Backlinks zu bekommen und zu behalten, ist im Bereich der Suchmaschinenoptimierung ein wichtiger Punkt für den dauerhaften Erfolg einer Website, was die Platzierung in den Suchmaschinenergebnissen und die Bewertung bei Google angeht.


Um seine Backlinks oder die Backlinks der Konkurrenz zu ermitteln, gibt es hauptsächlich kostenpflichtige Tools, die diese Aufgabe verlässlich darstellen. Doch es tummeln sich auch ein paar ganz gute kostenlose Tools im Internet, mit denen man eigene sowie fremde Backlinks ermitteln kann.

Diese werde ich in diesem Beitrag etwas näher vorstellen.

Backlink-Checker

BacklinkcheckerSEO United bietet dieses Gratis-Tool an. In das Feld trägt man seine URL ein und noch einen Sicherheitscode. Danach werden die Backlink-Quellen mitsamt ihren verlinkenden Unterseiten aufgelistet.

Weitere Daten führt das Tool nicht auf, womit sich die Auswertungsmöglichkeit in Grenzen hält.  Der Einsatz des Tools lohnt sich vor allem, um die Anzahl seiner Backlinks zu ermitteln.

Link zum Tool: www.seo-united.de/backlink-checker

Backlinktest

BacklinktestBei Backlinktest wird schon mehr an Daten geliefert. Nachdem man seine URL eingetragen hat, beginnt die Suche. In den gefundenen Backlinks findet sich die Seiten-IP und der Fundort.

Unterhalb der Backlink-Auflistung erfolgt eine Website-Zusammenfassung, worin Daten wie PageRank, der Alexa-Rank, der OVI (Sichtbarkeitswert von Xovi), die Anzahl der Backlinks von unterschiedlichen Domains usw. aufgeführt sind. Außerdem kann man den Bericht als PDF downloaden.

Backlinktest findet mit Sicherheit nicht alle Backlinks wie kostenpflichtige Tools, ist aber ein sehr gut zu nutzender Backlink-Checker.

Link zum Tool: www.backlinktest.com

Open Site Explorer

Open Site ExplorerEbenfalls ein sehr gutes Gratis-Tool zum Backlinktest ist der Open Site Explorer von SEOMOZ. Nach der Eingabe der URL spuckt das Tool viele wertvolle Infos aus, wie Page Authority, Gesamtanzahl der ermittelten Backlinks, Dofollow- und Nofollow-Links, Ankertext, die Top-Seiten mit den meisten eingehenden Links und einer hohen Page-Authority, die Domains, die zur eingegebenen Seite verlinken usw.

Lesen  OnPage-Optimierung: Vier nützliche OnPage-Analyse-Tools im Überblick

Außerdem kann man auch Websites in ihren Backlinks miteinander vergleichen, indem man auf der Startseite Compare wählt. Dies ist mit bis zu maximal fünf Seiten gleichzeitig möglich. Diese Compare-Analyse ist eine interessante Funktion, um seine eigene Seite mit Konkurrenzseiten zu vergleichen.

Link zum Tool: www.opensiteexplorer.org

X4d Backlinkchecker

x4d BacklinkcheckerDer X4d Backlinkchecker listet nach der URL-Eingabe die gefundenen Backlinks auf mit weiteren Informationen wie PageRank, IP, die internen und externen Links der Backlinkseite, Dofollow- und Nofollow-Link, Ankertext und Website-Typ (WordPress-Blog, Forum, Webkatalog usw.)

Allerdings findet dieser Backlinkchecker nicht annähernd so viele Backlinks wie Backlinktest oder Open Site Explorer. Und auch die Angabe des Website-Typs ist fehlerbehaftet, denn bei einigen Backlinks weiß ich, dass sie von WordPress-Blogs stammen, was in der entsprechenden Spalte der Auflistung nicht angezeigt wird.

Für einen umfassenden Backlink-Check würde ich dieses Tool eher mit Vorsicht genießen.

Link zum Tool: www.x4d.de/backlinkchecker

Google Webmaster-Tools

Mit den Google Webmaster-Tools lassen sich zahlreiche Informationen von der eigenen Website einsehen und auswerten, u. a. auch Backlinks.

Unter Zugriffe – Links zu Ihrer Website finden Sie einmal den am meisten verlinkten Content und die größten Backlinkquellen. Diese Daten können Sie sich in den Webmaster-Tools im CSV-Format oder als Google Docs herunterladen.

Leider werden nicht noch mehr detailliertere Informationen zu den einzelnen Backlinks von Google zur Verfügung gestellt. Sie können auch nur Ihre eigene Seite einsehen und keine Backlinks von fremden Domains abrufen.

Link zum Tool: www.google.com/webmasters/tools

Fazit

Von den hier aufgeführten Backlink-Checker hat mit Sicherheit jedes Tool seine Schwächen. Von keinem werden wohl so ziemlich alle Backlinks gefunden, dennoch findet man für seine eigene Domain (und auch für fremde Domains) eine recht verlässliche Information zur Verlinkung im Netz.

Lesen  7 Tipps für eine erfolgreiche Pressearbeit

Ich persönlich nutze am liebsten den Backlinktest und den Open Site Explorer, weil mir damit noch die meisten Daten geliefert werden.

WERBUNG


Geld verdienen mit TheMoneytizer
Mit den Werbeeinnahmen auf CPM-Basis von TheMoneytizer habe ich in zwei Monaten fast 400 Euro verdient. Gib' bei deiner Registrierung den Referral-Code 32dc1aee420598b18c505761247c6f38 ein und dir werden gleich 5 Euro gutgeschrieben.
https://de.themoneytizer.com