Eingabehilfen öffnen

Perfekte Mockups, Produktbilder und Ecover erstellen: Software und Tools

Perfekte Mockups, Produktbilder und Ecover erstellen: Software und Tools

Lesedauer: 6 Minuten

Erstellst du Produkte wie Ebooks, Bücher oder Videokurse, benötigst Screens auf Endgeräten wie Smartphones oder Tablets oder gestaltest Prints für physische Produkte wie T-Shirts, Tassen oder Taschen?

Dann brauchst du auch hochwertig gestaltete Ecover, Mockups und Produktbilder, um deine Ebooks und anderen Produkte visuell ansprechend im Internet präsentieren zu können. Denn ohne ein überzeugendes Produktbild werden Verkäufe schwierig.

Schritt Nr.1: Grafiken erstellen

Bevor du ein Mockup-Tool einsetzt, musst du eine Grafik erstellen, z. B. das Cover für ein Ebook. Dafür sind nicht unbedingt fortgeschrittene Kenntnisse in Bildbearbeitungsprogrammen notwendig, mit dem Tool Canva geht das spielend einfach. Canva habe ich in meinem Blog ausführlich vorgestellt.

Wer über gute Grafikkenntnisse verfügt, kann seine Bilder auch mit einschlägigen Grafikprogrammen gestalten, wie GIMP (kostenlos), Photoshop oder Affinity Photo, einer günstigen und sehr funktionsstarken Alternative zu Photoshop.

Schritt Nr. 2: Mockup, Ecover oder Produktbild erstellen

Sind die Grafiken für die Produktbilder erstellt, geht es an das eigentliche Mockup-Gestalten. Und da gibt es im Internet zahlreiche Tools – kostenlose wie kostenpflichtige – mit denen du diesen Schritt absolvieren kannst.

Ich werde in diesem Beitrag interessante Tools vorstellen.

Tools und Software zum Erstellen von Mockups und 3D-Grafiken

Cover Commander von Insofta (kostenpflichtig)

Tablet-MockupIch nutze für die Erstellung von Ecover und Screens auf Smartphones, Tablets und Desktop-PCs die Software Cover Commander.

Mit ihr lassen sich sehr leicht professionell aussehende 3D-Verpackungen erstellen, wie Ebooks und Bücher, Software-Boxen, Cover auf Smartphones, Tablets, Screenshots, CDs, CD-Hüllen etc.

Die Software wird lokal eingesetzt, also auf den PC installiert. Cover Commander kostet als dauerhafte Lizenz mit kostenlosen Updates einmalig 79,95 €, oft ist sie auch reduziert zu haben, wie im Augenblick für 39,98 € (Stand: November 2020).

Link: https://www.insofta.com/de/cover-commander/

Cover-Commander

Bild: Cover Commander

 MyEcoverMaker (Vollversion kostenpflichtig)

Mit diesem Online-Tool kannst du auch sehr viele 3D-Verpackungen erstellen. In der kostenlosen Version stehen dir fünf Layouts zur Verfügung. Wenn du alle möglichen Designs nutzen willst, musst du 14,95 $ monatlich zahlen. Bei einer jährlichen Zahlung kostet der Account nur noch 8,25 $ monatlich.

Link: https://myecovermaker.com/index.php

MyEcoverMaker

Bild: MyEcoverMaker

Boxshot online (kostenlos), Boxshot 5 (kostenpflichtig)

Auf Boxshot.com findest du einen kostenlosen 3D Book Cover Generator. Zwar gibt es nicht viele Modellvarianten, aber mit den sechs zur Verfügung stehenden Templates lässt sich schon was anfangen.

Link: https://boxshot.com/3d-pack/

Wer mehr Varianten und Gestaltungsmöglichkeiten will, findet bei Boxshot ebenso eine kostenpflichtige Software zum Download: Boxshot 5.

Die Software kostet in der günstigen Home-Editon 99 $, wer das Programm aktuell halten möchte, muss danach für weitere Updates jährlich 49 $ bezahlen.

