Selbstbewusstes Auftreten: Hilfreiche Tipps für Selbstständige

Selbstbewusstes Auftreten: Hilfreiche Tipps für Selbstständige

Lesedauer: 5 Minuten

Selbstbewusstsein ist der Erfolgsschlüssel für ein glückliches Leben – sowohl beruflich als auch privat. Vor allem Selbstständige brauchen davon eine Extraportion, um ein Unternehmen zu leiten und sich gegenüber der Konkurrenz durchzusetzen.

Ein selbstbewusstes Auftreten kommt zwar nicht von heute auf morgen, aber es kann erlernt werden. Mit den folgenden Tipps kannst du im beruflichen Alltag mehr Selbstbewusstsein gewinnen.

Selbstbewusstsein – Der Schlüssel zum Erfolg

Was ist eigentlich mit Selbstbewusstsein gemeint? Der Begriff ist selbsterklärend: Er beschreibt das Bewusstsein über die eigene Persönlichkeit. Selbstbewusste Menschen wissen, wer sie sind und stehen gleichzeitig zu sich selbst. Sie kennen ihre Stärken und Schwächen und glauben an die Umsetzung ihrer gesteckten Ziele.

Selbstbewusstsein ist keine angeborene Fähigkeit. Stattdessen entscheiden die ersten Lebensjahre darüber, ob man ein eher starkes oder ein schwaches Selbstbewusstsein entwickelt. Die Eltern haben dabei natürlich den größten Einfluss. Je mehr sie in der Anfangszeit das kindliche Selbstbewusstsein stärken, desto besser wird sich ihr Schützling weiterentwickeln.

Wer jedoch ein geringes Selbstbewusstsein hat, hat in der Vergangenheit – höchstwahrscheinlich in der Kindheit – das Gefühl vermittelt bekommen, minderwertig zu sein. Betroffene hören auf ihre innere Stimme, die ihnen ständig sagt, dass sie nicht gut genug sind. Sie sind zurückhaltend und trauen sich selbst nichts zu.

Gesundes Selbstbewusstsein

Jeder besitzt also ein unterschiedlich stark ausgeprägtes Selbstbewusstsein. Neben einem Zuwenig gibt es auch ein Zuviel – und zwar immer genau dann, sobald Menschen nur so davor strotzen. Sie stellen sich gerne in den Mittelpunkt und überschätzen sich meistens selbst. In ausgeprägten Fällen kann eine sogenannte narzisstische Persönlichkeitsstörung dahinter stecken.

Menschen mit gesundem Selbstbewusstsein haben es hingegen nicht nötig, dick aufzutragen. Sie sind sich ihrer Stärken bewusst und kennen ihre persönlichen Grenzen. Sie haben ein realistisches Selbstbild und sind mit sich selbst im Reinen. Ihre Zufriedenheit mit sich selbst lässt sie besonders anziehend und sympathisch wirken.

Mehr Selbstbewusstsein für Selbstständige – Tipps und Tricks

Wenn du selbstständig bist, musst du jederzeit auf dich selbst und deine eigenen Fähigkeiten vertrauen. Das betrifft nicht nur wichtige Entscheidungen, sondern den gesamten beruflichen Alltag. Du musst an dich selbst und deine Ziele glauben. Gleichzeitig solltest du deine Überzeugungen an deine Angestellten und Kunden vermitteln.

Du brauchst deshalb eine gehörige Portion Selbstbewusstsein, wenn du in der Unternehmenswelt wirklich glänzen möchtest. Leider scheitert es bei vielen Selbstständigen oftmals genau an diesem Punkt. Die gute Nachricht ist jedoch: Selbstbewusstsein kann man sich auch noch weit über das Kindelalter hinaus antrainieren!

Falls du also an dir und deinem Auftreten arbeiten willst, findest du hier einige Tipps und Tricks, die dir helfen können, selbstbewusst aufzutreten.

In der eigenen Haut wohlfühlen

Ein geringes Selbstbewusstsein kommt manchmal daher, dass man mit seinem eigenen Aussehen unzufrieden ist. Sobald du merkst, dass dir bestimmte Äußerlichkeiten an dir selbst nicht gefallen, solltest du etwas dagegen unternehmen. Ob du dir dafür schicke Kleider zulegst oder dir eine neue Frisur machen lässt: Es gibt viele Wege, um das Wohlbefinden merklich zu steigern.

Es ist sogar möglich, größeren Unzufriedenheiten den Rücken zu kehren und so das eigene Selbstbewusstsein zu steigern. Wenn dich z. B. das Aussehen deiner Nase stört, kannst du dich gegebenenfalls über eine ästhetische Nasen-OP informieren.

Auf die Körperhaltung achten

Fehlendes Selbstbewusstsein und damit das mangelnde Vertrauen in sich selbst lässt sich meistens an einer krummen und gebückten Körperhaltung erkennen. Für ein selbstbewussteres Auftreten – und deiner Gesundheit zuliebe – solltest du die folgenden Punkte beachten.

Übe folgende Tipps am besten zuhause vor dem Spiegel.

