Ein sehr gro­ßer Teil des dau­er­haft erfolg­rei­chen Han­dels mit binä­ren Optio­nen basiert dar­auf, dass der jewei­li­ge Tra­der schon zahl­rei­che Erfah­run­gen sam­meln konn­te. Kaum ein Anfän­ger schafft es, sofort in der Mehr­heit erfolg­rei­che Tra­des aus­zu­füh­ren, son­dern gera­de in den ers­ten Wochen und Mona­ten sind Ver­lus­te an der Tages­ord­nung.


Es gibt jedoch zahl­rei­che Tipps und Rat­schlä­ge, deren Berück­sich­ti­gung häu­fig dazu füh­ren kann, dass aus einem Anfän­ger ein dau­er­haft erfolg­rei­cher Händ­ler wird.

Eine Strategie als wichtige Grundlage

Um bereits mög­lichst erfolg­reich mit dem Han­del von binä­ren Optio­nen zu begin­nen, ist es in der Pra­xis von gro­ßer Bedeu­tung, auf der Grund­la­ge einer guten Stra­te­gie zu han­deln. Vie­le Neu­lin­ge machen näm­lich nach wie vor den Feh­ler, mehr oder weni­ger aus­schließ­lich aus dem Bauch her­aus zu han­deln. Dabei gibt es am Markt diver­se Stra­te­gien, die eine Erfolgs­quo­te von teil­wei­se deut­lich über 50 Pro­zent haben. Beson­ders geeig­net ist für Anfän­ger bei­spiels­wei­se die soge­nann­te Trend­fol­ge­stra­te­gie.

Die­se Stra­te­gie beinhal­tet, dass die Han­dels­ak­ti­vi­tät dar­an aus­ge­rich­tet ist, dass sich beim Basis­wert ein Trend gebil­det hat. Möch­test du mit­tels binä­rer Optio­nen also bei­spiels­wei­se auf eine posi­ti­ve Ent­wick­lung beim Gold­preis spe­ku­lie­ren? So bie­tet es sich auf Basis der Trend­fol­ge­stra­te­gie an, dann eine soge­nann­te Call-Opti­on zu kau­fen, wenn es bei­spiels­wei­se seit Tagen zu einem Kurs­an­stieg gekom­men ist und sich dem­zu­fol­ge ein Trend gebil­det hat. Natür­lich funk­tio­niert die Trend­fol­ge­stra­te­gie auch bei nega­ti­ven Kurs­ver­läu­fen, näm­lich grund­sätz­lich immer dann, wenn ein Trend erkenn­bar ist.

Handelsvorschläge von Profis zur Orientierung nutzen

Eine wei­te­re Mög­lich­keit, wie du in der Pra­xis mög­lichst schnell vom Anfän­ger zum erfolg­rei­chen Händ­ler wirst, ist das Ori­en­tie­ren an Han­dels­vor­schlä­gen der Pro­fis. Die­se Vor­schlä­ge wer­den bei­spiels­wei­se bei dem Bro­ker Opti­onWeb als soge­nann­te “Super Assets” bezeich­net.

Dies sind die Han­dels­vor­schlä­ge von Chris­ti­an Becker, die mit einer Erfolgs­quo­te von fast 80 Pro­zent aus­ge­stat­tet sind. Es han­delt sich dabei nicht um nega­tiv beleg­te Geheim­tipps, son­dern Herr Becker ist Ana­lyst und akti­ver Tra­der bei Opti­onWeb, er hält zudem dort auch alle Online-Kur­se und han­delt die von ihm gemach­ten Super Assets selbst, sodass er defi­ni­tiv von den eige­nen Han­dels­vor­schlä­gen über­zeugt ist. Alter­na­tiv oder zusätz­lich kann bei­spiels­wei­se der Algo­bit als Tra­ding­Bot von Opti­on­Bit genutzt wer­den. Ver­ein­facht dar­ge­stellt han­delt es sich dabei um ein auto­ma­ti­sches Sys­tem, wel­ches den Markt von selbst ana­ly­siert und eben­falls Tra­ding-Vor­schlä­ge unter­brei­tet.

