art Steckbrief zu erarbeiten.

Je genauer du die Zielgruppe vor Augen hast, desto besser kannst du ihre Bedürfnisse identifizieren und deine Angebotspalette noch besser schärfen.

Neue Potenziale am Markt wahrnehmen

Sobald du dein Angebot eindeutig umrissen hast und du weißt, wer deine Kunden sind, wird die fortlaufende Marktanalyse langfristig gesehen wesentlich einfacher. Du erkennst fast automatisch, wenn sich neue Märkte bieten.

Du siehst Bedürfnisse, die du mit deiner Expertise bedienen kannst, siehst Probleme, die du lösen kannst. Das ergibt sich wie von selbst, wenn du deine Problemlösungskompetenz definierst und sichtbar machst.

Der Konkurrenz eine entscheidende Länge voraus: Positionierung verschafft Vorsprung

Sich klar zu positionieren ist nicht jedermanns Sache. Für diejenigen, die sich positionieren ist das positiv, denn sie heben sich wie ein Leuchtturm aus der Masse ab. Konkurrenz gibt es wesentlich weniger, weil niemand dein individuell erarbeitetes Geschäftsprofil aufweist.

Lesen  Geld verdienen durch Verkauf von Fotos

Wenn du wie ein Leuchtturm aus der Masse herausstichst, erkennen potenzielle Kunden deinen Expertenstatus bzw. deine unübersehbare Fachkompetenz.

Kommunizierst du entsprechend deine Vorteile und den Nutzwert und erhältst positive Bewertungen und positives Feedback von deinen Kunden, stärkt das deine grundsolide Basis.

Du wirst mit deinem individuellen Angebot auffallen, weil du nicht mehr austauschbar bist. Niemand kann sich mit dir vergleichen und du hebst dich von dem sehr breiten Marktfeld durchschnittlicher und verwechselbarer Anbieter ab. Damit erarbeitest du dir einen unschätzbaren Vorsprung und kannst dich übrigens auch hinsichtlich deiner Preisgestaltung wesentlich freier entfalten.

Fazit: positionieren, präsentieren, agieren

Nach der Positionierung kommt die Präsentation, denn wenn dich niemand wahrnimmt, kannst du nichts verkaufen.

Ein gutes Marketing geht mit einer präzisen Positionierung Hand in Hand. Dass du deinen Worten Taten folgen lassen muss, versteht sich von selbst – du musst agieren, um gesehen zu werden und deine Fachkompetenz zu zeigen.

Tue das, was du am besten kannst und zeige sichtbar, dass du es kannst. So manövrierst du dich offline und online gezielt in die Pole-Position und kannst dich dort langfristig halten.

(Bildquelle Artikelanfang: © geralt /Pixabay.com)