Der Online-Bookmarking-Dienst Mister Wong hat den Funktionalitätsumfang seiner Plattform deutlich ausgebaut und dabei den Community-Aspekt mehr in den Fokus gerückt. Neben dem Veröffentlichen seiner favorisierten Websites kann der User nun auch Dokumente in seinem Profil hochladen und mit der ganzen Welt teilen.


Außerdem wird einem selbst ermöglicht, in unzähligen, auf die Plattform hochgeladenen Dokumenten zu stöbern. Mister Wong nennt dies die „erste freie Bibliothek digitaler Dokumente“.

Weitere Neuerungen: Jeder User kann von anderen abonniert werden und die Userseiten sind individuell gestaltbar. Auch mit diesen neuen Funktionen bleibt die Nutzung von Mister Wong kostenlos.

Was auffällt: Mister Wong will mit seiner neuen Plattform neben Privatusern auch Organisationen und Unternehmen als Nutzer gewinnen. Das zeigt sich auch an dem Hinweis auf der Startseite, dass Unternehmen und Organisationen sich mit ihren Aboseiten einen neuen Social-Media-Kanal eröffnen können. Wie so ein Social-Media-Kanal aussehen kann, zeigen z. B. die Mister-Wong-Seiten von evian und Greenpeace.


evian-mrwong

greenpeace-mrwong

Dokumente hochladen und veröffentlichen

Vor allem das Hochladen von Dokumenten hat mich interessiert, sodass ich mich in meinen Mister-Wong-Account eingeloggt und mir die Neuerungen mal angeschaut habe. Das Backend ist jetzt wirklich übersichtlicher gestaltet und man findet sich jetzt schneller zurecht als vorher.

Der Bereich „Neues Dokument hochladen“ erinnert mich an die Plattform Scribd. So wie dort kann man hier die Dokumente als PDF oder im Format des Orginaldokuments hochladen und dann entscheiden, ob andere User dieses Dokument herunterladen dürfen. Sie können Ihre eigenen Dokumente über die Einbetten-Funktion auch in andere Websites einbinden. Außerdem können Sie jedes hochgeladene Dokument mit einem Button des Social-Payment-Service flattr verknüpfen und an weitere soziale Netzwerke wie Facebook oder Twitter verbreiten.

Lesen  Liberty Reserve in gigantischen Geldwäscheskandal verwickelt

Neuigkeiten-Stream

Auch hier wurde wohl bei Facebook abgekupfert. Im Userprofil gibt es den Bereich „Neuigkeiten“, wo Sie ein Eingabefeld mit dem Titel „Was empfiehlst du?“ vorfinden. Hier können Sie gleich Infos, Links oder Tipps eingeben und in Ihrem Stream veröffentlichen.

Dokumente und Webseiten

In diesen beiden Bereichen finden Sie in Ihrem Profil aktuelle populäre Dokumente und Webseiten. Auch hier fällt einem die „Verwandtschaft“ mit Facebook ins Auge, denn Sie können Dokumente und Webseiten mit dem „Gefällt mir“-Button voten, sodass dieses Dokument oder diese Webseite dann auf  Ihrer „Gefiel mir“-Seite erscheint, die Sie unter „Meine Favoriten“ vorfinden. Zusätzlich wird auch in Ihrem Stream angezeigt, dass Ihnen jenes Dokument oder jene Webseite gefällt.

Fazit

Soweit zu den wichtigsten Neuerungen auf Mister Wong, die ich doch recht gelungen finde. Ich werde Mister Wong allerdings weiterhin hauptsächlich als Social Bookmarking-Portal nutzen, auch wenn ich nun auch das Veröffentlichen und Verbreiten von Dokumenten von dieser Plattform aus wirklich in Betracht ziehe.

 

WordPress-Themes
Werbung*