Eingabehilfen öffnen

Mit der eigenen Domain Geld verdienen – Wie funktioniert das?

Mit der eigenen Domain Geld verdienen

Lesedauer: 2 Minuten

Das Internet bietet mit seinem Spielraum für kreative Arbeit viele Möglichkeiten, sich einen Nebenverdienst oder sogar einen Hauptverdienst aufzubauen.

Es sind vor allem die technischen Fortschritte und die Veränderungen hin zum Massenmedium, die hier besondere Optionen für alle bieten, die ein wenig Zeit und andere Ressourcen in das Thema investieren.

Neben bezahlten Umfragen, den Verkauf von Produkten, der Vermarktung von Dienstleistungen oder dem Aufbau eines eigenen Shops hat sich in den vergangenen Jahren auch der Handel mit Domains zu einer lukrativen Angelegenheit entwickelt.

Das liegt auch daran, dass hier mehrere Möglichkeiten für den Verdienst auf einmal geschaffen werden.

Der Handel mit den Domains – Wie lukrativ ist er wirklich?

Es gibt verschiedene Bereiche rund um den Handel mit Domains, die sich in den vergangenen Jahren zu einer lukrativen Quelle für Einkommen entwickelt haben. Das ist vor allem auf den Umstand zurückzuführen, dass gute Domains, also Adressen für die eigenen Projekte im Internet, immer seltener werden.

Mit der Zahl der wachsenden Projekte im Internet und den Unternehmen, die das Netz als eine Quelle für Vertrieb und Marketing nutzen, sind nicht selten auch die entsprechenden Adressen schnell vergriffen.

Gerade im Hinblick auf die Suchmaschinenoptimierung oder die Einzigartigkeit des Namens der eigenen Unternehmungen im Netz ist es aber wichtig, die volle Kontrolle über eine gute Domain zu haben.

Der Einstieg in den Handel ist eigentlich ganz einfach. Eine Domain kaufen in Deutschland kann über diverse Betreiber erledigt werden, binnen von kurzer Zeit hat man sich so ein gutes Portfolio angelegt.

Weckt man nun das Interesse von jemandem, der diese Domain gerne aktiv nutzen würde, lässt sich der Handel einfach vereinbaren.

In der Regel sind die Preise für eine erfolgreich verkaufte Domain so hoch, dass sie die Kosten für ein gesamtes Portfolio mit Dutzenden anderen Domains deckt und trotzdem noch einen Gewinn abwirft.

Das wird natürlich noch lukrativer, je mehr interessante Domains sich im eigenen Besitz befinden und je besser diese vermarktet werden. Es gibt aber auch Möglichkeiten, mit ihnen Geld zu machen, solange auf den richtigen Interessenten gewartet wird.

Affiliate-Marketing auf den geparkten Domains nutzen

Statt die Domains einfach nur zu parken, kann man sie mit geringem Aufwand selbst in Seiten verwandeln, die ein Einkommen produzieren. Darüber hinaus wird gleichzeitig noch der Wert der eigentlichen Domains gesteigert, da mit einem attraktiven Ranking bei Google auch die Übernahme durch einen Käufer interessanter ist.

Entsprechend muss man damit beginnen, die Seiten mit Inhalten zu füllen. Diese sollten im besten Fall natürlich mit einer inhaltlichen Relevanz zu der Domain verbunden sein.

In der Regel reicht schon eine überschaubare Menge an Content und gelegentliche Aktualisierungen und es kann damit begonnen werden, die richtigen Partner für das Affiliate-Marketing zu gewinnen.

Nur noch eine Impressum Vorlage  und Datenschutzerklärung einsetzen, um rechtlich auf der sicheren Seite zu sein und schon hat man sich eine gute Basis für ein passives Einkommen gebastelt. So erhält man als Besitzer einer Domain auch Einnahmen, während es noch keinen möglichen Käufer für die eigene Investition gibt.

(Bildquelle Artikelanfang: © JanBaby /Pixabay.com)

Teile diesen Beitrag:


Schreibe einen Kommentar

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner