Backlinks zu bekommen und zu behalten, ist im Bereich der Suchmaschinenoptimierung ein wichtiger Punkt für den dauerhaften Erfolg einer Website, was die Platzierung in den Suchmaschinenergebnissen und die Bewertung bei Google angeht.


Um seine Backlinks oder die Backlinks der Konkurrenz zu ermitteln, gibt es hauptsächlich kostenpflichtige Tools, die diese Aufgabe verlässlich darstellen. Doch es tummeln sich auch ein paar ganz gute kostenlose Tools im Internet, mit denen man eigene sowie fremde Backlinks ermitteln kann.

Diese werde ich in diesem Beitrag etwas näher vorstellen.

Backlink Checker von SEO United

Backlink-Tool-seo-unitedSEO United bietet dieses Gratis-Tool an. In das Feld trägt man seine URL ein und noch einen Sicherheitscode. Danach werden die Backlink-Quellen mitsamt ihren verlinkenden Unterseiten, Ankertext und Domainwert aufgelistet.

Weitere Daten führt das Tool nicht auf, womit sich die Auswertungsmöglichkeit in Grenzen hält.  Der Einsatz des Tools lohnt sich vor allem, um die Anzahl seiner Backlinks zu ermitteln.

Link zum Tool: www.seo-united.de/backlink-checker

Backlinktest

Backlink-Tool-BacklinktestBei Backlinktest wird schon mehr an Daten geliefert. Nachdem man seine URL eingetragen hat, beginnt die Suche. In den gefundenen Backlinks findet sich die Seiten-IP und der Fundort.

Unterhalb der Backlink-Auflistung erfolgt eine Website-Zusammenfassung, worin Daten wie Backlink-URL, der Alexa-Rank, die Linkart (Follow oder Nofollow), die Anzahl der Backlinks, die von der jeweiligen Backlink-URL ausgehen, der Ankertext usw. aufgeführt sind.

Unterhalb der aufgeführten Backlinks finden sich grafische Auswertungen, wie z. B.

  • Verteilung der Linkqualität
  • Verteilung Follow-/Nofollow-Links
  • Verteilung Text- zu Bildlinks
  • Home- vs. Deeplinks
  • Externe Links vs. Backlinks
  • Häufige Linkziele
Lesen  Google Analytics - Teil 1: Grundlagen und Anmeldung einer Website

Außerdem kann man den Bericht als PDF downloaden.

Backlinktest findet mit Sicherheit nicht alle Backlinks wie kostenpflichtige Tools, ist aber ein sehr gut zu nutzender Backlink-Checker.

Link zum Tool: www.backlinktest.com

MOZ Link Explorer

Backlink-Tool-MOZ-Link-ExplorerEbenfalls ein sehr gutes Gratis-Tool zum Backlinktest ist der Link Explorer von MOZ.

Nach der Eingabe der URL und der Registrierung auf der Plattform spuckt das Tool viele wertvolle Infos aus, wie Page Authority, Gesamtanzahl der ermittelten Backlinks, Follow- und Nofollow-Links, Ankertext, die Top-Seiten mit den meisten eingehenden Links und einer hohen Page-Authority, die Domains, die zur eingegebenen Seite verlinken usw.

Außerdem kann man auch Websites in ihren Backlinks miteinander vergleichen, indem man in seinem Accont auf Compare Link Profiles klickt. Dies ist mit bis zu maximal fünf Seiten gleichzeitig möglich. Diese Compare-Analyse ist eine interessante Funktion, um seine eigene Seite mit Konkurrenzseiten zu vergleichen.

Die kostenlose Nutzung beschränkt sich nach Angaben von MOZ auf 10 freie Suchanfragen pro Monat und 50 angezeigten Inbound-Links. Auch bei den Linking Domains werden nur die ersten 10 Ergebnisse eingeblendet, will man mehr sehen, muss man zum kostenpflichtigen MOZ Pro wechseln.

