Pro Jahr grün­den in Deutsch­land immer mehr Men­schen ein Unter­neh­men. Nach Anga­ben der kfw-Ban­ken­grup­pe haben im letz­ten Jahr über 900.000 Men­schen den Weg in die Selb­stän­dig­keit gesucht, wovon 15 Pro­zent sich für den Han­del als Geschäfts­mo­dell entschieden.


Den­noch müs­sen vie­le Exis­tenz­grün­der wie­der schnell ihre Segel strei­chen, meist schon in den ers­ten drei Jah­ren nach der Grün­dung. Schaut man sich die Grün­de für das Schei­tern an, las­sen sich sehr häu­fig die glei­chen Feh­ler feststellen.

Wür­den sich Exis­tenz­grün­der ein­ge­hen­der mit den Feh­ler­quel­len noch uner­fah­re­ner Selb­stän­di­ger beschäf­ti­gen, dann wür­den wahr­schein­lich auch mehr die ers­ten kri­ti­schen Jah­re erfolg­reich überstehen.

Auch wenn es oft so schön heißt, dass jeder sei­ne eige­nen Erfah­run­gen im Leben sam­meln soll, so geht es im Bereich der Exis­tenz­grün­dung dar­um, nicht die glei­chen Feh­ler zu machen wie ande­re zuvor, son­dern sich mit mög­li­chen Schwach­punk­ten sei­ner Geschäfts­idee aus­ein­an­der­zu­set­zen, die­se recht­zei­tig zu erken­nen und zu besei­ti­gen. Nur so kommt man als Exis­tenz­grün­der oder uner­fah­re­ner Selb­stän­di­ge mög­lichst schnell auf die Stra­ße des Erfolges.

Die 50 größten Fehler im Online-Handel

internethandel 1211Um Neu­ein­stei­gern in die Selb­stän­dig­keit dabei zu hel­fen, die Schwä­chen und Feh­ler­quel­len ihrer Geschäfts­kon­zep­te gezielt zu fin­den und aus­zu­mer­zen, hat das Online-Maga­zin INTERNETHANDEL in sei­ner neu­es­ten Aus­ga­be sei­nen The­men­schwer­punkt auf die 50 größ­ten Feh­ler im Online-Busi­ness gelegt. Aber auch für gestan­de­ne Online-Händ­ler bie­tet das The­ma die Mög­lich­keit, ihr Geschäft nach Schwach­stel­len zu unter­su­chen und die­se zu beseitigen.

Dabei führt INTERNETHANDEL die häu­figs­ten Feh­ler­quel­len und Irr­tü­mer auf und gibt Tipps und Emp­feh­lun­gen, wie die­se ver­mie­den wer­den kön­nen. Zu den häu­figs­ten Schwach­punk­ten eines Geschäfts­kon­zept gehö­ren neben einer unaus­ge­go­re­nen Geschäfts­idee vor allem eine feh­ler­haf­te inhalt­li­che und finan­zi­el­le Pla­nung der Selb­stän­dig­keit, recht­li­che Feh­ler, Schwä­chen im Mar­ke­ting, der Such­ma­schi­nen­op­ti­mie­rung und bei Bestell­ab­läu­fen im Online-Shop sowie man­gel­haf­te Kundenbetreuung.

Lesen  Kredite für Selbständige - Privatkredite von smava oder auxmoney

Kom­plet­tiert wird die­se aus­führ­li­che Über­sicht von einer Check­lis­te, die die Feh­ler­quel­len und deren fünf häu­figs­ten Feh­ler noch­mals über­sicht­lich auf­führt. So fällt einem die sys­te­ma­ti­sche Unter­su­chung des eige­nen Geschäfts einfacher.

Wei­te­re The­men in der Dezem­ber-Aus­ga­be von INTERNETHANDEL: In einem Bei­trag wird das Schutz­sys­tem anti­co­py vor­ge­stellt, mit des­sen Hil­fe Online-Händ­ler sich vor Bild- und Text­die­ben bei ebay schüt­zen können.

Wei­te­re Arti­kel beschäf­ti­gen sich u. a. mit der Tie­fen­ana­ly­se von Mit­be­wer­bern, por­trä­tie­ren das Fach­han­dels­ge­schäft für Bas­tel­wa­ren Rupprecht KUTEX, infor­mie­ren über die neue Wider­rufs­be­leh­rung und stel­len das Open­So­ur­ce-Shop­sys­tem rand­shop für klei­ne Unter­neh­men vor, das in der Basis­ver­si­on kos­ten­los zu haben ist.

Außer­dem gibt es noch ein Por­trät von dem Online-Dienst Len­gow, mit des­sen Sys­tem Online-Händ­ler ihre Pro­duk­te auf bis zu 650 Shop-Platt­for­men auto­ma­tisch ein­stel­len können.

Zusätz­li­che Infor­ma­tio­nen zur aktu­el­len Dezem­ber-Aus­ga­be des Maga­zins INTERNETHANDEL fin­den Sie unter: Die 50 größ­ten Feh­ler im Online-Business.

Dort kön­nen Sie auch eine kos­ten­lo­se Lese­pro­be der aktu­el­len Aus­ga­be 98 anfordern.

» Wei­te­re Arti­kel über ver­gan­ge­ne Aus­ga­ben von INTERNETHANDEL