Tixuma ist eine Suchmaschine, die ihren registrierten Usern Geld dafür zahlt, dass diese Tixuma für ihre Internet-Recherche verwenden. Zu diesem Zweck wird – wie bereits von anderen Webseiten bekannt – Werbung in Form von Werbebanner etc. in den Suchergebnissen eingeblendet.

Amazon Affiliate WordPress Plugin - Product Boxes + Bestseller-Lists for Blogs & Niche Sites
Werbung*

Im Gegensatz zu anderen Seiten will Tixuma bis zu 80% der Werbeeinnahmen an seine User auszahlen. Die Teilnahme ist kostenlos und unverbindlich. Sie gehen keinerlei Verpflichtungen ein und können die Teilnahme jederzeit beenden.

Um von den Auszahlungen zu profitieren, brauchen Sie neben einem Internetzugang, eine E-Mailadresse und ein Bankkonto bzw. ein Paypalkonto für. Außerdem sollten Sie wohnhaft in Deutschland, Österreich oder der Schweiz sein.

Sehr geringe Provisionszahlungen bei Tixuma

Um Provisionen zu erhalten, müssen Sie nichts weiter tun, als sich bei Tixuma zu registrieren und mindestens einmal einzuloggen um den Account zu aktivieren. Dann können Sie die Seite www.tixuma.de regelmäßig dazu verwenden, um im Internet zu suchen. Entscheidend ist, dass Sie an mindestens 10 verschiedenen Tagen des Monats die Suchmaschine aufgerufen haben, um als aktiver User zu gelten und Provisionen für diesen Monat zu erhalten.

Die Suchergebnisse von Tixuma kommen im Augenblick von YahooTM. Später soll die neue Suchmaschine BingTM von Microsoft verwendet werden.

Sie müssen Ihre gewohnte Suchmaschine, was ja wohl meistens Google ist, nicht aufgeben. Tixuma will den Usern die Möglichkeit geben, beim täglichen Suchen im Internet nebenbei etwas Geld zu verdienen. Benutzen Sie einfach Tixuma und schauen Sie sich die erste Seite der Ergebnisse an. Wenn ein interessantes Ergebnis dabei ist, nehmen Sie dieses. Wenn nicht, können Sie am Ende der Seite durch Klick auf „Nicht das Richtige dabei ? Ihre Suche bei Google“ immer noch mit einem Klick bei Google weiter suchen.

Tixuma befindet sich noch in der Beta-Phase, d. h. der Funktionalitätsumfang wird noch weiter anwachsen. Dies erfolgt in der nächsten Zeit, falls  Tixuma gut bei den Usern ankommt. Die generelle Funktionalität ist aber bereits vorhanden und Provisionen werden bereits ab Juli ausgeschüttet werden können.

Lesen  Bücher gegen Geld ausmisten - mit Momox, Rebuy, Buchankauf24 und Buchankauf-online

Wie sieht das Provisionsmodell von Tixuma aus?

Zu Beginn jeden Monats werden alle erzielten Werbeeinnahmen des Vormonats addiert und an die aktiven User bei Tixuma aufgeteilt. Die Provisionen errechnen sich folgendermaßen: 80% aller Werbeeinnahmen eines Monats bei Tixuma werden durch die Anzahl aller aktiven User dieses Monats dividiert.

Jeder aktive User erhält dann 5% dieses Betrages sowie 5% dieses Betrages für alle durch Ihn geworbenen User(Refs) und deren geworbenen User. Die Refs erstrecken sich maximal über neun Ebenen. Voraussetzung für die Provisionen von geworbenen Usern ist hierbei, dass man mindestens zwei User geworben hat.

Ein Rechenbeispiel von Tixuma: Angenommen Tixuma schüttet im Monat 30.000 € Werbeeinnahmen an 30.000 Mitglieder aus, so erhält man pro Mitglied 5 % von 80 Cent = 4 Cent. Wenn jeder im Schnitt 3 Mitglieder werben würde, sieht die Steigerung so aus:

User selbst 5% = 0,04 €
1. Ebene 3 Refs 5% x 3 = 0,12 €
2. Ebene 9 Refs 5% x 9 = 0,36 €
3. Ebene 27 Refs 5% x 27 = 1,08 €
4. Ebene 81 Refs 5% x 81 = 3,24 €
5. Ebene 243 Refs 5% x 243 = 9,72 €
6. Ebene 729 Refs 5% x 729 = 29,16 €
7. Ebene 2187 Refs 5% x 2187 = 87,48 €
8. Ebene 6561 Refs 5% x 6561 = 262,44 €
9. Ebene 19683 Refs 5% x 19683 = 787,32 €
Gesamt: = 1180,96 €

Fazit: Um auf die unten genannte Summe zu kommen, ist viel Werbearbeit nötig. Für mich sind fast 20 000 Refs eine unrealistische Zahl, aber für ein paar wenige Euros zu verdienen, ist Tixuma wohl geeignet. Außerdem sind die Einnahmen stark von der Useranzahl und deren Aktivität abhängig. Ich selbst habe diese Suchmaschine noch nicht getestet und bin auch noch nicht registriert.

