Die Zahl der Online-Shops in Deutsch­land steigt kon­ti­nu­ier­lich an, und somit auch die Kon­kur­renz unter den Online-Händ­lern.


Wäh­rend sich die einen auf dem hart umkämpf­ten Markt bewäh­ren und ihre Umsät­ze in die Höhe schrau­ben kön­nen, müs­sen ande­re stän­dig um ihr wirt­schaft­li­ches Über­le­ben kämp­fen.

Ein Grund für die­se finan­zi­el­le Unaus­ge­gli­chen­heit liegt wohl in den unter­schied­li­chen Beschaf­fungs­we­gen der Ware. Ein Online-Händ­ler muss auf eine gute Mischung von Qua­li­tät und Quan­ti­tät sei­ner Pro­duk­te ach­ten. Ein ver­kaufs­star­kes Waren­an­ge­bot soll­te aktu­el­le sowe attrak­ti­ve Arti­kel auf­wei­sen, regel­mä­ßig erwei­tert und den Ver­brau­cher­wün­schen ange­passt wer­den. Laden­hü­ter spre­chen sich schnell rum und füh­ren zu dau­er­haf­tem Kun­den­ver­lust.

Die Qua­li­tät der Waren spielt eben­falls eine gro­ße Rol­le für den Erfolg im Ecom­mer­ce. Und gera­de ihre hoch­wer­ti­gen Pro­duk­te kau­fen vie­le Händ­ler zu über­teu­er­ten Prei­sen ein. Die­se zu hohen Ein­kaufs­prei­se wer­den dann ent­we­der an die Kun­den wei­ter­ge­tra­gen, die sich dann lie­ber bei der güns­ti­ge­ren Kon­kur­renz ein­de­cken, oder man setzt den Preis aus Kon­kur­renz­grün­den zu nied­rig an, was sich nega­tiv auf den unter­neh­me­ri­schen Gewinn aus­wirkt.

Großhandels-Marktplätze ermöglichen Online-Händlern günstige Einkäufe

INTERNETHANDEL Nr. 104Daher ist es für Online-Händ­ler sehr wich­tig, ihre Waren zu güns­ti­gen Prei­sen ein­zu­kau­fen. Es gibt im Inter­net zahl­rei­che Groß­han­dels-Markt­plät­ze oder ‑Platt­for­men, wo Her­stel­ler, Groß­händ­ler und Impor­teu­re ihre Waren Wie­der­ver­käu­fern zu güns­ti­gen Kon­di­tio­nen anbie­ten, denn meist han­delt es sich dabei um Rest­pos­ten, Über­pro­duk­tio­nen, Retou­ren oder Waren aus Kon­kurs­mas­sen.

In sei­ner Juni-Aus­ga­be beschäf­tigt sich das Online-Maga­zin INTERNETHANDEL aus­führ­lich mit den bedeu­tends­ten Groß­han­dels-Markt­plät­zen, stellt deren Arbeits­wei­se und Funk­tio­nen vor und zeigt inter­es­sier­ten Lesern auf, wor­auf sie beim Ein­kauf auf sol­chen Platt­for­men ach­ten müs­sen. Nach der the­ma­ti­schen Ein­füh­rung fin­den sich Por­träts der wich­tigs­ten Groß­han­dels­platt­for­men mit detail­lier­ten Infor­ma­tio­nen zu deren Lie­fer­pro­gramm, ihrer Grö­ße und zu den Kos­ten für die Nut­zung.

Lesen  Dezember-Ausgabe von INTERNETHANDEL: Die 50 folgenschwersten Fehler im Online-Handel

Wer als Online-Händ­ler beim Waren­ein­kauf auf die­se Markt­plät­ze wech­selt, kann hohe Kos­ten ein­spa­ren und damit attrak­ti­ve­re Kun­den­prei­se anset­zen, was zu höhe­ren Ver­kaufs­zah­len und letzt­end­lich einem höhe­ren Gewinn führt.

Wei­te­re The­men in der Juni-Aus­ga­be von INTERNETHANDEL: In einem Bei­trag wird erläu­tert, wie man mit­hil­fe von Cano­ni­cal URLs, bestimm­ten Meta-Tags und 301-Redi­rects dupli­ca­te Con­tent auf sei­nem Inter­net­auf­tritt ver­mei­det. Dar­über hin­aus stellt das Redak­ti­ons­team einen auf ebay erfolg­rei­chen Online-Händ­ler vor, geht auf ein Gerichts­ur­teil und des­sen Fol­gen ein, wonach ebay-Händ­ler gegen nega­ti­ve Kun­den­be­wer­tun­gen kei­ne einst­wei­li­ge Ver­fü­gung ein­kla­gen kön­nen.

Im letz­ten Maga­zin­bei­trag wird die Sales­sup­ply AG vor­ge­stellt, die Online-Händ­lern bei der Inter­na­tio­na­li­sie­rung ihres Web­shops pro­fes­sio­nel­le Hil­fe leis­tet.

Wenn Sie die Juni-Aus­ga­be von INTERNETHANDEL inter­es­siert, kön­nen Sie sich eine kos­ten­lo­se Lese­pro­be zule­gen.

» Wei­te­re Arti­kel über ver­gan­ge­ne Aus­ga­ben von INTERNETHANDEL