Chartanalyse und Indikatoren: wichtige Hilfsmittel beim Handel

Neben einer guten Stra­te­gie gehört zu einem erfolg­rei­chen Händ­ler eben­falls, dass er sich mit Chart­ana­ly­se und Indi­ka­to­ren aus­kennt. Es ist von gro­ßer Bedeu­tung, mit der Ana­ly­se von Kurs­ent­wick­lun­gen und dem Erken­nen von Indi­ka­to­ren ver­traut zu sein, wenn ein dau­er­haft erfolg­rei­cher Han­del ange­strebt wird.

Dar­über hin­aus basie­ren ohne­hin die weit­aus meis­ten Stra­te­gien auf Chart­ana­ly­sen und Han­dels­si­gna­len, die anhand von Indi­ka­to­ren iden­ti­fi­ziert wer­den. Fer­ner ist in dem Zusam­men­hang auch die Bro­ker­wahl von gro­ßer Bedeu­tung. Hier soll­ten Anfän­ger dar­auf ach­ten, dass der Bro­ker einen mög­lichst umfang­rei­chen Wei­ter­bil­dungs­be­reich anbie­tet, der zum Bei­spiel fach­lich gute Tuto­ri­als, Video­kur­se und mit­un­ter auch Online-Schu­lun­gen beinhal­tet.

Wer die zuvor genann­ten Rat­schlä­ge und noch wei­te­re Tipps beher­zigt, der wird wahr­schein­lich von Beginn an erfolg­rei­cher han­deln, als wenn sich der Tra­der zuvor über­haupt nicht mit dem Han­del von binä­ren Optio­nen und den zahl­rei­chen Infor­ma­tio­nen aus­ein­an­der­ge­setzt hat, die in die­sem Bereich von Bedeu­tung sind.

Den richtigen Binäre Optionen Broker finden: Worauf du achten solltest

Ein wich­ti­ger Grund­stein für einen mög­lichst dau­er­haft erfolg­rei­chen Han­del mit binä­ren Optio­nen stellt die rich­ti­ge Wahl des Bro­kers dar. Teil­wei­se gibt es erheb­li­che Unter­schie­de zwi­schen den zahl­rei­chen Anbie­tern im Han­dels­be­reich, sodass es äußerst sinn­voll ist, zunächst ein­mal so vie­le Bro­ker wie mög­lich mit­ein­an­der zu ver­glei­chen.

Dies kannst du in der Pra­xis bei­spiels­wei­se durch rei­ne Kon­di­tio­nen­ver­glei­che oder auch in Form soge­nann­ter Bro­ker-Reviews prak­ti­zie­ren, wie es u.a. das gro­ße Infor­ma­ti­ons­por­tal www.binäre-optionen.info sehr über­sicht­lich anbie­tet. Dabei gibt es eini­ge Punk­te, auf die du bei einem Bro­ker­ver­gleich ach­ten soll­test.

Die wichtigen Vergleichskriterien im Überblick

Ins­be­son­de­re Bro­ker-Reviews sind oft­mals nach einem ähn­li­chen Sche­ma auf­ge­baut, indem anhand zahl­rei­cher Ver­gleichs­kri­te­ri­en ana­ly­siert wird, wel­che Stär­ken und Schwä­chen der jewei­li­ge Anbie­ter hat. In den meis­ten Fäl­len han­delt es sich dabei um die fol­gen­den Merk­ma­le, anhand derer die Bro­ker gegen­über­ge­stellt wer­den:

  • Han­dels­platt­form
  • Demo­kon­to
  • Wei­ter­bil­dungs­an­ge­bot
  • Kon­di­tio­nen wie Min­dest­han­dels­sum­me
  • Tools und Funk­tio­nen
  • Kun­den­ser­vice
  • Bonus für Neu­kun­den

Die­se Merk­ma­le und noch eini­ge wei­te­re Kri­te­ri­en füh­ren letzt­end­lich zu einem Gesamt­bild und zei­gen auf, wel­che Vor- und Nach­tei­le der jewei­li­ge Bro­ker besitzt.

