Die lang­fris­ti­gen Unter­neh­mens­zie­le eines jeden Online-Händ­lers las­sen sich sehr über­sicht­lich for­mu­lie­ren: ste­ti­ge Umsatz­stei­ge­rung im Online-Shop, das Gewin­nen von neu­en Kun­den und das Erzie­len von höhe­ren Gewinnen.


Wie die­se Zie­le mit wel­chen Mar­ke­ting­maß­nah­men erreicht wer­den, da gehen die Mei­nun­gen vie­ler Händ­ler weit aus­ein­an­der. Doch es gibt mit dem soge­nann­ten Inbound-Mar­ke­ting eine aus­ge­reif­te Stra­te­gie, die sich sehr gut auf den Online-Han­del anwen­den lässt.

Unter dem Begriff “Inbound-Mar­ke­ting” ist eine Mar­ke­ting­me­tho­de zu ver­ste­hen, bei der sich der End­kun­de die Wer­be­bot­schaft eines Online-Shops von selbst und auf frei­wil­li­ger Basis abholt.

Denn die meis­ten Kun­den han­deln bei ihren Kauf­vor­ha­ben mitt­ler­wei­le aktiv, was heißt, dass sie im Inter­net wich­ti­ge Pro­dukt­in­for­ma­tio­nen über die Such­ma­schi­nen abgrei­fen, sich auf Ver­brau­cher­platt­for­men erkun­di­gen, Test­be­rich­te lesen, bevor sie die Prei­se ver­glei­chen und sich schließ­lich für den Pro­dukt­kauf entscheiden.

Inbound-Marketing: Content-Marketing, Pressearbeit, SEO, Social Media und Conversion Optimierung

Wer dem suchen­den Kun­den nun als Online-Händ­ler die ent­spre­chen­den Infor­ma­tio­nen zum Pro­dukt auf sei­nen Ver­kaufs­sei­ten zur Ver­fü­gung stellt, erhöht die Chan­ce, mehr Besu­cher auf sei­nem Online-Shop zu gene­rie­ren, die letzt­end­lich auch bei ihm einkaufen.

INTERNETHANDEL 09 2013Im Sin­ne des Inbound-Mar­ke­ting heißt das auch, dass der Inter­net­ver­käu­fer inten­si­ves Con­tent-Mar­ke­ting betrei­ben muss und damit wert­vol­len Inhalt auf ver­schie­de­nen End­ka­nä­len plat­zie­ren soll­te, um auf sich auf­merk­sam zu machen und er den Con­tent so streu­en soll­te, dass er auch von den Kun­den gefun­den wird.

Con­tent-Mar­ke­ting gilt als ein wich­ti­ger Teil­be­reich des Inbound-Mar­ke­ting, das in der Sep­tem­ber-Aus­ga­be des Online-Maga­zins INTERNETHANDEL aus­führ­lich beleuch­tet wird.

Außer Con­tent-Mar­ke­ting gehö­ren zu Inbound-Mar­ke­ting die vier wei­te­ren Teil­dis­zi­pli­nen Pres­se­ar­beit, Social-Media-Mar­ke­ting, Such­ma­schi­nen­op­ti­mie­rung (SEO) und Con­ver­si­on-Opti­mie­rung, die neben der Defi­ni­ti­on von Inbound-Mar­ke­ting eben­falls vom INTER­NET­HAN­DEL-Redak­ti­ons­team vor­ge­stellt werden.

Lesen  April-Ausgabe von INTERNETHANDEL: Welches E-Konzept passt zu mir?

Zu jeder der fünf Teil­dis­zi­pli­nen fin­det der Leser acht leicht ver­ständ­li­che Pra­xis­tipps, die sich schnell umset­zen las­sen und in kur­zer Zeit spür­ba­re Erfol­ge auf­zei­gen. Ver­voll­stän­digt wird die 22 Sei­ten umfas­sen­de Titel­sto­ry von einem fünf­stu­fi­gen Stra­te­gie­plan, den jeder Inter­net-Händ­ler durch­füh­ren soll­te, der sich mit sei­nem Online-Shop gegen­über sei­nen Kon­kur­ren­ten bes­ser posi­tio­nie­ren und für eine dau­er­haf­te Gewinn­stei­ge­rung in sei­nem Online-Geschäft sor­gen möchte.

Wei­te­re The­men in der Sep­tem­ber-Aus­ga­be von INTERNETHANDEL:

  • Im Start-up-Inter­view des Monats prä­sen­tiert sich Ella & Paul, ein Online-Shop, der ein­zig­ar­ti­ge Kuschel­tie­re nach Kin­der­zeich­nun­gen her­stellt. In den neun Fra­gen geht es vor allem um die Grün­dungs­idee und die Her­aus­for­de­run­gen in der Gründungsphase.
  • Vie­le Online-Shops sind auf Face­book mit einer Fan­page ver­tre­ten. Doch wie man hier ent­spre­chend auf­fal­len, Likes und letzt­end­lich auch mehr Kun­den gewin­nen kann, wis­sen die meis­ten nicht, weil ihnen das rich­ti­ge Social-Media-Mar­ke­ting­kon­zept fehlt. In dem Arti­kel “Face­book: 10 Stra­te­gien für mehr Likes und Fans” lie­fert das Redak­ti­ons­team wich­ti­ge Tipps, um die sozia­le Reich­wei­te auf Face­book zu erhöhen.
  • Ein wei­te­rer Bei­trag geht auf die rich­ti­ge Pro­dukt­aus­wahl für Online-Shops ein. Fünf Pra­xis­tipps zei­gen auf, wie man vor allem die Retou­ren­quo­te im Shop sen­ken kann.
  • Die Grün­der­sto­ry des Monats stellt den über­aus erfolg­rei­chen Online-Shop­ping-Club Fab vor, der auch als Social-Com­mer­ce-Platt­form fun­giert. Denn die mehr als 13 Mil­lio­nen Shop­ping-Club-Mit­glie­der kön­nen auf Fab sich unter­ein­an­der aus­tau­schen, Pro­duk­te bewer­ten und zei­gen, was sie selbst an Desi­gnar­ti­keln gekauft haben.
  • Im The­men­bei­trag “Steu­er & Recht” wird auf die Abmah­nung bei Daten­schutz­ver­stö­ßen bei Mit­be­wer­bern eingegangen.
  • Der Bei­trag “Affi­lia­te-Mar­ke­ting: 5 Stra­te­gien für mehr Neu­kun­den und höhe­re Umsät­ze” erläu­tert den Begriff “Affi­lia­te-Mar­ke­ting” sowie die ver­schie­de­nen Ver­gü­tungs­mo­del­le wie u. a. Pay per Click oder Pay per Sale und for­mu­liert fünf ent­schei­den­de Regeln, um als Online-Händ­ler erfolg­reich ins Affi­lia­te-Mar­ke­ting zu starten.
Lesen  5 Online-Marketing Mythen, die so nicht stimmen

Dar­über hin­aus fin­den sich im aktu­el­len INTER­NET­HAN­DEL-Maga­zin meh­re­re Sei­ten inter­es­san­te Kurz­nach­rich­ten aus den The­men­be­rei­chen “Inter­net”, “Social Media” und “E‑Commerce” und die Vor­stel­lung von zehn erfolg­rei­chen Online-Geschäftsideen.

Haben Sie Inter­es­se an der Sep­tem­ber-Aus­ga­be von INTERNETHANDEL? Dann for­dern Sie ein­fach eine kos­ten­lo­se Lese­pro­be an.

» Wei­te­re Bei­trä­ge über ver­gan­ge­ne Aus­ga­ben von INTERNETHANDEL