Link: https://boxshot.com/boxshot/

Boxshot-online

Bild: Boxshot online

Boxshot 5

Bild: Boxshot 5 Software

Media Modifier (kostenpflichtig)

Eine große Auswahl an unterschiedlichen Mockups für digitale Endgeräte, Print, Tassen, T-Shirts etc. findest du bei Media Modifier.

Die Designs sind sehr modern und liefern nicht nur freigestellte 3D-Bilder, sondern auch Produktbilder in einem stimmigen Umfeld, wie T-Shirts, die von Personen getragen werden, Bücher, die auf einem Tisch oder einer Decke liegen, Personen, die ein Buch halten, aus einer Tasse trinken und viele mehr.

Mehr als 2400 Mockups sind zurzeit verfügbar. Wenn du die Mockups ohne Wasserzeichen nutzen willst, kostet Media Modifier 9 $ monatlich und wird einmal im Jahr in Rechnung gestellt.

Link: https://mediamodifier.com/mockups/all

Mediamodifier

Bild: Media Modifier

Placeit (kostenpflichtig, einige Mockups gratis)

Wirklich beeindruckend ist das Angebot von Placeit. Hier gibt es so ziemlich alles, was man sich unter Mockups vorstellen kann: Neben den Klassikern wie Bücher, Ebooks und Smartphones auch Food Packaging, Kleidung, Videos, Reisetassen, Visitenkarten, Beanies und noch vieles mehr.

Die Produktbilder gibt es mit stimmigen Motiven und Hintergründen und auch freigestellt. Du siehst auf den Demobildern gleich, wie groß die Grafik sein muss, die dort eingesetzt wird. Das Artikelbild ganz oben habe ich mit Placeit erstellt.

Ein paar Mockups sind gratis (sind als solche gekennzeichnet), wer keine Limits will, muss für die Placeit-Nutzung 14,95 $ monatlich zahlen, als Jahresrechnung sparst du etwas (89,69 $ bei jährlicher Zahlung).

Link: https://placeit.net/c/mockups

Placeit

Bild: Placeit

Magic Mockups (kostenlos)

Mit diesem Online-Tool lassen sich Mockups für Laptop, iMac, Smartphone und Tablet machen. Das Tool ist kostenlos, die Bilder sehen allerdings ein bisschen antiquiert und nicht sonderlich professionell aus.

Link: https://magicmockups.com/

Magic-Mockups

Bild: Magic Mockups

Mockup-Generator von Printful (für Printful-User, dann kostenlos)

Der On-Demand-Print-Service Printful hat einen eigenen Mockup-Generator für seine Kunden. Dort kannst du deine Motive für deinen Online-Shop entwerfen und Druckdateien erstellen.

Zur Verfügung stehen Mockups für T-Shirts, Leggings, Kissen, Hoodies, Handyhüllen und Poster.

Link: https://www.printful.com/de/mockup-generator

Printful-Mockup

Bild: Printful Mockup-Generator

Applaunchpad (kostenpflichtig)

Mit Applaunchpad lassen sich Mockups für Devices wie iPhone, iPad, Android etc. erstellen.

Die Nutzung kostet 19 $ monatlich, wer fürs ganze Jahr bezahlt, zahlt für den Monat nur noch 12 $.

Link: https://theapplaunchpad.com/mockup-generator/

Applaunchpad

Bild: Applaunchpad Mockup-Generator

Renderforest (kostenpflichtig)

Stylische Mockups gibt es bei dem Anbieter Renderforest. Zur Auswahl stehen Geräte, Kleidung, Becher, Wandgestaltung, Rahmen, Verpackung, Branding (Logo-Mockups), Bücher und Zeitschriften. Für jede Mockup-Kategorie existieren Scenes-Sammlungen, wie unten auf dem Beispielbild zu sehen ist.

Renderforest hat neben den Mockups noch weitere Dienste wie Logo-, Video-, Websites- und Grafikvorlagen. Wer nur den Mockup-Generator einsetzen will, muss pro erstelltem Modell 3,99 € bezahlen. Es wird also pro Grafik abgerechnet.