Wahrscheinlich steht auch hier das Verhältnis Zeiteinsatz für Userwerbung – Verdienst in einem miserablen Verhältnis.

Was macht Tixuma, die Suchmaschine, mit der man Geld verdienen kann?

Update: 22.10.2012

Vor über drei Jahren habe ich auf meinem Blog einen Artikel über Tixuma verfasst, ohne zu ahnen, dass dieser bis heute immer noch sehr häufig besucht wird (auch wohl, weil er in den Suchmaschinen sehr gut platziert ist) und dass er von der Kommentaranzahl der bis jetzt erfolgreichste Beitrag auf Geld-online-Blog ist.

Lesen  Erfolgreich von der Konkurrenz abheben – Fünf Vorteile individueller Templates für eBay-Shops

Mit Sicherheit habe ich in den vergangenen drei Jahren deutlich wertvollere Beiträge geschrieben und veröffentlicht, doch an Tixuma halten sich immer noch viele User fest, die einfach so ohne große Mühe ein bisschen Geld verdienen wollen.

Damals, im Juli 2009, kam dieser Dienst auf und ich erfuhr von einer Bekannten davon. Weil ich zu dieser Zeit (im Juli 2009 war mein Blog gerade einen Monat alt) mir vorgenommen hatte, kritisch über einfache Verdienstmöglichkeiten im Internet, die nicht viel Aufwand beanspruchen, zu schreiben, erschien mir Tixuma gerade recht.

Tixuma immer noch beliebt – Provisonsmodell unverändert

In dem besagten Artikel habe ich das Provisionsmodell von Tixuma in einer Tabelle genau aufgeführt und auch erläutert, sodass aus meiner Sicht nicht viel verdient werden kann, denn erst auf der 7. und 8. Refebene wird es einnahmenmäßig so richtig interessant. Doch wer gewinnt über seinen Reflink schon so viele neue Tixuma-Nutzer (ca. 20.000)?

Wer sich dafür interessiert, wie viele neue Tixuma-User die Top-Werber in den letzten drei Jahren über ihren Reflink geworben haben, findet auf Tixuma selbst eine Übersicht, die schon einiges aussagt.

Die Top 5 haben seit 2009 4131, 4083, 3909, 3762 und 3549 User gewonnen. Außer der User auf Platz 4, der erst seit Anfang 2012 auf der Plattform registriert ist, sind die anderen vier schon seit 2009 dabei. Was mich noch mehr interessiert hätte, wäre deren bisher erreichte Vergütung. Leider werden solche Angaben nicht veröffentlicht, das hätte die ganze Angelegenheit doch deutlich transparenter gemacht.

Das Positive auf Tixuma: Immerhin wird schon bei einer Einnahmenhöhe von 10 Euro auf PayPal oder ein Bankkonto überwiesen.

Doch wie man sieht, hat sich der Dienst nun schon drei Jahre lang gehalten, und es gibt immer wieder neue User, die unbeirrt ihren Reflink im Netz verteilen, sei es in Kommentaren (natürlich auch in den Kommentaren zu meinem Blogbeitrag :-)) oder in Youtube-Schulungs- und Werbevideos zu Tixuma.

Lesen  Rechnungen online schreiben mit Lexlive

Wer auf der Videoplattform nach Tixuma sucht, sieht sich einer Flut an „Geldverdienen mit Tixuma“-Videos gegenüber, mehr als 500 an der Zahl.

Einnahmen erhöhen durch Nutzung der Tixuma-Werbepartner?

Woran ich mich nicht mehr erinnern kann, ist, ob schon vor drei Jahren die Möglichkeit bestand, mit den Einkauf bei Partnerunternehmen Bonusprovisionen zu erhalten. Unter den FAQ von Tixuma findet sich ein entsprechender Link, der einen zu der Partnerübersicht, unterteilt in Kategorien, führt.

So kann man bei einem Einkauf bei DocMorris beispielsweise 2 Euro Provision bei einer Neukunden-Bestellung erhalten, 50 Cent Provision bei weiteren Bestellungen. Die Online-Shops werden als Affilinet-Partnerprogramm von Tixuma genutzt, leider sind manche Programme schon abgelaufen oder das Unternehmen existiert nicht mehr wie Neckermann.

Daher wäre es schon mal empfehlenswert, wenn Tixuma seine Partnerliste in kürzeren Zeitabständen aktualisieren würde.

Ich selbst habe damals – 2009 – mich auch bei Tixuma angemeldet, einfach um zu sehen, wie das Portal hinsichtlich der Verdienstmöglichkeit funktioniert. Leider konnte ich bisher nie die Zeit oder auch den Willen aufbringen, Tixuma als Standardsuchmaschine zu nutzen und die vorgeschriebenen 10 Nutzungs-Tage pro Monat für Tixuma aufzubringen. Aus diesem Grund kann ich keine Bewertung – positiv wie negativ – zu Tixuma abgeben.

Daher würde ich mich sehr freuen, wenn sich ein paar User fänden, die in Kommentaren unterhalb des Blogbeitrags bestätigen, dass diese Suchmaschine ihr Wort hält und Provisionen ab 10 Euro an ihre User auszahlt.