Facebook ermöglicht es, Anwendungen (kurz genannt: Apps) in sein Profil einzubinden. Das Spektrum reicht hier von Spielen und Geschenke bis hin zu externen Diensten wie z. B. Twitter oder Slideshare (die habe ich eingebunden).


Sie können alle Anwendungen über den gleichnamigen Link in der linken Seitenleiste auf der Startseite Ihres Profils erreichen. Beim Klick auf diesen Link erscheint eine Liste Ihrer kürzlich benutzten Anwendungen, darunter die neuesten Aktivitäten Ihrer Freunde und zuletzt die Anwendungen, die Ihre Freunde nutzen.

So fügen Sie eine Anwendung in Ihr Profil ein

Es bietet sich auf Facebook geradezu an, fremde Social-Media-Anwendungen wie Twitter einzubauen. Denn so können Sie über Ihre eingefügten Twitter-Meldungen über Facebook wiederum neue Twitter-Follower gewinnen.

Wenn Sie eine neue Anwendung nutzen wollen, müssen Sie ihr den Zugriff auf Ihr Profil erlauben. Klicken Sie die neue Anwendung an, öffnet sich ein Dialogfeld, in dem Sie dann auf „Zulassen“ klicken, um diese Anwendung aktiv verwenden zu können.

Unter Konto > Anwendungseinstellungen finden Sie alle von Ihnen benutzten Anwendungen vor. Dort können Sie auch die Einstellungen ändern, sprich wer darf welche Anwendung in Ihrem Profil sehen und wer nicht. Darauf ging ich schon im vorigen Facebook-Kapitel „Ihre Privatsphäre einstellen“ ein.

Wie Sie Meldungen auf Ihre Pinnwand bringen

Wenn Sie Meldungen über aufgeführte Dienste auf Ihr „Schwarzes Brett“ stellen wollen, dann klicken Sie in Ihrer Pinnwand auf den Link „Optionen“ und danach auf „Einstellungen“. Dann zeigt sich das folgende Bild:

facebook-privat7

Unter „Verfügbare Seiten“ finden Sie die Icons, die Sie bei einem Klick zu den Anwendungen führen.

Lesen  Ezebee - Interessante Vermarktungs- und Shop-Plattform für Kreative

Wenn sie z.B. möchten, dass auf Ihrer Facebook-Pinnwand angezeigt wird, wenn Sie neue Bilder auf Flickr stellen, dann wählen sie diesen Link und erhalten folgendes Eingabefeld:

facebook-anwendung

Nach Eingabe Ihres Nutzernamens und Klick auf „Importieren“ erscheint:

In das Feld geben Sie Ihren Nutzernamen ein und klicken auf „Importieren“.

Damit die neueste Meldung auch auf Ihrer Pinnwand steht, sollten Sie der Anwendung die Genehmigung dafür auf der Anwendungseinstellungen-Seite erteilen. Dorthin gelangen Sie über den gleichlautenden Link weiter unten auf der Seite (Sie sehen ihn oben auf dem 1. Screenshot dieses Artikels).

Im nächsten Schritt müssen Sie eventuell noch die Auswahl-Anzeige „Kürzlich verwendet“ treffen, damit Sie die neue Anwendung auch wirklich in der Liste sehen. Dann „Einstellungen bearbeiten“ der Anwendung anklicken und in dem sich öffnenden Fenster ein Häkchen setzen.

Wenn Sie nun in Ihr Profil zurückkehren, sollten Sie unter „Neueste Aktivitäten“ die Meldung aus Ihrem Flickr-Account sehen.

Nachdem in den ersten drei Artikeln mit dem Anlegen des Profils, dem Einstellungen der Privatsphäre und dem Anbinden von Anwendungen ziemlich trockene Aspekte von Facebook behandelt wurden, geht es im nächsten Artikel dann mal richtig zur Sache: dem Schreiben von Artikeln oder Beiträgen.