August-Ausgabe von INTERNETHANDEL: Die Millionärsfabrik Amazon – Ein Crash-Kurs für Online-Händler und solche, die es werden wollen

/August-Ausgabe von INTERNETHANDEL: Die Millionärsfabrik Amazon – Ein Crash-Kurs für Online-Händler und solche, die es werden wollen

August-Ausgabe von INTERNETHANDEL: Die Millionärsfabrik Amazon – Ein Crash-Kurs für Online-Händler und solche, die es werden wollen

Wenn man unter Online-Shoppern eine Umfrage starten würde, welche Online-Shopping-Plattform ihnen bei Einkäufen im Internet zuallererst einfällt, würde die große Mehrheit wohl Amazon nennen.


Werbung*

Fast jeder, der online einkauft, hat mit allergrößter Wahrscheinlichkeit schon Waren bei Amazon bestellt, denn das Vertrauen der Verbraucher in den Marktführer im Internethandel ist groß, der Bestellprozess sehr einfach gehalten und die Abwicklung äußerst zuverlässig.

Diese und andere Vorzüge haben Amazon zu dem gemacht, was es heute ist. Vor zwanzig Jahren als Internet-Buchladen von dem Amerikaner Jeff Bezos gegründet, gibt es heute nicht mehr viel, was man bei Amazon nicht kaufen kann.

Amazon – Wichtiger Vertriebskanal für Online-Händler

Mittlerweile steht hinter Amazon nicht nur ein Konzern, sondern mehr als zwei Millionen externe Verkäufer nutzen die weltweit agierende Shoppingplattform als weiteren Vertriebskanal für ihre Produkte. Im vergangenen Jahr haben diese Verkäufer gemeinsam eine Milliarde Waren auf Amazon verkauft.

Da zu einem dauerhaft erfolgreichen Online-Handel die Vertriebsdiversifizierung gehört, hat sich INTERNETHANDEL in seiner August-Ausgabe mit diesem Thema schwerpunktmäßig auseinandergesetzt.

Auf 33 Seiten und 12 Lektionen erläutert das Magazin, wie man als Online-Händler erfolgreich auf Amazon verkaufen kann, wie man ein Händler-Konto auf Amazon einrichtet, Produkte einstellt, angemessene Preise festlegt, Produkte korrekt beschreibt und welche rechtlichen Bestimmungen man beachten muss.

Die weiteren Lektionen umfassen u. a., wie man als Händler in die wichtige Amazon-Buy-Box gelangt, wie man den Versand durch Amazon nutzt und seine Verkäufe weltweit anbietet. Vervollständigt wird der Kurs mit hilfreichen Tipps und Hinweisen, sodass man als Händler sehr schnell aktiv werden und seine Waren auf Amazon platzieren kann.

Lesen  Die Mini-GmbH als Unternehmensrechtsform für Webworker

Wer diesen Crash-Kurs von INTERNETHANDEL noch vertiefen möchte, findet im August-Heft ein interessantes Angebot vor. Philipp Puttkammer, erfolgreicher Händler auf Amazon und Autor von „Amazon – Die Millionärsfabrik“ bietet sein Komplettpaket aus Buch und DVD den Lesern von INTERNETHANDEL für nur 39 Euro an, der Originalpreis liegt bei 99 Euro.

Weitere Themen in der August-Ausgabe von INTERNETHANDEL:

  • Im Startup-Interview des Monats stellt sich dieses Mal designstraps.de vor, ein Online-Shop, der außergewöhnliche Kameragurte und Fototaschen verkauft. Im Interview gehen die beiden Geschäftsführerinnen auf die Gründungsphase ihres Startups und die damit verbundenen Schwierigkeiten ein.
  • In einem Praxistipp-Bericht stellt INTERNETHANDEL sieben empfehlenswerte Strategien vor, um Kunden ein gelungenes Einkaufserlebnis im Online-Shop zu bieten. So sollte man u. a. als Zahlungsoption den Rechnungskauf ermöglichen und das Widerrufsrecht verlängern.
  • Ein weiterer spannender Artikel zeigt auf, wie Sie als Online-Händler zum sogenannten Trend-Scout werden und somit die Trends und Entwicklungen Ihrer Produktsparte rechtzeitig voraussehen können.
  • Die Gründer-Story im August dreht sich um die Modomoto GmbH, die Männer in Fragen Mode beratend zur Seite steht. Bei dem außergewöhnlichen Geschäftskonzept handelt es sich nicht um einen klassischen Online-Shop mit Herrenmode, sondern das Curated-Shopping-Prinzip steht im Mittelpunkt. Die Kunden können online einen Fragebogen zu Stilvorlieben und Kleidergrößen ausfüllen, erhalten darauf eine professionelle und persönliche Beratung am Telefon. Die Modomoto-Mitarbeiter stellen dem Kunden zwei Outfits zusammen, die ihm per Post zugesendet werden. Gefällt dem Kunden die Kleidung, kann er sie kaufen, wenn nicht, schickt er sie an das Unternehmen zurück.
  • Im monatlichen Beitrag zu Steuer & Recht geht die Spezialistin für Internetrecht, Frau Heukrodt-Bauer, auf die Unterlassungserklärung und deren Wirksamkeit bei objektiver Rechtslage näher ein.
  • Im abschließenden Artikel stehen im Fokus die ungeliebten Retouren, die die Online-Händler viel Geld und Zeit kosten. Anhand von fünf erprobten Tipps veranschaulicht INTERNETHANDEL, wie man die Retourenquote deutlich senken kann und wie man mit Hochretournierern umgehen sollte.
Lesen  Oktober-Ausgabe von INTERNETHANDEL: Existenzgründung Ratgeber für den Onlinehandel

In der August-Ausgabe von INTERNETHANDEL finden sich wie immer vier informative Seiten mit Kurzmeldungen aus den Themenbereichen “Internet”, “Social Media” und “E-Commerce” sowie die Vorstellung von zehn erfolgreichen Online-Geschäftsideen.

Sind Sie an der neuesten Ausgabe von INTERNETHANDEL interessiert?  Eine Gratis-Leseprobe können Sie hier anfordern.

» Vergangene Ausgaben von INTERNETHANDEL

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar