Wie Selbstständige Existenzgründungen und Erweiterungen finanzieren können

Wie Selbstständige Existenzgründungen und Erweiterungen finanzieren können

Eine eige­ne selbst­stän­di­ge Exis­tenz oder eine grö­ße­re Geschäfts­er­wei­te­rung lässt sich meist nur mit einem Kre­dit stem­men. Das stellt an Grün­der und Unter­neh­men zwei Anfor­de­run­gen: Ers­tens müs­sen sie eine Bank davon über­zeu­gen, ihnen einen Kre­dit zu gewäh­ren.

Zwei­tens soll­ten sie eine Finan­zie­rung mit mög­lichst guten Kon­di­tio­nen abschlie­ßen. Vor allem der Zins­satz inter­es­siert, er ent­schei­det über die Kos­ten eines Dar­le­hens und damit über die Wirt­schaft­lich­keit eines Betriebs.

Wei­ter­le­sen …

März-Ausgabe des Magazins INTERNETHANDEL (vormals Auktionsideen) - Themenschwerpunkt: Rechtssicher handeln & Abmahnungen vermeiden: Wichtige Rechtsvorschriften für Online-Händler

Juli-Ausgabe von INTERNETHANDEL: Fördermittel, Zuschüsse und geförderte Darlehen für Existenzgründer

Die meis­ten Neu­grün­dun­gen — sei­en sie nun off­line oder online — benö­ti­gen eine Start­fi­nan­zie­rung, denn ohne das nöti­ge Ein­stiegs­ka­pi­tal las­sen sich vie­le Geschäfts­ideen nicht realisieren.

Doch die Beschaf­fung von Start­ka­pi­tal hat sich in den letz­ten Jah­ren für Exis­tenz­grün­der deut­lich ver­schlech­tert. Die Geld­in­sti­tu­te unter­stüt­zen nur noch sel­ten die Finan­zie­rung von Neu­grün­dun­gen und ver­hal­ten sich sehr reser­viert bei der Ver­ga­be von Krediten.

So kann die Suche nach wich­ti­gen Geld­quel­len für den Geschäfts­start man­chen Grün­der schnell des­il­lu­sio­nie­ren und zur Auf­ga­be sei­nes Grün­dungs­vor­ha­bens zwingen.

Wei­ter­le­sen …

Startup-Finanzierung

Start-up-Finanzierung: Privatkredit von Freunden oder der Familie

Wer sich selb­stän­dig machen will, sei es nun online oder “off­line”, benö­tigt in den meis­ten Fäl­len für die ers­te Pha­se der Exis­tenz­grün­dung eine klei­ne­re oder grö­ße­re Finanz­sprit­ze.

Die­se finan­zi­el­le Unter­stüt­zung kann — gera­de bei klei­ne­ren Grün­dun­gen, die nicht sehr viel Geld in Anspruch neh­men — auch etwas infor­mel­ler ablau­fen, z. B. indem man einen Kre­dit von der Fami­lie oder von Freun­den annimmt. Gera­de wenn man von der Bank kei­nen Kre­dit bekommt, bleibt oft nur die­se Möglichkeit.

Wei­ter­le­sen …

Privatkredit

Kredite für Selbständige — Privatkredite von smava oder auxmoney

Nach­dem ich vor gut einer Woche über die Mög­lich­keit geschrie­ben habe, als Exis­tenz­grün­der bzw. jun­ger Selb­stän­di­ger einen Raten­kre­dit für benö­tig­te Anschaf­fun­gen in Anspruch zu neh­men, gehe ich heu­te auf wei­te­re Kre­dit­an­ge­bo­te online für Selb­stän­di­ge ein.

Wenn man nach Online-Kre­dit­an­ge­bo­ten goo­gelt, dann gibt es neben den güns­ti­gen Raten­kre­di­ten von Online-Ban­ken auch Kre­di­te von Pri­vat­per­so­nen. Die bei­den wich­tigs­ten Ver­mitt­ler sol­cher Kre­di­te sind auf dem deut­schen Markt sma­va und auxmoney.

Wei­ter­le­sen …

Kredit

Dispo- vs. Abrufkredit — was ist günstiger?

Bei Ver­brau­cher­por­ta­len ist es fast schon ein Dau­er­bren­ner gewor­den — das The­ma „teu­re Dispokredite”.

So prak­tisch solch ein Über­zie­hungs­kre­dit auch sein mag, wenn man mal kurz­fris­tig etwas mehr Geld benö­tigt, so unren­ta­bel wird er, wenn man ihn regel­mä­ßig bis zur Gän­ze ausschöpft.

Da kommt bei einem durch­schnitt­li­chen Soll­zins­satz von 11,2 Pro­zent übers Jahr gese­hen ger­ne mal ein drei­stel­li­ger Betrag zusam­men. Die wesent­lich zins­güns­ti­ge­re Alter­na­ti­ve heißt des­halb Rah­men­kre­dit, bekannt auch unter der Bezeich­nung Abrufkredit.

Wei­ter­le­sen …

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner