Ver­gan­ge­ne Woche ist Aus­ga­be Nr. 20 von dem Web-Maga­zin eSt­ra­te­gy erschie­nen. Auf 134 Sei­ten steht in der klei­nen Jubi­lä­ums­aus­ga­be das The­ma Con­tent Com­mer­ce im Fokus.


In den letz­ten Mona­ten hört man immer mehr von Con­tent-Mar­ke­ting, da Goog­le ein­zig­ar­ti­gen, für Web­site-Besu­cher wert­vol­len Con­tent hoch ein­stuft, schlech­ten oder nicht ein­zig­ar­ti­gen Inhalt dage­gen abwer­tet.

Das heißt, nicht nur Blog­ger und ande­re Web­site-Betrei­ber soll­ten in Zukunft ein­deu­tig mehr Wert auf gute Inhal­te legen und ent­spre­chen­de Con­tent-Stra­te­gien ent­wi­ckeln, son­dern auch Online-Händ­ler. Denn die Inter­net­nut­zer suchen bei ihren Online-Shop­ping­tou­ren neben Pro­duk­ten ver­mehrt auch Pro­dukt­emp­feh­lun­gen und wei­te­re nütz­li­che Zusatz­in­for­ma­tio­nen. Doch mit einer simp­len Shop­lö­sung las­sen sich für Online-Händ­ler sol­che Pro­dukt­in­for­ma­tio­nen nur schwer erstel­len, da die Shop­sys­te­me für die­sen Extra­con­tent tech­nisch meist nicht aus­ge­stat­tet sind.

Content Commerce — Verbindung von Online-Shop und Storytelling bzw. Produktinfos

estrategy 20In dem Schwer­punkt­bei­trag “Con­tent Com­mer­ce — The next big thing” wer­den auch Tipps gege­ben, wie sich ein Shop­sys­tem mit einem CMS ver­bin­den lässt. Dies sind aller­dings Infor­ma­tio­nen, die nur Tech­nik­freaks wei­ter hel­fen, Online-Händ­ler mit gän­gi­gen Soft­ware-Kennt­nis­sen wer­den einen Fach­mann her­an­zie­hen müs­sen, wenn sie die­sen neu­en Schritt — Ver­bin­dung von Online-Shop mit CMS-Sys­tem — gehen wol­len. Aber das ist ja ohne­hin meist der Fall, dass man sei­ne Ecom­mer­ce-Lösung von Exper­ten betreu­en und war­ten lässt.

Am inter­es­san­tes­ten fand ich in dem Arti­kel die vor­ge­stell­ten Shops, die schon auf Con­tent Com­mer­ce set­zen, wie bei­spiels­wei­se der Online-Shop von Manu​fac​tum​.de, der erle­se­ne und hoch­wer­ti­ge Pro­duk­te von Klei­dung über Tech­nik bis Lebens­mit­tel ver­kauft. In einer Son­der­ru­brik stellt er in aus­führ­li­chen Por­träts die ver­schie­de­nen Her­stel­ler sei­ner Pro­duk­te vor und lie­fert auf die­se Wei­se einen per­sön­li­chen und tief­ge­hen­den Ein­blick in das Unter­neh­men, was die Sym­pa­thie für die teu­ren Pro­duk­te deut­lich stei­gert.

Die bekann­te Mode­mar­ke Esprit setzt beim Con­tent Com­mer­ce auf emo­tio­na­les Sto­ry­tel­ling. Unter Sto­ries auf dem Esprit-Online­shop fin­den Shop­be­su­cher Geschich­ten von Frau­en von heu­te, die mit bei­den Bei­nen im Leben ste­hen und Esprit tra­gen. Das Mar­ke­ting-Ziel ist klar: Durch sol­che posi­ti­ven Sto­ries wird auch die Mar­ke posi­tiv auf­ge­la­den.

Ent­schei­dend für das Erstel­len von Con­tent Com­mer­ce ist vor allem, ob man als Online-Händ­ler simp­le oder erklä­rungs­be­dürf­ti­ge Pro­duk­te ver­kauft, ob man mit den Pro­duk­ten erfolg­rei­ches Sto­ry­tel­ling betrei­ben kann oder nicht. Es gibt nun mal auch zahl­rei­che Arti­kel oder Waren, die so ein­fach gehal­ten sind, dass man die­se neue Inhalts­stra­te­gie für den Online-Han­del nicht dem Maße anwen­den kann, wie in den Bei­spie­len gezeigt.

Alles in allem ein sehr lesens­wer­ter Bei­trag, der so man­chen Online-Händ­ler für Shop­ver­bes­se­run­gen, was Con­tent angeht, anre­gen kann.

Weitere Inhalte in eStrategy #20

In der aktu­el­len eSt­ra­te­gy wer­den neben dem Schwer­punkt­the­ma Con­tent Com­mer­ce wei­te­re inter­es­san­te Arti­kel aus den Berei­chen E‑Commerce, Mobi­les Inter­net, Online-Mar­ke­ting und Inter­net-Recht gebo­ten. Hier ein Über­blick:

E‑Commerce

  • Aktu­el­le Stu­die: Wie gut sind deut­sche Unter­neh­mens­web­sites wirk­lich?
  • Online-Händ­ler ohne kla­re Posi­tio­nie­rung kom­men in Schwie­rig­kei­ten
  • Men­tal Maps von Online­shops
  • Umfra­ge zum Online-Ein­kaufs­ver­hal­ten deut­scher Inter­net­nut­zer
  • Hygie­ne­fak­tor Ver­sand­ab­wick­lung
  • Preis­ver­gleichs­por­ta­le – Ver­trau­en ist gut, Ver­glei­chen ist bes­ser
  • Geo­tar­ge­ting — der rich­ti­ge Umgang mit mult­lin­gua­len und mul­ti­re­gio­na­len Web­sei­ten
  • Vom Besu­cher zum Nut­zer – 10 Tipps für anspre­chen­de Web­sei­ten
  • Blog-Stra­te­gien für Shop-Betrei­ber

Online Marketing

  • Geo­tar­ge­ting — der rich­ti­ge Umgang mit mult­lin­gua­len und mul­ti­re­gio­na­len Web­sei­ten
  • Vom Besu­cher zum Nut­zer – 10 Tipps für anspre­chen­de Web­sei­ten
  • Blog-Stra­te­gien für Shop-Betrei­ber

Mobiles Internet

  • Mobi­ler Mit­tel­stand: War­um Apps & Co. den ent­schei­den­den Wett­be­werbs­vor­teil lie­fern
  • Con­tent Mar­ke­ting und Recht – wenn der Online­händ­ler zum Redak­teur wird
  • Mehr Con­tent im Online-Shop – ein Über­blick über die recht­li­chen Bedin­gun­gen

E‑Recht

  • Con­tent Mar­ke­ting und Recht – wenn der Online­händ­ler zum Redak­teur wird
  • Mehr Con­tent im Online-Shop – ein Über­blick über die recht­li­chen Bedin­gun­gen

Fazit

Gera­de für Online-Shop-Besit­zer und Online-Händ­ler ist die­se Aus­ga­be von eSt­ra­te­gy wirk­lich zu emp­feh­len, denn Con­tent Com­mer­ce wird immer wich­ti­ger, da Kun­den ihr Shop­ping-Erleb­nis über genaue Infor­ma­tio­nen und Emp­feh­lun­gen zu Pro­duk­ten erwei­tern.

Für Blog­ger und ande­re Web­sites-Besit­zer gibt es nicht viel Lese­stoff, bis auf den Arti­kel mit den zehn Tipps für eine erfolg­rei­che­re und anspre­chen­de­re Web­site und den Bericht über Geo-Tar­ge­ting, den rich­ti­gen Umgang mit mehr­spra­chi­gen und mul­ti­re­gio­na­len Web­sites.

Wer einen Online-Shop betreibt, soll­te sich auch die­se Aus­ga­be down­loa­den. Dafür muss man sich auf der Web­site (kos­ten­los) anmel­den. Per E‑Mail bekom­men Sie dann alle drei Mona­te eine Info, dass das neue Heft erschie­nen ist.