Nun da dieses Jahr 2010 zu Ende geht, will ich nochmal zurückblicken auf ein paar Geldverdienen-Projekte, die groß angekündigt wurden und als mickrige Maus bedeutungslos im Internet rumschwirren.


Mit diesem sehr subjektiven Rückblick schließt sich auch für mich ein Kreis, denn ich startete diesen Blog mit der Idee, hauptsächlich über größere und auch kleinere Geldverdienen-Projekte zu berichten und diese dann als mögliche Online-Nebenjobs zu präsentieren. Aber auch ich musste in diesem Jahr endgültig feststellen, dass diese Projekte oder Ankündigungen zum größten Teil nichts taugen.

Da ich selbst als Webdesignerin bzw. Webmasterin mein Geld online (zumindest zum größten Teil) verdiene, will ich im nächsten Jahr nur noch über bewährte und seriöse Geldverdienen-Möglichkeiten online schreiben.

Doch nun zu den Flops und es waren ja aus meiner Sicht alle neuen Projekte Flops, die 2010 aufgekommen sind.

Platz 1: Erste Reihe

Wer erinnert sich noch an den Hype, der vor einem Jahr vom Platzanweiser der Ersten Reihe angekündigt wurde? Wahrscheinlich nicht mehr viele, denn dieses Projekt ging unter wie ein Sack Blei im Wasser. Aus der nebulösen Ankündigung, dass jeder Geld verdienen kann (nur womit???), wurde schließlich die Geschichtenplattform alivsto, wo jeder persönlich erlebte Geschichten einstellen und veröffentlichen konnte.

Dann hieß es, dass man zumindest über Werbeschaltung auf dieser Plattform an diesen Einnahmen entsprechend partizipieren wird. Aber auch diese Ankündigung zog sich Monat für Monat hinaus und verlief schließlich im Sand. Heute ist davon auf alivsto nichts mehr zu lesen und die Erste Reihe wurde in die Tonne gekloppt.

Lesen  September-Ausgabe von INTERNETHANDEL: Werben und Verkaufen in sozialen Netzen

Ein weiteres Geldverdienen-Projekt von dem gleichen Anbieter mit dem Namen Abkassieren.eu ist war schon gleich nichts Großes außer ein mickriges Angebot von Bonusaktionen wie es viele im Internet gibt.

Platz 2: Websitetester

Ebenfalls groß promotet hat der amerikanische Anbieter AMR sein Websitetester-Launch. Mit einfachen Tests von Websites sollte auch jeder Geld verdienen können. Tausende registrierten sich und hofften auf schnell verdientes Geld, doch bis jetzt ist nicht viel gelaufen. Die ersten Tests auf der Plattform waren lächerlich, wurden auch lächerlich vergütet und zeigten die ganze Schwäche eines solchen großen Projekts.

Selbst wenn der Anbieter seriös ist, wie verlässlich sind die registrierten User, die da mitmachen wollen? Da kommen große Zweifel aus, denn viele dieser „Tester“ hoffen immer noch auf den berühmten Knopf im Internet, der beim Drücken einen unkontrollierten Geldregen auslöst. Da ich dieses Projekt im Sommer vorgestellt habe und auch neugierig war, was dahinter steckt, will an diesem mal dranbleiben – vielleicht, wenn sich da noch was tut. Ansonsten wollen wir es mal vergessen.

Platz 3: Alle Hyips

Auch ein geplantes großes Thema dieses Blogs waren Hyips. Ich hatte auch schon ein paar vorgestellt und musste am Anfang dieses Jahres feststellen, dass sich immer mehr verabschiedeten, kaum dass ich einen Artikel über sie verfasst hatte.

Wer es sich nicht erlauben kann, hochspekulativ Geld einzusetzen und wahrscheinlich auch zu verlieren, der sollte die Finger davon lassen. Ich erinnere nur an GoldNuggetInvest – gibt es nicht mehr, NanoMoneyCorp – gibt es nicht mehr, GeniusFunds – gibt es nicht mehr. Nur drei Hyips, die auch von Kennern wirklich als seriös eingestuft wurden, von vielen, die in diesem Jahr verschwanden. Tipp: Einfach die Finger davon lassen!

Lesen  Dispo- vs. Abrufkredit - was ist günstiger?

Platz 4: MLMs

Alle begeisterten MLM-Anhänger werden jetzt wahrscheinlich sauer, weil ich von diesem Vertriebssystem mittlerweile nichts mehr halte und froh wäre, wenn diese ständigen neuen Riesen-Wahnsinns-Projekte mal aussterben würden.

Man denke nur an TVI:  Erst groß gepusht, dann hört man nichts mehr davon. Und ob die, die wirklich neue Partner gefunden haben, auch echt die versprochenen Auszahlungen erhalten haben, weiß ich bis heute nicht. Ja so ist das, nur selten wird bekannt, ob ein MLM vertrauenswürdig ist oder nichts anderes als ein Schneeballsystem. Außerdem gibt es – zumindest für mich – nichts Nervigeres und Belästigerendes als nach neuen Vertriebspartnern zu suchen.

Wer allerdings mit MLM gut verdient, kann mir einen Kommentar unter diesem Beitrag hinterlassen. Ich freue mich wirklich für jeden, der damit finanziell über die Runden kommt.

So, mit diesen vier Plätzen will ich diese Aufführung mal beenden. Es gibt zwar noch weitere schlecht zu durchschauende Geldverdienen-Projekte wie beispielsweise iLead24. Auch darüber könnte man einen großen Artikel schreiben, aber ich will mal davon absehen. Denn ich habe mittlerweile auch das Interesse an solchen Hypes verloren.

In diesem Sinne – Seien Sie vorsichtig bei Neuankündigungen und springen Sie nicht auf jedes Projekt auf, schon gar nicht, wenn ein höherer Geldbetrag von Ihnen als Einstieg verlangt wird.

WordPress-Themes
Werbung*