Link zum Tool: https://moz.com/link-explorer

Backlink Checker von Backlink-Tool.org

Backlink-Tool-Backlink-Tool-orgDer Backlink-Checker von Backlink-Tool.org listet nach der URL-Eingabe 100 gefundene Backlinks ein, mit zusätzlichen Informationen wie Backlink, Ankertext, Linkart, Domainrank.

Oberhalb der Backlink-Liste findet sich eine Zusammenfassung der wichtigsten Zahlen: Gesamtzahl der Backlinks, Gesamtzahl der ermittelten Domains, ermittelte IP-Adressen und C-Klassen, Follow- und Nofollow-Links.

Schade, dass die genaue Backlink-Auswertung sich nur auf 100 aufgeführte Backlinks beschränkt.

Link zum Tool: www.backlink-tool.org/backlink-checker/

Lesen  Schlechte Backlinks entwerten: Mein Linkaudit -Teil 1

Backlink-Check von Seobility

Backlink-Tool-seobilityDer Backlink-Check von Seobility bietet beim Start zwei unterschiedliche Analysemöglichkeiten an: Entweder man beginnt mit einer Backlinkprüfung einer Domain oder einer URL.

Bei einer Domainprüfung werden auch alle Unterseiten einer URL erfasst und nicht nur eine URL gecheckt.

3 Suchläufe kann man pro Tag mit dem Tool durchführen.

In der Ergebnisliste werden die Gesamtzahl der Backlinks, verweisende Domains, Domainbewertung und das Verhältnis zwischen Follow- und Nofollow-Links angezeigt.

Darunter findet man eine genaue Auflistung der Backlinks mit Domain, Linkrating und Ankertext, dem die Informationen der Linkart (Follow/Nofollow) sowie Text- oder Bildlink beigefügt sind.

Die Daten können sowohl als CSV- als auch als PDF-Datei exportiert werden.

Insgesamt bis zu 400 verweisende Domains sind der Auflistung zu finden, also auch nicht alle, wenn man mehr als 400 Backlinks hat.

Link zum Tool: www.seobility.net/de/backlinkcheck/

Google Search Console

Backlink-Tool-Google-Search-ConsoleEin recht unterschätztes kostenloses Backlink-Tool ist die Google Search Console, vormals Google Webmastertools.

Dabei lassen sich damit sehr ausführliche Informationen zu den Rückverlinkungen zu seiner Website feststellen.

Unter dem Punkt Links im Verwaltungsbereich der Google Search Console sind zu den externen Links Übersichten über die meistverlinkten Seiten, top-verweisende Websites und top-verweisender Text vorzufinden.

Über Mehr gelangt man in den jeweiligen Bereich zu detaillierteren Informationen. In der Spalte Interne Links werden die meistverlinkten Seiten aufgelistet.

Erst wenn man sich mit dieser Funktionalität genauer beschäftigt, erschließt sich das große Potenzial. So kann man unter den externen Links auf einen Landingpage-Link klicken und erhält schließlich ausführliche Informationen, welche Websites auf diesen Link verweisen, wie viele eindeutige Links zu dieser Seite führen und wie viele Stammdomains zu dieser Seite verweisen.

Lesen  Das Mediencenter von T-Online - praktisch als Online-Speicher und E-Mail-Account für Webworker

Wer ein Linkaudit durchführen will, um schlechte Links entwerten zu lassen, sollte dafür die Google Search Console verwenden.

Die Daten kann man sich als CSV-Datei oder als Google Tabelle herunterladen.

Link zum Tool: https://search.google.com/search-console/about?hl=de

Fazit

Von den hier aufgeführten Backlink-Checker hat mit Sicherheit jedes Tool seine Schwächen bis auf Google Search Console.

Von keinem werden wohl so ziemlich alle Backlinks gefunden, dennoch findet man für seine eigene Domain (und auch für fremde Domains) eine recht verlässliche Information zur Verlinkung im Netz.

Ich persönlich nutze am liebsten die Google Search Console (auch wenn sie etwas komplexer ist) und den Backlinktest, weil mir damit noch die meisten Daten geliefert werden.