Trading-Plattform, mobiler Handel und Demokonto

Ein gro­ßer Bereich besteht bei jedem Bro­ker-Review dar­in, dass sich die Tes­ter aus­führ­lich mit der ange­bo­te­nen Han­dels­platt­form aus­ein­an­der­set­zen. Beim Ver­gleich ist es wich­tig dar­auf zu ach­ten, dass die Tra­ding-Platt­form funk­tio­nal und über­sicht­lich ist, sodass sich der Tra­der mög­lichst schnell dar­an gewöh­nen und auch die hilf­rei­chen Funk­tio­nen fin­den kann. Im Ide­al­fall ist die Han­dels­platt­form über den Brow­ser abruf­bar, denn dann kann der Kun­de prak­tisch von jedem End­ge­rät aus Zugriff neh­men.

Der mobi­le Han­del soll­te mitt­ler­wei­le eben­falls ange­bo­ten wer­den, denn zahl­rei­che Tra­der möch­ten die Mög­lich­keit nut­zen, bei­spiels­wei­se vom Smart­pho­ne aus jeder­zeit han­deln zu kön­nen. Beim Demo­kon­to im Ver­gleich soll­te dar­auf geach­tet wer­den, dass die­ses eine mög­lichst lan­ge Nut­zungs­dau­er hat und selbst­ver­ständ­lich soll­te das Test­kon­to kos­ten­frei sein.

Konditionen im Vergleich: Mindesthandelssumme, Mindesteinzahlung und maximale Rendite

Beim Han­del mit binä­ren Optio­nen ist es bezüg­lich der Wahl des Bro­kers wich­tig, unter ande­rem die Han­dels­kon­di­tio­nen mit­ein­an­der zu ver­glei­chen. Ins­be­son­de­re auf die fol­gen­den Kon­di­tio­nen soll­te bei einem der­ar­ti­gen Bro­ker­ver­gleich geach­tet wer­den:

  • Min­dest­han­dels­sum­me
  • Min­destein­zah­lung
  • maxi­ma­le Ren­di­te
  • Anzahl der han­del­ba­ren Basis­wer­te

In all die­sen Kon­di­ti­ons­be­rei­chen gibt es gute, mit­tel­mä­ßi­ge und durch­schnitt­li­che Wer­te. So wäre es bei­spiels­wei­se beim Han­del mit binä­ren Optio­nen sehr kun­den­freund­lich, wenn der Bro­ker zum Bei­spiel nur eine Min­destein­zah­lung von 50 Euro for­dern wür­de. Soll­ten hin­ge­gen min­des­tens 500 Euro ein­ge­zahlt wer­den müs­sen, wür­de es sich dabei schon um eine rela­tiv hohe Min­destein­zah­lung han­deln. Auf die­se Wei­se las­sen sich zahl­rei­che Han­dels­kon­di­tio­nen der Bro­ker gegen­über­stel­len, sodass die bes­ten Ange­bo­te bei der Bro­ker­wahl gefun­den wer­den kön­nen.

Weiterbildungsangebote, Kundenservice und Bonus

Zu den wei­te­ren Ver­gleichs­punk­ten, auf die du bei der Wahl des Bro­kers ach­ten soll­test, gehö­ren die Wei­ter­bil­dungs­an­ge­bo­te, der Kun­den­ser­vice sowie ein even­tu­el­ler Bonus, der Neu­kun­den gezahlt wird. Die Wei­ter­bil­dungs­an­ge­bo­te neh­men natür­lich ins­be­son­de­re für Neu­lin­ge einen hohen Stel­len­wert ein, denn Lern­kur­se, Online-Semi­na­re und Video-Tuto­ri­als sind bes­tens dazu geeig­net, auf effek­ti­ve und schnel­le Wei­se dafür zu sor­gen, dass der Tra­der sich ein bestimm­tes Wis­sen aneig­nen kann.

Auch der Kun­den­ser­vice spielt in dem Zusam­men­hang eine gro­ße Rol­le, denn er soll­te gut erreich­bar sein und auch kom­pe­ten­te Ant­wor­ten lie­fern. Ein Bonus ist für man­che Tra­der eben­falls ein wich­ti­ges Kri­te­ri­um, ins­be­son­de­re natür­lich dann, wenn man als Neu­kun­de auf­tre­ten kann.