In der neu­es­ten Aus­ga­be von INTERNETHANDEL beschäf­tigt sich das Schwer­punkt­the­ma die­ses Mal mit der Mög­lich­keit, als Blog­ger Geld zu verdienen.


Da ich selbst ver­schie­de­ne Blogs unter die­sem Aspekt betrei­be und in die­sem Blog immer wie­der ver­schie­de­ne Ein­nah­me­quel­len vor­stel­le, inter­es­siert mich das aktu­el­le Heft von INTERNETHANDEL besonders.

Doch bevor ich die ver­schie­de­nen Mög­lich­kei­ten, sei­nen Blog zu mone­ta­ri­sie­ren, hier vor­stel­le, muss ich auch noch erwäh­nen, dass man zwi­schen den ein­zel­nen Blog­gern und ihrer Moti­va­ti­on unter­schei­den sollte.

Nicht jeder will sei­nen Blog zu einer klei­nen Geld­ma­schi­ne umfunk­tio­nie­ren. Vie­le blog­gen in der Frei­zeit und wol­len ein­fach ihre Erfah­run­gen oder ihr Wis­sen mit der gro­ßen Netz-Com­mu­ni­ty teilen.

Ande­re wie­der­um betrei­ben einen Blog, um ihr Online-Geschäft vor­an­zu­brin­gen, denn schließ­lich ist bekannt, dass regel­mä­ßig gepos­te­te Blog­ar­ti­kel schnell in den Ergeb­nis­sen der Such­ma­schi­nen erschei­nen und dort sehr gut plat­ziert sein können.

Und dann gibt es die Grup­pe von Blog­ger, die mit ihren Bloginhal­ten Geld ver­die­nen wol­len. Sei­nen Blog als Ein­nah­me­quel­le auf­zu­bau­en, funk­tio­niert nicht von heu­te auf mor­gen, son­dern ist ein län­ge­rer Pro­zess. Doch wer die Geduld auf­bringt, immer wie­der lesens­wer­te Inhal­te ins Netz zu stel­len, die Fähig­keit besitzt zu wis­sen, was die Lese­rin­nen und Leser inter­es­siert, und die ver­schie­de­nen Ein­nah­me­op­tio­nen auf sei­nem Blog opti­mal ein­setzt, kann mit der Zeit gut bis sehr gut mit sei­nem Blog verdienen.

INTERNETHANDEL stellt Einnahme-Geheimtipp für Blogger vor

INTERNETHANDEL Nr. 127INTERNETHANDEL stellt meh­re­re Ein­nah­me­quel­len für Blog­ger vor: Zu die­sen Mög­lich­kei­ten gehören:

  1. Anbie­ten von stan­dar­di­sier­ten Wer­be­flä­chen auf dem Blog (inner­halb der Posts, im Hea­der und/​oder in der Sidebar)
  2. Anbie­ten von Wer­be­plät­zen im Newsletter
  3. Ein­bin­den von Adver­to­ri­als in den Blog
  4. Bewer­ben von Affiliate-Programmen
  5. Ver­fas­sen von Produktreviews
  6. Ein­rich­ten eines kos­ten­pflich­ti­gen Pre­mi­um­be­reichs (Mit­glie­der­be­reich)
  7. Ver­fas­sen von Rat­ge­bern (als Ebook oder gedruck­tes Buch)
  8. Inte­gra­ti­on von Spen­den-But­tons in den Blog (wie bei­spiels­wei­se Flattr)
Lesen  Woocommerce Leitfaden: Teil 2 - Produkte

Dar­über hin­aus stellt INTERNETHANDEL noch einen Ein­nah­me-Geheim­tipp vor, der nicht vie­len Blog­gern geläu­fig ist. Denn es gibt in Deutsch­land eine Orga­ni­sa­ti­on, die jähr­lich einen Betrag in Mil­lio­nen­hö­he an Autoren und ande­re Urhe­ber von Tex­ten aus­schüt­tet. Dazu gehö­ren auch Blogger.

Die Vor­aus­set­zun­gen, um an die­se Aus­zah­lun­gen her­an­zu­kom­men, kön­nen die meis­ten Blog­ger erfül­len. Wer einen recht erfolg­rei­chen Blog mit einer anspre­chen­den monat­li­chen Besu­cher­zahl führt, soll­te sich die­se Ein­nah­me­mög­lich­keit nicht ent­ge­hen las­sen, zumal es sich hier nicht um weni­ge Cent­be­trä­ge han­delt, son­dern um mög­li­cher­wei­se vier­stel­li­ge Einnahmen.

Das span­nen­de Schwer­punkt­the­ma wird mit einem Crash-Kurs für ange­hen­de Blog­ger abgeschlossen.

Wei­te­re The­men in der Mai-Aus­ga­be von INTERNETHANDEL:

  • Im Start­up-Inter­view des Monats stellt sich Hafer​voll​.de vor, ein jun­ges und klei­nes Unter­neh­men, das im Ofen geba­cke­ne Müs­li­rie­gel (soge­nann­te Flap­jacks) aus natür­li­chen Zuta­ten ohne che­mi­sche Zusät­ze und ohne Zucker anbietet.
  • In einem Pra­xis­tipp-Bericht geht das Redak­ti­ons­team auf die SEO-Trends 2014 ein und erläu­tert anhand von fünf Punk­ten, wie man als Online-Unter­neh­mer wei­ter­hin vor­ne in den Such­ergeb­nis­sen blei­ben kann, auch wenn Goog­le regel­mä­ßig den Such­al­go­rith­mus ändert.
  • Die Grün­der-Sto­ry im Mai prä­sen­tiert die wohl vie­len bekann­ten Nach­hil­fe-Platt­form Tuto­ria. In dem Bei­trag wird vor allem auf das Geschäfts­mo­dell von Tuto­ria und die ent­schei­den­den Fak­to­ren für ein erfolg­rei­ches Start-up eingegangen.
  • Im monat­li­chen Bei­trag zu Steu­er & Recht geht die Spe­zia­lis­tin für Inter­net­recht, Frau Heu­krodt-Bau­er, auf die Ände­run­gen des Fern­ab­satz­ge­set­zes ein, die zum 13. Juni 2014 in Kraft tre­ten. Ergänzt wird die­ser Arti­kel mit einer aus­führ­li­chen Check­lis­te zu den Infor­ma­ti­ons­pflich­ten im Fern­ab­satz ab dem besag­ten Datum.
  • Im abschlie­ßen­den Arti­kel der Mai-Aus­ga­be wer­den soge­nann­te KPI-Tools vor­ge­stellt, die den Online-Ver­käu­fer mit den wich­tigs­ten Leis­tungs­zah­len aus dem Online-Han­del ver­sor­gen. Zu sol­chen KPI-Tools gehö­ren u. a. Goog­le Ana­ly­tics, etra­cker, Ado­be Ana­ly­tics und Webtrekk.
Lesen  Ausgabe 47 von suchradar erschienen: Inhouse-SEO, Linkaufbau und mehr

In der Mai-Aus­ga­be von INTERNETHANDEL gibt es auch wie­der vier Sei­ten mit infor­ma­ti­ven Kurz­news aus den The­men­be­rei­chen “Inter­net”, “Social Media” und “E‑Commerce” sowie die Vor­stel­lung von zehn erfolg­rei­chen Online-Geschäftsideen.

Inter­es­sie­ren Sie die The­men des neu­es­ten Maga­zins? Eine Gra­tis-Lese­pro­be kön­nen Sie hier anfordern.

» Ver­gan­ge­ne Aus­ga­ben von INTERNETHANDEL