  • Kopf nach oben: Wer an sich selbst glaubt, der hebt seinen Kopf nach oben und richtet ihn nicht zu den Füßen. Ein Tipp: Stelle dir vor, du würdest einen Gegenstand balancieren – nur wenn du den Kopf hoch- und gerade hältst, kann er nicht zu Boden fallen.
  • Gerade Körperhaltung: Du weckst Vertrauen, signalisierst Autorität und wirkst selbstbewusst, wenn du gerade stehst. Damit es zu keinen unliebsamen Verspannungen kommt, ziehst du am besten die Schultern etwas nach hinten und lässt den Oberkörper ganz entspannt. Lässt du deine Schultern nämlich immer hängen, wirkst du desinteressiert und unprofessionell.
  • Offener und breiter Stand: Solltest du dich für einen hüftbreiten Stand entscheiden, zeigst du Angestellten und Kunden, dass du mit beiden Beinen fest im Berufsleben stehst. Gleichzeitig wirkst du vertrauenswürdig und ausgeglichen. Wer seine Füße im Stehen hingegen zu nah aneinanderstellt oder gar überkreuzt, hinterlässt einen unsicheren Eindruck.
  • Blickkontakt: Versuche deinem Gegenüber direkt in die Augen zu sehen. Du weckst auch hier Vertrauen. Falls du dich dabei unwohl fühlen solltest, kannst du deinem Gesprächspartner alternativ immer abwechselnd in die Augen, auf die Nase und den Mund blicken.

Positiv denken

Ein geringes Selbstvertrauen kann sich auch aus zu vielen Selbstzweifeln ergeben. Bei unzureichendem Glauben an sich selbst und seine persönlichen Ziele neigt man gewöhnlich dazu, sich die größten Horrorszenarien auszumalen. Wenn du also deine Selbstständigkeit immer wieder überkritisch hinterfragst, wirst du vielleicht befürchten, dass du eines Tages Insolvenz anmelden musst.

Um deinen beruflichen Alltag selbstbewusster zu meistern, solltest du also versuchen, sämtliche negative Gedanken aus deinem Kopf zu verbannen. Gleichzeitig hilft es, den eigenen Pessimismus immer wieder in Frage zu stellen. Schon bald wirst du bemerken, dass viele deiner Befürchtungen vollkommen unbegründet sind. Versuche positiv zu denken – so wirst du bald an Selbstbewusstsein gewinnen.

Ein Erfolgstagebuch führen

Jeder hat Erfolge – obwohl sie manchmal noch so klein sind. Menschen mit geringem Selbstbewusstsein sind sich meistens über ihre Erfolgserlebnisse nicht bewusst. Genau hier sollte man ansetzen und etwas ändern. Ein praktisches Erfolgstagebuch kann dir helfen. Schreibe darin einfach alles auf, was dir gut gelungen ist.

Setze es dir zum Ziel, dass du jeden Abend – vor allem nach einem arbeitsreichen Tag – fünf Dinge aufschreibst, die dich stolz machen. Am Anfang ist das vielleicht noch schwierig, aber mit der Zeit wird dir diese Übung bestimmt immer leichter fallen. Somit hast du deine kleinen und großen Erfolgserlebnisse immer klar vor Augen, was sich positiv auf dein Selbstbewusstsein auswirken wird!

Herausforderungen annehmen

Natürlich bereiten neue Aufgaben besonders viel Angst. Allerdings wird man nie selbstbewusster werden, wenn man nur denkt, dass Dinge zu schwierig sind. Es sind die Herausforderungen, in denen man wächst und an Selbstvertrauen gewinnt. Obwohl etwas vielleicht nicht sofort hundertprozentig funktioniert, ist man zumindest um eine Erfahrung reicher geworden.

Wenn also eine neue Herausforderung in deiner Selbstständigkeit auf dich wartet, solltest du nicht davor zurückschrecken. Nimm sie an und versuche das Beste daraus zu machen. Vielleicht führt dein erster Versuch bereits zum Erfolg – dann kannst du stolz auf dich sein und gleich dein Erfolgstagebuch zücken!

Fazit

Ohne ein gesundes Maß an Selbstbewusstsein wirst du als Selbstständiger nicht lange gegenüber der Konkurrenz bestehen können. Ein starkes Selbstbewusstsein ist nicht angeboren und kann daher antrainiert werden. Das geht zwar nicht von einem Tag auf den nächsten, aber mit ein wenig Geduld sehr wohl. Diese Tipps und Tricks können dich dabei unterstützen, im beruflichen Alltag selbstbewusster aufzutreten.


Autorenbox:

Dr. med. Martin Kürten leitet die operative Abteilung der Schönheitsheitsklinik Fort Malakoff in Mainz. Seine Spezialgebiete sind insbesondere die Brust-, Nasen- und Gesichtschirurgie.

Mit diesen Schwerpunkten erweitert Herr Dr. Kürten die Palette der in der Fort Malakoff Klinik durchgeführten Behandlungsmethoden perfekt.

Dr. Martin Kürten


(Bildquelle Artikelanfang: © styles66 /Pixabay.com)

Teile diesen Beitrag:


Schreibe einen Kommentar

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner