Nach gut zwei Wochen des letzten News-Beitrags auf meinem Blog habe ich wieder ein paar Netz-Neuigkeiten für einen neuen Artikel sammeln können.


Was mir auffiel, ist, dass dieses Mal der News-Lieferant Nummer 1 Facebook nicht dabei ist, obwohl es von der Social-Media-Plattform ja eigentlich immer etwas zu berichten gibt.

In den heutigen News stehen die neue Social-Enterprise-Lösung Convofy, Neues von dem Projekt Website-Tester, die Buchankaufsplattform Ichkaufsab und die neue Ausgabe vom E-Magazin Suchradar im Mittelpunkt, die ich normalerweise in einem gesonderten Artikel vorstelle, aber ihr Erscheinungsdatum fiel sozusagen mit diesen News zusammen, sodass ich sie mal hier einbaue.

1. Convofy – Neue Social-Media-Plattform für Unternehmen

Im April erschien die neue Social-Enterprise-Plattform Convofy, bei der das kollaborative Zusammenarbeiten und die interne Kommunikation von Teams  oder Unternehmen im Zentrum steht.

Sie können sich bei Convofy kostenlos anmelden und auch den Basisdienst kostenlos nutzen. Der Premiumdienst kostet pro User 5 $ pro Monat und hat dann noch mehr Funktionalitäten. Die Anmeldung funktioniert nur mit einer verifizierten Unternehmens-E-Mail-Adresse, also keine Freemail-Adresse verwenden.

Wenn Sie sich angemeldet haben, können Sie sich die Convofy-Software auf Ihren Rechner herunterladen, die Ihnen die Schnittstelle für Mail-Kommunikation, Mikroblogging oder Filesharing innerhalb Ihres Teams bietet. Sie können dann Ihre Mitarbeiter zu Ihrem angelegten Network einladen und Convofy als Online-Plattform für die interne Kommunikation nutzen.

Für Projektarbeit mit mehreren Mitarbeitern oder globalen Teams ist Convofy eine tolle Lösung. Sie können hier wirklich Aufgaben verwalten und verteilen, schnell miteinander kommunizieren über den Newsfeed, Gruppen gründen, externe Apps wie beispielsweise Google Maps integrieren, die Oberfläche mit eigenem Logo branden usw.

Lesen  September-Ausgabe von INTERNETHANDEL: Werben und Verkaufen in sozialen Netzen

Das knapp sechsminütige Vorstellungsvideo des Unternehmens gibt ganz interessante Einblicke:

For privacy reasons YouTube needs your permission to be loaded. For more details, please see our Datenschutzerklärung.
I Accept

2. SevenSnap – neue Generation des Online-Shoppings

SevenSnap ist eine neue Online-Verkaufsplattform, auf der regelmäßig hochwerte Artikel wie iPhones oder iPads im sogenannten SnapRoom verkauft werden. Auf SevenSnap können Sie sich kostenlos registrieren, müssen aber  – wenn sie ein interessantes Produkt kaufen wollen – Zeitguthaben kaufen. 10 Minuten im SnapRoom kosten 8,90 Euro, 25 Minuten 22,25 Euro. Sie können maximal 250 Minuten für 222,50 Euro kaufen. Dann sehen Sie, wie im SnapRoom der Preis des Produktangebotes – beispielsweise ein iPad – sekündlich fällt.

Sagt Ihnen der Preis dann zu, können Sie zuschlagen. Meistens werden die hochwertigen Multimedia-Produkte ohnehin schon unterhalb des UVP des Herstellers angeboten und wenn Sie nicht allzu lange warten, dann ist ein schönes Schnäppchen möglich.

Sie sehen auf der Startseite immer, was in den nächsten Stunden im SnapRoom angeboten wird.

Aus meiner Sicht ein spannend umgesetzter Kaufvorgang und auch die angebotenen Artikel sind meistens klasse.

3. Neues von Website-Tester

Schon lange nicht mehr auf der ominösen Website-Tester-Plattform vorbeigeschaut. Gibt es da was Neues? Nein, kann ich da nur sagen, viel hat sich nicht getan. In meinem Backend waren drei neue Minitests, die zu je 20 Cent vergütet werden.

Außerdem stehen auf der Startseite von Mytesterjobs.com vier Links für weitere Verdienstmöglichkeiten. Ich habe auf den Link Writing Jobs geklickt, weil es mich interessiert hat, was dahinter steckt. Da werden angeblich dringend Texteschreiber – auch für Deutschland – gesucht. Doch vorher muss man zahlen. Für wie blöd halten die eigentlich einen? Wenn sie Leute suchen, dann sollen sie froh sein, wenn sich jemand meldet.

Lesen  Google AdWords - Teil 1: Einführung und Anmeldung

Bitte nicht auf diese billige Abzocke reinfallen und das Projekt Website-Tester ganz schnell vergessen!

4. Buch- und CD-Ankaufsplattform Ich kaufs ab

Ich habe im Blog vor ein paar Wochen verschiedene Buch- und CD-Ankaufsplattformen vorgestellt. Aber die Website Ichkaufsab kannte ich noch nicht. Auch hier können Sie Ihre Bücher, CDs, DVDs und Games, die Sie nicht mehr benötigen, verkaufen. Achten Sie aber auch auf die Zustandsbedingungen. Alle Bücher werden nicht genommen, meistens sind hochwertige Sachbücher am besten an diese Plattformen zu verkaufen.

5. Neue Suchradar-Ausgabe 29

suchradar 29Die neue Suchradar-Ausgabe ist erschienen und diesmal liegt der Themenschwerpunkt bei Google AdWords. Auf den 65 Seiten des Magazins für SEO und SEM werden der für viele rätselhafte Qualitätsfaktor sowie dessen Komponenten entschlüsselt und erläutert. Ich habe mich über den Themenschwerpunkt echt gefreut, denn gerade hier habe ich an Wissen und Informationen noch Nachholbedarf.

Weitere Themen im aktuellen Suchradar sind u. a.: Linkbaits, Strategien für die mobile SEO, Produktsuchmaschinen und der allseits gefürchtete Panda-Update von Google. Fast schon ein Lese-Muss für alle Webworker.

(Bildquelle Artikelanfang: © naftizin #4478266/Fotolia.com)

WordPress-Themes
Werbung*