Nach einer län­ge­ren Pau­se geht es wei­ter mit der Affi­lia­te-Mar­ke­ting-Rei­he und zwar mit einer wei­te­ren Vor­stel­lung des Affi­lia­te-Netz­wer­kes Super­Clix.


Zuvor hat­te ich hier im Blog schon Affili­net und Zanox näher beschrie­ben.

Das Part­ner­pro­gramm-Netz­werk Super­Clix gibt es schon seit dem Jahr 2000 in Deutsch­land und lässt sich kei­nes­wegs als klei­nes Affi­lia­te-Netz­werk bezeich­nen, auch wenn Super­Clix viel­leicht nicht so geläu­fig ist wie die bei­den oben genann­ten Markt­füh­rer. Es bie­tet sei­nen Publis­hern über 700 Pro­gram­me an, die mehr auf Nischen set­zen, die von den ganz gro­ßen Netz­wer­ken nicht abge­deckt wer­den.

Das Unter­neh­men selbst gibt an, dass mehr als 900.000 Affi­lia­te-Sei­ten bei Super­Clix ange­mel­det sind, eine statt­li­che Zahl.

Viele Nischenprogramme im Angebot

Gro­ße Part­ner­pro­gram­me wie sie Zanox und Affili­net in ihrem Ange­bot haben, fin­det man bei Super­Clix nicht. Dafür gibt es vie­le inter­es­san­te Pro­gram­me in den The­men­be­rei­chen Fami­lie und Kin­der, Frei­zeit, Design, Beklei­dung und noch in zahl­rei­chen ande­ren Kate­go­rien.

Wer sich bei Super­Clix anmel­det, der soll­te sich wirk­lich am Anfang aus­gie­big mit dem Publis­her­an­ge­bot aus­ein­an­der­set­zen. Ich hat­te dies nicht so inten­siv betrie­ben und wenn ich gleich genau­er hin­ge­schaut hät­te, wären mir für mei­ne Affi­lia­te-Blogs inter­es­san­te Pro­gram­me auf­ge­fal­len, die ich schon viel frü­her hät­te bewer­ben kön­nen.

Nach der Regis­trie­rung fin­den Sie im Backend die Super­Clix-Part­ner­pro­gram­me auf dem Bild­schirm oben links etwas unauf­fäl­lig unter einem Pull­down-Menü.

Wahr­schein­lich tum­meln sich hier so vie­le Nischen­pro­gram­me, weil Super­clix kei­ne Ein­rich­tungs- und monat­li­che Fix­ge­büh­ren von den Mer­chants ver­langt. Die­se müs­sen nur von den Pro­vi­si­ons­zah­lun­gen 30 Pro­zent an Super­Clix abfüh­ren.

Anmeldung als Publisher

Auch für Publis­her ist Super­Clix gleich etwas anders als die meis­ten ande­ren Affi­lia­te-Netz­wer­ke, denn man wird schnell ange­nom­men und kann gleich die gewünsch­ten Pro­gram­me bewer­ben, ohne dass man sich vor­her dafür bewer­ben muss.

Dies ist für alle Publis­her ein gro­ßer Plus­punkt, mag aber für Mer­chants abschre­ckend sein. Denn die­se kön­nen ihre Part­ner nicht selbst aus­wäh­len und frei­schal­ten. Genau­so wenig kön­nen sie Part­ner­schaf­ten kün­di­gen.

Verwaltungsoberfläche von SuperClix

Nach dem Ein­log­gen in Super­Clix kommt man in sein Backend, das mich anfangs sehr irri­tiert hat und mir immer noch nicht zusagt. Irgend­wie fin­de ich es unüber­sicht­lich und alt­mo­disch, obwohl einem gleich die aktu­el­le Monats­sta­tis­tik mit mög­li­chen Pro­vi­si­ons­ein­nah­men ange­zeigt wird.

In der rech­ten Side­bar wer­den einem die bis­her erziel­ten Pro­vi­sio­nen (bestä­tigt, aus­zahl­bar und offen) ange­zeigt.

