Wer als Selbständiger gelegentlich oder sogar häufig Pakete ins In- und Ausland versenden muss, sollte sich über die unterschiedlichen Paketdienste und deren Preise informieren, um Kosten zu sparen.


Da es recht aufwändig ist, die Preise und Leistungen der Paketservices für den nationalen und internationalen Versand aufzurufen, bietet sich die Online-Plattform Packlink für den bequemen Preisvergleich an.

Ich habe mir den Vergleichsrechner und auch die anderen Informationen angesehen und finde das Preisvergleichstool sowie den Online-Paketversand-Service äußerst effizient – man spart Zeit und wahrscheinlich auch noch Geld.

Preisvergleich für internationalen Versand

Gerade wenn man Pakete ins Ausland verschickt, findet man große Preisunterschiede bei den einzelnen Paketdiensten vor.

Beispielhaft habe ich einfach mal einen Test durchgeführt: Ich will ein Paket nach Australien schicken mit Packlink.de. Als Ort habe ich Sydney ausgewählt. Das Gewicht und die Maße sollen jetzt nicht die große Rolle spielen, ich habe als Paketgewicht 3 kg eingetragen.

In der darauf folgenden Auflistung werden mir die Versandpartner von Packlink.de, ihre Versandkosten und ihre Lieferzeit aufgeführt. Der günstige Paketservice (mit einem Preisunterschied von 140 Euro zum teuersten Service) hat die längste Lieferzeit.

Es lohnt sich also genauer die einzelnen Leistungen und Bedingungen der Paketservices durchzulesen, denn nicht immer muss für jeden der günstigste Anbieter auch der beste sein. Wer beispielsweise eine schnelle Lieferung oder eine hohe Transportversicherung braucht, muss sich schließlich für einen teureren Versand entscheiden.

Über den Button rechts neben dem Angebot kann ich nun auch gleich meinen Auftrag starten, wenn ich mich entschlossen habe, diesen Versanddienst zu nutzen. Der ganze Prozess läuft online ab, mit der Angabe meiner persönlichen Daten, des Paketinhalts, der Adressdaten sowie der Bezahlung.

Lesen  Shop-Lösung von ECWID: Einfach zu integrierender Online-Shop für Blogger und Website-Betreiber

Packlink bietet seinen Nutzern folgenden Zahlungsoptionen an: Lastschrift, PayPal, Visa, EC-Karte und Mastercard.

Das Paket wird zu dem vereinbarten Termin abgeholt und versendet. Über Packlink kann ich schließlich das Paket über seine Sendungsnummer online verfolgen.

Weitere wichtige Informationen zum nationalen und internationalen Paketversand

Auf der Website finden sich viele wichtige Informationen zum Paketversand.

So sollte man sich auf jeden Fall die Verpackungsrichtlinien genau durchlesen und auch befolgen, damit das Paket von dem Paketservice angenommen und versendet wird.

Ebenfalls nutzen sollte man den Volumengewicht-Rechner, um das Volumengewicht des Pakets zu ermitteln. Das Volumengewicht wird hauptsächlich für den Express- und Standardversand des Versandpartners UPS benötigt.

Packlink bietet darüber hinaus noch eine Liste mit Versandgegenständen, die nicht verschickt werden dürfen. Dazu gehören Bargeld, Pflanzen, Spray, Batterien, Tiere, echter Pelz und Schmuck, um nur einen kleinen Auszug zu nennen. Die Verbotsliste ist noch deutlich umfassender.

Weitere wichtige Informationen zu Zollgebühren, beschädigten Paketen, Zustellungskomplikationen, Transportversicherungen usw. finden sich unter den FAQ.

Wer beim Paketversand auf Schwierigkeiten trifft, kann sich mit Packlink in Verbindung setzen. Über den Chat, das Kontaktformular und per Telefon ist Packlink zu erreichen, am schnellsten klappt es über den Livechat.

Fazit

Mit dem Paketvergleichsrechner und Online-Paketversand-Tool Packlink lassen sich Pakete innerhalb Deutschlands und weltweit sehr einfach und bequem versenden. Die meisten Schritte des Paketversands laufen online ab, auch der Bezahlprozess.

Da Packlink als Großkunde der kooperierenden Paketdiensten auftritt, kann der Service seinen Kunden deutlich günstigere Preise anbieten, die Rabatte können bis zu 70 Prozent ausmachen.

Wer häufig oder regelmäßig Pakete versendet, kann bei Packlink auch ein Angebot über das Kontaktformular einholen.

Lesen  Kostenlose Mailprogramme aus dem Internet für das Home-Office