Schon wie­der hat ein neu­er Monat begon­nen, was für mich heißt, dass ich mich nach einem inter­es­san­ten und neu­en Part­ner­pro­gramm umse­hen muss.


Bei mei­ner Recher­che bin ich auf die Web­site Duft­ge­mü­se gesto­ßen, die Schnitt­blu­men als Abo ver­kauft, ein Kon­zept, das schon von eini­gen ande­ren Online-Shops umge­setzt wur­de und nun auch im Blu­men­ver­sand rea­li­siert wird.

Duft­ge­mü­se wird von einem Unter­neh­men in Ham­burg betrie­ben, das dort zwei Blu­men­lä­den führt.

Was bietet Duftgemüse?

Duft­ge­mü­se will mit sei­nem Online-Blu­men­ver­sand neue Wege gehen, denn Schnitt­blu­men wur­den bis­her noch nicht oft in irgend­wel­chen Online-Blu­men­lä­den ange­bo­ten. Kun­den anzu­lo­cken ver­sucht man mit güns­ti­gen Prei­sen und bis zu 25 wech­seln­den Deals in der Woche, die über sie­ben Tage lau­fen.

In die­sen Deals bie­tet Duft­ge­mü­se ver­schie­de­ne Blu­men­sträu­ße an, wie bei­spiels­wei­se 50 rote gefüll­te Tul­pen, 10 wei­ße Lili­en oder 70 Blu­men, wovon 30 Tul­pen, 30 Nar­zis­sen und 10 Hya­zin­then sind. Die Deals haben einen fes­ten Preis und lau­fen von Mon­tag 0:00 Uhr bis Sonn­tag 23:59 Uhr. Dann wer­den alle Deals in Hol­land an der Blu­men­bör­se an dem dar­auf­fol­gen­den Diens­tag erstei­gert und mitt­wochs an die Online-Käu­fer und ‑Käu­fe­rin­nen ver­schickt.

Neben die­sen Deals gibt es auch noch ein Schnitt­blu­men-Abo, das 19,90 Euro pro Lie­fe­rung kos­tet. Dabei kann man sich ent­schei­den, ob man jede Woche einen fri­schen Blu­men­strauß möch­te, alle zwei Wochen oder nur ein­mal im Monat. Mit dem Abo geht man kei­ne lan­ge Bin­dung ein, son­dern kann es im Kun­de­n­ac­count jeder­zeit wie­der kün­di­gen. Es wer­den immer ande­re Blu­men­zu­sam­men­stel­lun­gen gelie­fert, wie bei­spiels­wei­se Ama­ryl­lis, Lili­en, Stre­lit­zi­en, Rosen usw.

Bezah­len kann man auf Duft­ge­mü­se mit PayPal, Last­schrift sowie Kre­dit­kar­te.

Lesen  Geld verdienen mit BidClash: Interessantes Partnerprogramm mit Lifetime-Provision

Partnerprogramm von Duftgemüse

Anfang Febru­ar hat Duft­ge­mü­se auch ein Part­ner­pro­gramm gestar­tet, das also noch ganz jung ist. Es ist sowohl ein Lead- als auch ein Sales-Pro­gramm, das sich fol­gen­der­ma­ßen gestal­tet:

Wer über sei­nen Part­ner­link ein Abo ver­kauft, erhält 7 Euro (Lead), für ver­kauf­te Deals 20 Pro­zent vom Ver­kaufs­preis (Sale).

Für Sales gibt es ent­spre­chen­de Staf­fe­lun­gen: Bei 1 bis 10 Sales pro Monat erhält man als Publis­her 20 Pro­zent, bei 11 bis 20 Sales 22 Pro­zent und ab 21 Sales 25 Pro­zent vom Ver­kaufs­preis des Blu­men­strau­ßes.

Über das Affi­lia­te-Netz­werk Adcell kann man an dem Part­ner­pro­gramm von Duft­ge­mü­se teil­neh­men und wird sofort frei­ge­schal­tet.

Wer­be­mit­tel:

Die­se sind wie die meis­ten Wer­be­mit­tel von Affi­lia­te-Pro­gram­men klas­si­sche Text­links und Wer­be­ban­ner, ins­ge­samt ste­hen einem 8 ver­schie­de­ne Text­links und 12 Bild­ban­ner in gän­gi­gen wie auch etwas unge­wöhn­li­chen Grö­ßen (88×31 Pixel) zur Ver­fü­gung. Die­se ganz klei­nen Ban­ner fin­de ich selbst nicht so gelun­gen, denn sie fal­len nicht all­zu sehr auf und die Schrift dar­auf ist ziem­lich klein.

Dar­über hin­aus gibt es noch einen HTML-Ange­bots­ban­ner, eine CSV-Pro­dukt­da­tei und einen Deeplink-Gene­ra­tor.

Pro­gramm-Richt­li­ni­en:

SEM mit Goog­le-AdWords-Anzei­gen ist nur ein­ge­schränkt erlaubt ist, so Brand-Bidding nicht zuge­sagt. Die Coo­kie-Gül­tig­keit beläuft sich auf lan­ge 90 Tage. Da das Pro­gramm erst vor ein paar Tagen gestar­tet ist, lässt sich auch noch nichts Auf­schluss­rei­ches zur Stor­no­quo­te sagen.

Für wen ist dieses Partnerprogramm geeignet?

Die Ziel­grup­pen für mit Sicher­heit Blu­men­lieb­ha­ber, die auch auf den Preis schau­en. Da passt es auf Sei­ten, die unter­schied­li­che Ser­vices von Online-Shops vor­stel­len sowie auf Heim-und-Gar­ten-Web­sites bzw. Blogs.

Gera­de für den Valen­tins­tag wäre eine Bewer­bung auch sinn­voll, aller­dings ist die­se Mög­lich­keit für die­ses Jahr schon hin­fäl­lig, da die Blu­men ja heu­te schon aus­ge­lie­fert wer­den und Valen­tins­tag über­mor­gen ist. Da kommt kein Strauß mehr pünkt­lich an.