Clickbank, der weltweit größte Marktplatz für digitale Infoprodukte, ist mittlerweile auch für das deutsche Internetmarketing interessant geworden.


Auf Clickbank können sowohl Verkäufer von digitalen Produkten, die sogenannten Vendoren, als auch die Vermittler dieser Produkte (Affiliates) Geld verdienen. Doch bevor man in Erwägung zieht, auf Clickbank als Händler aktiv zu werden, sollte man sich die Plattform mal näher anschauen und sich die von Clickbank zur Verfügung gestellten Informationen durchlesen.

Clickbank – Einführung

Auf der Startseite von Clickbank werden gleich die beiden Begriffe Vendor und Affiliate erwähnt und die beiden Haupttätigkeitsfelder vorgestellt, indem man auf Weitere Informationen unter dem jeweiligen Begriff klickt (siehe Screenshot Startseite von Clickbank).

screen-clickbank

Gerade wer ins Affiliate-Marketing einsteigen will und noch über keine großen Erfahrungswerte aus diesem Vertriebsbereich verfügt, sollte die Option in Erwägung ziehen, mit Clickbank in die Affiliate-Laufbahn zu starten.

Dazu bietet Clickbank ein eigenes Help-Center für Affiliates an. Sie finden unter dem Affiliate Help Index Grundlagenwissen für Affiliates sowie Anleitungen und Tools. Diese Informationen sollten Sie wirklich durchlesen, um letztendlich zu entscheiden, ob Sie Clickbank-Affiliate werden wollen oder doch nicht.

Da Clickbank relativ hohe Provisionen bis zu 75 Prozent an die Affiliates zahlt und den kompletten Zahlungsverkehr zwischen den Vendoren und deren Kunden als auch den Affiliates abwickelt, brauchen Sie sich um diesen Aspekt nicht zu kümmern, was schon mal ein großer Vorteil ist. Außerdem werden die Provisionen pünktlich ausgezahlt. Ein weiterer Pluspunkt von Clickbank ist auch der deutschsprachige Kundensupport, den man über eine kostenfreie Telefonnummer erreichen kann.

Doch kommen wir nun zum Herzstück von Clickbank, dem Marktplatz. Dort finden Sie alle digitalen Produkte, die zurzeit auf Clickbank international angeboten werden.

Lesen  Clickbank - Optimale Plattform für den Einstieg ins Affiliate-Marketing

Für den deutschsprachigen Markt lohnen sich ja hauptsächlich deutschsprachige Produkte, und die sind auf Clickbank noch nicht allzu zahlreich vertreten. Sie finden den Marktplatz in der horizontalen Navigation ganz oben auf der Website von Clickbank.

marktplatz-clickbank

In der linken Spalte (Screenshot oben) finden Sie auf dem Marktplatz die ganzen Kategorien, in die die Produkte von Clickbank unterteilt sind. Darunter befinden sich auch Computer und Internet als auch E-Business und E-Marketing. Natürlich müssen Sie sich nicht auf diese Produkte beschränken. Je nachdem für welches Thema Sie sich interessieren oder in welchem Themenbereich Sie Experte sind, sollten Sie nach themenrelevanten Produkten Ausschau halten. Auf Clickbank gibt es 23 Kategorien, die so gut wie jedes Thema abdecken.

Um gezielt nach deutschsprachigen Produkten zu suchen, klicken Sie auf Erweiterte Suche oben rechts neben dem Suchfeld Produkte suchen. In dem ausführlichen Suchformular können Sie neben Keywords und Kategorie auch die Sprache auswählen. In den dann aufgelisteten Produkten sehen Sie an der kleinen deutschen Flagge links unterhalb der Produktbeschreibung, dass das digitale Produkt auch im deutschsprachigen Raum verkauft werden kann bzw. dass es ein deutschsprachiges Produkt ist.

Im Augenblick existieren gut 130 Produkte auch für den deutschsprachigen Markt. Bevor Sie sich entscheiden, eines der Produkte als Affiliate zu bewerben, sollten Sie sich doch intensiv mit dem Clickbank-Angebot auseinander setzen, bevor Sie sich entscheiden. Außerdem sind noch weitere Kriterien zu beachten, um schließlich ein Produkt in die nähere Affiliate-Auswahl zu holen oder auch nicht. Auf diese Punkte gehe ich im nächsten Artikel zu Clickbank ein.

Zunächst viel Erfolg beim Stöbern auf Clickbank