Link: https://www.renderforest.com/de/online-mockup-generator

Renderforest

Bild: Renderforest

Smartmockups (kostenpflichtig, einige Mockups gratis)

Eine beeindruckende Anzahl an Mockups zu verschiedenen Kategorien findest du bei Smartmockups. Von Devices über Bücher und anderen Printmaterialien bis hin zu Verpackung, Kleidung und Wohnung ist alles drin, sowohl mit Hintergrund als auch freigestellt.

Einige Mockups sind kostenlos, die kostenpflichtige sind gekennzeichnet. Der kostenlose Tarif beinhaltet 200 kostenlose Mockups und Basisfunktionen, das günstige Premiumkonto kostet 9 $ pro Monat, ab 19 $ pro Monat kannst du auch benutzerdefinierte und Video-Mockups erstellen.

Link: https://smartmockups.com/de

Smartmockups

Bild: Smartmockups

MockupBro (kostenlos)

MockupBro wird gesponsert von iStockfoto und ist ein kostenloser Mockup-Generator. Für die Nutzung benötigst du noch nicht einmal einen Account.

Die Anzahl der Motive aus den Bereichen Devices, Print, Kleidung, Verpackung, Wohnung und Social Media ist begrenzt, doch manche Motive sehen wirklich nicht schlecht aus.

Link: https://mockupbro.com/

MockupBro

Bild: MockupBro

Mockup Jar (kostenpflichtig)

Mockup Jar hat ebenfalls einige Kategorien an Mockups, wie Devices, Verpackung, Kleidung, Rahmen und Bücher. Die meisten der Mockups sind kostenpflichtig, doch wenn du einen Account hast, kannst du auch auf kostenlose Mockups (mit Wasserzeichen, was aus meiner Sicht nicht akzeptabel ist) zugreifen.

Der günstigste Zugang kostet 15 € pro Jahr.

Link: https://mockupsjar.com

Mockupjar

Bild: Mockup Jar

Mockerie (kostenpflichtig)

Mit den Mockups von Mockerie kannst du interaktive Mockups erstellen. Das sieht echt spannend aus, wenn auf einem Laptop ein Video abläuft oder auf einem Smartphone runtergescrollt wird. Die Mockups werden von Mockerie gehostet und du erhältst zum Einbinden auf deiner Website einen Embed-Code.

Momentan (Stand: November 2020) bietet Mockerie 362 Mockups an.

Mockerie kostet 15 $ pro Monat.

Link: http://mockerie.io/

Mockerie

Bild: Mockerie

Mockuper (kostenlos)

Zum Schluss gibt es in meiner Vorstellung mit Mockuper nochmal einen kostenlosen Mockup-Generator. Über 900 verschiedene Mockups sind im Angebot: Devices, Print, Smartwatches und T-Shirts.

Für die Nutzung des Generators ist keine Registrierung notwendig. Die Motive sind zwar nicht die allermodernsten und -schönsten, aber wer nur gelegentlich einen Mockup benötigt und nicht den größten Wert auf hochwertiges Design legt, dürfte mit Mockuper zufrieden sein.

Link: https://mockuper.net/

Mockuper

Bild: Mockuper

Fazit

Das war nun meine Vorstellung von verschiedenen Mockup-Tools, kostenlose wie kostenpflichtige. Die meisten werden online genutzt, zwei sind als Software auf dem PC einsetzbar.

Wahrscheinlich existieren noch mehr Mockup-Tools im Internet, die meisten dürfte ich abgedeckt haben.

Wie du siehst, hast du hier die Qual der Wahl. Ich verwende selbst Cover Commander, doch die Online-Anbieter Placeit und Renderforest gefallen mir sehr gut, was die Qualität der Motive angeht.

Es kommt auch immer darauf an, wie oft man Mockups erstellt. Für den gelegentlichen Gebrauch kann schon einer der kostenlosen nützlich sein oder Renderforest, wo du pro Grafik bezahlst.

Wasserzeichen in solchen Grafiken sind aus meiner Sicht nicht akzeptabel, da würde ich lieber ein paar Euros für eine hochwertige professionelle Grafik bezahlen.

Teile diesen Beitrag:


Schreibe einen Kommentar

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner