Als Freiberufler oder Unternehmer gilt es neben der eigentlichen Arbeit auch so manche administrative Aufgabe zu meistern. Hierzu gehören nicht nur die Finanzen im Blick, sondern auch die Buchhaltung im Griff zu haben.


Als Selbstständiger, Freiberufler, Unternehmer oder Gewerbetreibender sind neben der Akquise und der Auftragsbearbeitung auch viele andere Dinge zu erledigen. Hierzu zählen insbesondere die Buchführung und das Rechnungen Schreiben.

Ohne die Erledigung dieser Aufgaben kommt kein Geld in die Kasse und es gibt meist auch irgendwann Ärger mit dem Finanzamt.

Schließlich ist die ordentliche Buchführung auch eine Pflicht für alle Unternehmer und Freiberufler – egal ob Großunternehmen oder Kleingewerbetreibender. Die Buchführung dient dabei ebenso als Basis für eine ggf. notwendige Umsatzsteuererklärung und die Einkommenssteuererklärung.

Leichte Buchführung mit dem richtigen Buchhaltungsprogramm

Diese Arbeiten können heute schnell und bequem per Computersoftware erledigt werden. Der bekannte Software-Hersteller Lexware bietet mit dem Lexware buchhalter ein Buchhaltungsprogramm an, mit der – wie der Softwareproduzent wirbt – einfach und sicher die Buchführung erledigt werden kann. Erhältlich ist die Software als CD oder als Softwaredownload. Die Kosten für die Software halten sich dabei mit unter 200 Euro im Rahmen. Updates sind sogar noch günstiger.

Beim Funktionsumfang bietet der Lexware buchhalter nahezu alle Funktionen, die für Freiberufler und kleine Gewerbetreibende bei der Buchhaltung benötigt werden. So lassen sich mit dem Programm neben dem Buchen von Posten auch Umsatzsteuervoranmeldungen und der Jahresabschluss einfach erstellen. Dabei werden sowohl die einfache Einnahmen-Überschussrechnung (EÜR) als auch die Bilanzierung mit Gewinn- und Verlustrechnung (GuV) unterstützt.

Prüfung, Controlling und Mahnwesen den Schrecken nehmen

Kommt das Finanzamt einmal für eine Prüfung vorbei, ist die Software auch darauf gut vorbereitet. Hierfür stellt der Lexware buchhalter einen Betriebsprüfer-Modus bereit. Dieser soll nach Angaben von Lexware nach den zur Zeit gültigen Grundsätzen zum Datenzugriff und zur Prüfbarkeit digitaler Unterlagen – auch kurz GDPdU genannt – arbeiten.

Lesen  Mit Dropbox Dateien von überall verwalten und synchronisieren

Und auch für die kommende E-Bilanz ist das Buchhaltungsprogramm gerüstet. Doch nicht nur für die öffentlich auferlegten Pflichten hält der Lexware buchhalter Komfort bereit. Auch die internen Arbeiten kann das Buchhaltungsprogramm mit Komfort erleichtern. Hier lassen sich Kostenstellen auswerten und Berichte erstellen. Zudem hilft das Programm beim Managen des Zahlungsverkehrs und beim Mahnwesen.

Mehr Firmen und Nutzer mit Pro Version managen

Wer mit mehreren Personen oder für mehrere Firmen die Buchführung erledigen will und auch mehr Funktionen benötigt, der kann die Lexware buchhalter pro Version erstehen. Bis zu drei Arbeitsplätze können so ohne den Erwerb von weiteren optional erhältlichen Zusatzlizenzen an der Buchführung arbeiten.

Für diese Buchhaltungssoftware muss zwar deutlich tiefer in die Tasche gegriffen werden, doch dafür lassen sich mit der Pro Version ein Online Banking Kontoabgleich sowie auch ein DATEV-Kontenzuordnungsmodul nutzen. Zudem lassen sich mit der Pro Version des Lexware buchhalter auch kleine Aufgaben wie die Dauerfristverlängerung mit wenigen Eingaben und Klicks erledigen. Auch eine Kassenbuchfunktion ist in dieser Lösung integriert.

Tipp: Wer den Lexware buchhalter vor dem Kauf erst in Ruhe ansehen möchte, kann das Programm vier Wochen lang kostenlos in vollem Funktionsumfang testen. Die Rechnung muss erst dann bezahlt werden, wenn die Software auch wirklich den Erwartungen entspricht. Ansonsten kann das Programm innerhalb von 4 Wochen portofrei zurückgesendet werden.