Die Con­ver­si­on-Rate defi­niert für den E‑Commerce einen äußerst bedeu­ten­den Wert, denn hin­ter die­sem Begriff steckt die Quo­te von Online-Shop-Besu­chern, die einen Ein­kaufs­pro­zess erfolg­reich abschlie­ßen.


Natür­lich wünscht sich jeder Online-Händ­ler eine mög­lichst hohe Con­ver­si­on-Rate, doch die Stan­dard-Quo­te bewegt sich in den aller­meis­ten Online-Shops zwi­schen einem und zwei Pro­zent, was letzt­end­lich heißt, dass von 100 Shop­be­su­chern nur einer oder zwei sich für einen Kauf ent­schei­den.

Mit ent­spre­chen­den Shop-Opti­mie­run­gen kann die Con­ver­si­on-Rate deut­lich gestei­gert wer­den, sodass der Umsatz um das Dop­pel­te und mehr anstei­gen kann. Doch was sind die häu­figs­ten Grün­de, war­um Shop­be­su­cher ihren Kauf­pro­zess vor­zei­tig abbre­chen?

Die­ser Fra­ge geht die aktu­el­le Mai-Aus­ga­be von INTERNETHANDEL mit dem Schwer­punkt­the­ma „Con­ver­si­on-Opti­mie­rung als Umsatz­boos­ter im Online-Han­del“ nach.

internethandel 0511Der Umsatzbooster im Online-Handel

Im Haupt­ar­ti­kel der dies­mal 53 Sei­ten umfas­sen­den Aus­ga­be stellt INTERNETHANDEL die größ­ten Kun­den-Bar­rie­ren für einen Online-Ein­kauf vor; so zäh­len u. a. ein unüber­sicht­lich und kom­pli­ziert gestal­te­ter Bestell­pro­zess, kom­pli­zier­te Bezahl­sys­te­me oder hohe Ver­sand­kos­ten zu den häu­figs­ten Grün­den für einen abge­bro­che­nen Bestell­vor­gang.

Um die Con­ver­si­on-Rate deut­lich zu stei­gern, wer­den anschlie­ßend 10 Stra­te­gien vor­ge­stellt, die den Online-Shop für poten­zi­el­le Kun­den attrak­ti­ver machen und letzt­end­lich auch zu ver­mehr­ten Käu­fen füh­ren. Zu die­sen Stra­te­gien gehö­ren bei­spiels­wei­se eine opti­mier­te Start­sei­te, die opti­ma­le Posi­tio­nie­rung von Ele­men­ten im Shop sowie ent­spre­chend aus­ge­rich­te­te Wer­be­kam­pa­gnen.

Um die­se Stra­te­gien umset­zen zu kön­nen, benö­ti­gen Sie kei­ne groß­ar­ti­gen Pro­gram­mier­kennt­nis­se und müs­sen auch kei­ne hohen Geld­aus­ga­ben ein­pla­nen.

Wei­te­re The­men in der Mai-Aus­ga­be:

In einem Bei­trag wird die immer inter­es­san­ter wer­den­de Online-Shop-Kate­go­rie „Heim­wer­ker-Arti­kel“ genau vor­ge­stellt. Neben aus­führ­li­chen Hin­ter­grund­in­for­ma­tio­nen, wich­ti­gen Daten und Adres­sen von deut­schen und aus­län­di­schen Her­stel­lern und Händ­lern lie­fert der Bei­trag auch wert­vol­les Wis­sen, wie mit die­sen Pro­duk­ten attrak­ti­ve Gewin­ne erzielt wer­den kön­nen.

Lesen  Von Website-Erstellung bis SEO-Strategie: TemplateMonster erstellt dir deinen Internetauftritt

Das Maga­zin stellt dar­über hin­aus in wei­te­ren Arti­keln den Foto­fach­händ­ler Foto Wal­ser und des­sen Erfolgs­kon­zept als auch die zehn umsatz­stärks­ten Online-Shops im Jahr 2010 vor, wobei der ers­te Platz (wen wundert’s) Ama­zon belegt, gefolgt von Otto und der Tele­kom.

Eben­falls inter­es­sant für Online-Händ­ler ist ja mitt­ler­wei­le das sozia­le Netz­werk Face­book, da sich hier meh­re­re Mil­lio­nen poten­zi­el­ler Kun­den tum­meln und über eine ent­spre­chen­de Kauf­kraft ver­fü­gen. Und so stellt INTERNETHANDEL in einem Bei­trag das neue Shop­sys­tem Favou­rite Solu­ti­on vor, mit dem Online-Händ­ler ihre Pro­duk­te direkt auf Face­book anbie­ten kön­nen.

Wei­te­re News aus dem natio­na­len wie inter­na­tio­na­len E‑Commerce sowie Ter­mi­ne von Events, Mes­sen und Ver­an­stal­tun­gen run­den das umfang­rei­che Inhalts­an­ge­bot der neu­en INTER­NET­HAN­DEL-Aus­ga­be ab.

Zusätz­li­che Infor­ma­tio­nen zur aktu­el­len Mai-Aus­ga­be des Maga­zins INTERNETHANDEL fin­den Sie unter: Con­ver­si­on-Opti­mie­rung: Der Umsatz­boos­ter im Online-Han­del.

» Wei­te­re Arti­kel über ver­gan­ge­ne Aus­ga­ben von INTERNETHANDEL