Als Part­ner­pro­gramm des Monats Novem­ber stel­le ich Beitragsoptimierung24 vor, ein Ser­vice, der es pri­va­ten Kran­ken­ver­si­cher­ten, die mehr als 400 Euro pro Monat als Ver­si­che­rungs­bei­trag zah­len, ermög­licht, ihre Ver­trä­ge opti­mie­ren zu las­sen.


Dabei ist mit der “Bei­trags­op­ti­mie­rung” genau­er gesagt ein PKV-Tarif­wech­sel inner­halb der glei­chen pri­va­ten Kran­ken­ver­si­che­rung gemeint. Aller­dings soll­te man noch erwäh­nen, dass so eine neue güns­ti­ge­re Tarif­wahl nicht immer funk­tio­niert.

Denn es gibt Ver­si­che­rungs­un­ter­neh­men, die kei­ne Neu­ta­ri­fe anbie­ten, sodass ein Wech­sel inner­halb der Ver­si­che­rung so gut wie unmög­lich ist, son­dern nur ein deut­lich auf­wän­di­ge­rer Wech­sel zu einem ande­ren Ver­si­che­rungs­un­ter­neh­men. Und das lohnt sich ab einem Alter über 50 so gut wie nicht mehr. Aber das soll­te einen nicht abhal­ten, die Mög­lich­keit eines Tarif­wech­sels über­prü­fen zu las­sen, denn wenn es klappt, kann man weit mehr als 1.000 Euro im Jahr spa­ren.

Anstieg des Versicherungsbeitrags durch “Vergreisung” der alten Tarife

Die Ver­si­che­rungs­bei­trä­ge in den pri­va­ten Kran­ken­ver­si­che­rung stei­gen aus unter­schied­li­chen Grün­den: Ein­mal stei­gen in regel­mä­ßi­gen Abstän­den die Hono­ra­re der Ärz­te und damit die Behand­lungs­kos­ten. Und auf der ande­ren Sei­te wer­den die Ver­si­che­rungs­mit­glie­der eines PKV-Tarifs immer älter, krank­heits­an­fäl­li­ger und neh­men mehr Ver­si­che­rungs­leis­tun­gen in Anspruch, was letzt­end­lich zu höhe­ren Ver­si­che­rungs­ta­ri­fen führt.

Jun­ge Ver­si­che­rungs­neh­mer stei­gen in sol­che unat­trak­ti­ven Tari­fe nicht mehr ein, sodass als Fol­ge irgend­wann ein Alt-Tarif geschlos­sen wird.

Wer wie­der nied­ri­ge­re Bei­trä­ge zah­len will, muss sich dar­um bemü­hen, in einen neue­ren Tarif zu kom­men, in dem das Durch­schnitts­al­ter der Ver­si­cher­ten deut­lich unter dem jet­zi­gen liegt.

So ein­fach ist die­ser Wech­sel nicht, denn natür­lich wol­len die Ver­si­che­rungs­un­ter­neh­men ihre Kun­den dabei nicht unter­stüt­zen, güns­ti­ger ver­si­chert zu sein und selbst Ein­nah­men ver­lie­ren. Daher ist es ganz prak­tisch, wenn es einen Ser­vice wie Beitragsoptimierung24 gibt, der einem dabei hilft. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zu die­sem The­ma “Tarif­wech­sel inner­halb der PKV” fin­den sich hier.

Lesen  Geld verdienen mit Online-Lotto: Das Partnerprogramm von LOTTO24

Jeden­falls kann das Ein­spar­po­ten­zi­al in einem Neu-Tarif bis zu 50 Pro­zent aus­ma­chen, das hat die Stif­tung Waren­test in einer Unter­su­chung bestä­tigt.

Wer einen Tarif­wech­sel anstrebt, kann auf der Web­site von Beitragsoptimierung24 ein For­mu­lar aus­fül­len mit den aktu­el­len Ver­si­che­rungs­da­ten wie Ver­si­che­rungs­ge­sell­schaft, Ver­si­che­rungs­bei­trag und Selbst­be­tei­li­gung. Man wird dann zurück­ge­ru­fen und in dem Gespräch dürf­ten die nächs­ten Schrit­te geklärt wer­den und ob es über­haupt mög­lich ist, in einen güns­ti­ge­ren Tarif inner­halb des Ver­si­che­rungs­un­ter­neh­mens zu wech­seln.

Für die­sen Ser­vice wird die Pri­tus UG, der Anbie­ter von Beitragsoptimierung24 auch einen ent­spre­chen­den Bei­trag ver­lan­gen. Über des­sen Höhe kann ich kei­ne Anga­ben machen.

Partnerprogramm von Beitragsoptimierung24

Das Part­ner­pro­gramm von Beitragsoptimierung24, das am 16. Okto­ber 2014 gestar­tet ist, ist ein rei­nes Lead­pro­gramm, das auf dem Affi­lia­te-Netz­werk von Affi­li­welt ange­bo­ten wird. Eine auto­ma­ti­sche Frei­schal­tung für das Pro­gramm nach der Bewer­bung erfolgt nicht, es wird also noch über­prüft, ob man als Publis­her für die Pro­gramm­be­wer­bung geeig­net ist oder nicht.

Die Lead­hö­he beträgt 10 Euro. Wer also Publis­her von die­sem Pro­gramm ist und über sei­nen Wer­be- bzw. Affi­lia­te-Link eine For­mu­lar­ein­tra­gung (Quick Check) gene­riert, erhält 10 Euro.

Die Ein­tra­gung soll­te aller­dings kein Fake-Ein­trag sein, dann wird sie stor­niert und man erhält kei­ne Ver­gü­tung.

Wer­be­mit­tel:

Als Wer­be­mit­tel wer­den acht ver­schie­den gro­ße ani­mier­te Wer­be­ban­ner im GIF-For­mat ange­bo­ten in den gän­gi­gen Grö­ßen. Auf ihnen wird deut­lich auf ein mög­li­ches Ein­spar­po­ten­zi­al von über 1000 Euro pro Jahr hin­ge­wie­sen, sodass die­se gut kon­ver­tie­ren dürf­ten. Text­links als Wer­be­slo­gans fin­den sich nicht unter den Wer­be­mit­teln.

Pro­gramm­richt­li­ni­en:

Such­ma­schi­nen-Mar­ke­ting (SEM) ist für Publis­her erlaubt. Die Coo­kie-Gül­tig­keit beträgt 60 Tage. Wei­te­re aus­sa­ge­kräf­ti­ge KPIs wie Stor­no und Con­ver­si­on Rate sind noch nicht ver­füg­bar, denn das Part­ner­pro­gramm gibt es ja erst seit weni­gen Tagen.

Lesen  Partnerprogramm des Monats: HandyinRaten.de

Für wen ist dieses Partnerprogramm geeignet?

Wer einen Blog oder eine Web­site über Ver­si­che­run­gen oder im Spe­zi­el­len über Kran­ken­ver­si­che­run­gen führt, soll­te sich für die­ses Part­ner­pro­gramm anmel­den, denn ein gro­ßes Wech­sel­in­ter­es­se bei vie­len PKV-Ver­si­cher­ten dürf­te abso­lut vor­han­den sein.

Wer als the­men­re­le­van­ter Blog­be­trei­ber selbst pri­vat kran­ken­ver­si­chert ist und einen sehr hohen Monats­bei­trag zahlt, kann die­sen Ser­vice auch tes­ten und dar­über einen Arti­kel ver­fas­sen.

Da ich selbst einen Ver­si­che­rungs­blog betrei­be, wer­de ich mich für die­ses Pro­gramm bewer­ben. Bin mal gespannt…