Wer wei­te­re Aus­wer­tun­gen vor­neh­men oder sich detail­lier­te Sta­tis­ti­ken anse­hen will, der fin­det die­se Navi­ga­ti­ons­punk­te etwas klein in der hori­zon­ta­len Navi­ga­ti­ons­leis­te. Eben­falls dar­über gelangt man zu sei­nem Kon­to, zur API, wo man sei­ne Pro­vi­si­ons­über­sicht als CSV her­un­ter­la­den kann und zur Com­mu­ni­ty.

Es dau­ert wirk­lich etwas, bis man sich an die Ver­wal­tungs­ober­flä­che von Super­Clix gewöhnt hat.

Partnerprogramme und Werbemittel

Wie schon oben erwähnt, gibt es gut 700 Pro­gram­me im Ange­bot. Für mich ist das schon eine gro­ße Men­ge, auch wenn Zanox und Affili­net deut­lich mehr anbie­ten. Dafür fin­det man hier Pro­gram­me, die dort nicht vor­zu­fin­den sind.

Wer im Backend oben links auf Part­ner­pro­gram­me und dann auf Part­ner­pro­gram­me Deutsch­land klickt, fin­det alle The­men­ka­te­go­rien alpha­be­tisch auf­ge­lis­tet mit der ent­spre­chen­den Anzahl an Pro­gram­men in Klam­mern dahin­ter.

Wer schnel­ler suchen will, der kann auch das Such­feld ober­halb der Auf­lis­tung nut­zen. Mit einem Klick auf eine Kate­go­rie wer­den alle Pro­gram­me auf­ge­führt mit den ent­spre­chen­den Details wie Pro­gramm­be­schrei­bung, Ver­gü­tungs­art und ‑höhe, Coo­kie-Lebens­dau­er, EPC (durch­schnitt­li­cher Ver­dienst im aktu­el­len Monat bei 100 Klicks auf die Wer­be­mit­tel) und Stor­no­quo­te. Sie fin­den da auch den Link, der zu Wer­be­ban­nern, Text­links und wei­te­ren Pro­gramm­in­fos führt.

Gene­rell gibt es auf Super­Clix für die Wer­bung nur die klas­si­schen Wer­be­ban­ner und Text­links, dar­un­ter auch Deeplinks.

Auszahlung von Provisionen

Schon ab einem Min­dest­be­trag von 10 Euro zahlt Super­Clix aus, ent­we­der auf Ihr Bank­kon­to, auf Ihr PayPal-Kon­to oder als Scheck, je nach­dem was Sie aus­ge­wählt haben. Ich habe bis­her erst eine klei­ne Aus­zah­lung bekom­men, aber sie war schnell auf mei­nem Kon­to.

Support

Den Sup­port von Super­Clix habe ich noch nicht in Anspruch genom­men, habe aber schon mehr­fach gele­sen, dass die­ser sehr gut und schnell sein soll. Hat man eine Anfra­ge per Mail gestellt, bekommt man am glei­chen oder spä­tes­tens am dar­auf­fol­gen­den Tag eine Ant­wort.

Fazit

Da Super­Clix vor allem rela­tiv unbe­kann­te Pro­gram­me in sei­nem Ange­bot hat, die bei den gro­ßen Netz­wer­ken nicht zu fin­den sind, soll­te jeder inter­es­sier­te Publis­her hier nach wei­te­ren Ein­nah­me­mög­lich­kei­ten vor­bei­schau­en. Denn gera­de die gro­ßen bekann­ten Pro­gram­me wer­den von sehr vie­len bewor­ben, sodass man mit den klei­nen weni­ger geläu­fi­ge­ren viel­leicht mehr Pro­vi­si­ons­er­folg haben kann.

Bis­her habe ich nur gute Erfah­run­gen mit Super­Clix gemacht, auch wenn die­se noch nicht all­zu umfas­send sind. Ich habe vor, in den nächs­ten Wochen nach wei­te­ren Pro­gram­men für mei­ne Blogs zu suchen und die­se ein­zu­set­zen. Denn bis­her habe ich gera­de mal vier Pro­gram­me von Super­Clix genutzt. Da ist mehr drin.