Ein wesent­li­cher Erfolgs­fak­tor, um im Inter­net­han­del bestehen zu kön­nen, ist eine opti­ma­le Preis­kal­ku­la­ti­on der ange­bo­te­nen Pro­duk­te.


Hier kei­ne Feh­ler zu machen, sprich Prei­se anzu­set­zen, die von den Kun­den akzep­tiert wer­den und dabei den Ein­kaufs­preis der Waren so nied­rig wie mög­lich zu hal­ten, dar­an sind schon eini­ge Online-Händ­ler geschei­tert.

Doch wer dau­er­haft im Online-Geschäft bestehen will, wird sich in Zei­ten hart umkämpf­ter Märk­te nach Ein­kaufs­mög­lich­kei­ten umse­hen müs­sen, die bes­se­re Kon­di­tio­nen für den Händ­ler bie­ten, was sich letzt­end­lich auch güns­tig auf die End­prei­se im Online-Shop aus­wirkt.

Sehr gute Ein­kaufs­kon­di­tio­nen fin­det man auf den Märk­ten in Fern­ost, doch Waren aus dem asia­ti­schen Raum zu impor­tie­ren, davor scheu­en sich vie­le Online-Händ­ler. Ein­mal weil man lan­ge Lie­fer­zei­ten und zoll­recht­li­che Schwie­rig­kei­ten fürch­tet, ein­mal auch weil man vor Sprach- und Kul­tur­bar­rie­ren zurück­schreckt. Und wie fin­det man über­haupt geeig­ne­te Lie­fe­ran­ten in Chi­na und ande­ren asia­ti­schen Län­dern?

Internationaler Wareneinkauf mit AliExpress

Mit die­sem Schwer­punkt­the­ma des inter­na­tio­na­len Pro­dukt­ein­kaufs setzt sich die neu­es­te Aus­ga­be des Online-Maga­zins INTERNETHANDEL aus­ein­an­der. Auf knapp 20 Sei­ten stellt die Redak­ti­on die Vor­tei­le des Waren­im­ports aus Fern­ost vor und prä­sen­tiert mit dem Dienst­leis­ter Ali­Ex­press eine seriö­se Online-Platt­form, die den inter­na­tio­na­len Waren­ein­kauf von klei­nen Men­gen ermög­licht und somit sich auf die Bedürf­nis­se von klei­nen und mit­tel­gro­ßen Wie­der­ver­käu­fern spe­zia­li­siert hat.

INTERNETHANDEL 108Weit über 10 Mil­lio­nen Arti­kel aus gän­gi­gen Pro­dukt­ka­te­go­rien wie Beklei­dung, Schmuck, Com­pu­ter, Elek­tro­nik, Auto­tei­le usw. befin­den sich im Sor­ti­ment der Online-Platt­form. Dar­über hin­aus bie­tet Ali­Ex­press eine beque­me Such­funk­ti­on, ein ver­läss­li­ches Treu­hand­sys­tem und Lie­fe­ran­ten, die über ein bestimm­tes Ver­fah­ren geprüft und zer­ti­fi­ziert wur­den.

Neben der aus­führ­li­chen Vor­stel­lung die­ses Dienst­leis­ters beschreibt INTERNETHANDEL, was man als Online-Händ­ler beim Import aus Fern­ost — vor allem aus zoll­recht­li­cher Sicht — beach­ten muss, wie man vom inter­na­tio­na­len Ein­kauf pro­fi­tie­ren kann und führt Tipps und Rat­schlä­ge auf, die einem den Han­del mit dem asia­ti­schen Raum leich­ter machen.

Lesen  Onlinehändler beklagen weiterhin Bilderklau im Internet

Wei­te­re The­men in der Okto­ber-Aus­ga­be von INTERNETHANDEL:

In einem Bei­trag wird den Lesern erläu­tert, wor­auf es bei der Social-Media-Kom­mu­ni­ka­ti­on auf den gro­ßen Platt­for­men Twit­ter, Face­book & Co. ankommt, wo die Poten­zia­le und Gren­zen für Online-Händ­ler lie­gen. Dar­über hin­aus stellt das Redak­ti­ons­team am Ende des Arti­kels zehn Exper­ten­tipps vor, die ein erfolg­rei­ches Kom­mu­ni­zie­ren in den sozia­len Medi­en ver­ein­fa­chen.

Ein wei­te­rer Arti­kel beschäf­tigt sich mit Retou­ren und zeigt anhand von zehn Stra­te­gien auf, wie sich die Rück­sen­de­quo­te in Online-Shops spür­bar sen­ken lässt.

Im Rechts­bei­trag des Monats geht es die­ses Mal um die soge­nann­ten Shit­s­torms auf den Social-Media-Platt­for­men. Die Anwäl­tin Sabi­ne Heu­krodt-Bau­er gibt Tipps, wie Online-Händ­ler mit sol­chen hef­ti­gen User-Angrif­fen umge­hen soll­ten und wie man sich dage­gen erfolg­reich weh­ren kann.

Die Grün­der­sto­ry stellt in der Okto­ber-Aus­ga­be den Online-Shop cos­mo­pol und des­sen Grün­der vor. In die­sem Shop kön­nen Kun­den unge­wöhn­li­che Pro­duk­te aus zahl­rei­chen ver­schie­de­nen Län­dern ein­kau­fen, wie bei­spiels­wei­se Alep­po-Sei­fe aus Süd­afri­ka oder Astro­nau­ten-Eis­creme aus den USA, um nur zwei Bei­spie­le von unzäh­li­gen zu nen­nen.

Zum Schluss infor­miert das Maga­zin über den neu­en Ser­vice VIA-eBay, mit dem Online-Händ­ler ihre Ange­bo­te von ihrem Shop aus per Knopf­druck auch bei eBay ein­stel­len kön­nen. Dabei wer­den sowohl die Kos­ten des Ser­vices als auch des­sen Nut­zen für Händ­ler unter­sucht.

Wenn Sie die Okto­ber-Aus­ga­be von INTERNETHANDEL inter­es­siert, kön­nen Sie sich eine kos­ten­lo­se Lese­pro­be zule­gen.

» Wei­te­re Arti­kel über ver­gan­ge­ne Aus­ga­ben von INTERNETHANDEL