WordPress-Einstellungen

Einen Blog erstellen mit WordPress – Teil 5: Weitere wichtige Einstellungen im Backend

Nach­dem ich in der ver­gan­ge­nen Woche die wich­tigs­ten Wor­d­Press-Ein­stel­lun­gen zur Opti­mie­rung und Siche­rung von Wor­d­Press im Backend unter dem Bereich “Ein­stel­lun­gen“ vor­ge­stellt habe, wer­de ich in die­sem Arti­kel noch auf ein paar wei­te­re wich­ti­ge Ein­stel­lun­gen außer­halb des oben genann­ten Bereichs eingehen.

Dabei sind vor allem die Ände­rung des Stan­dar­du­sers, das Erstel­len von Kate­go­rien für die ver­schie­de­nen Blog­bei­trä­ge und das Akti­vie­ren bzw. Kon­fi­gu­rie­ren des Spam-Plugins die Hauptthemen.

Wei­ter­le­sen …

WordPress-Einstellungen

Einen Blog erstellen mit WordPress — Teil 4: Mit WordPress Einstellungen den Blog sichern und optimieren

Der vier­te Teil mei­ner „Blog erstellen“-Serie behan­delt dies­mal die wich­tigs­ten Grund­ein­stel­lun­gen, die Sie im Backend von Wor­d­Press vor­neh­men kön­nen. In den Tei­len 1 bis 3 ging es ja um die Wor­d­Press-Instal­la­ti­on, das Aus­wäh­len eines Wor­d­Press-The­mes und um die wich­tigs­ten Wor­d­Press-Plugins.

Natür­lich kann man nach der Wor­d­Press-Instal­la­ti­on gleich mit dem Schrei­ben von Arti­keln los­le­gen, doch eini­ge der gleich vor­ge­stell­ten Ein­stel­lun­gen soll­te man doch vor­neh­men, ein­mal aus Sicher­heits­grün­den und auch aus Aspek­ten der Suchmaschinenoptimierung.

Ich wer­de in die­sem Arti­kel die ein­zel­nen Punk­te unter „Ein­stel­lun­gen“ im Backend einer Wor­d­Press 3.0‑Version erläutern.

Wei­ter­le­sen …

WordPress-Plugins

Einen Blog erstellen mit WordPress — Teil 3: Mit Plugins die Blog-Funktionalitäten erweitern

Der drit­te Teil mei­ner „Blog erstellen“-Serie stellt die soge­nann­ten Plugins in den Mit­tel­punkt die­ses Arti­kels. Plugins sind klei­ne Code-Bau­stei­ne oder ‑Schnip­sel, mit denen man sei­nen Blog um zahl­rei­che Funk­tio­na­li­tä­ten aus­bau­en und erwei­tern kann.

Die­se Erwei­te­run­gen kann man sich ein­fach aus dem Inter­net her­un­ter­la­den und in sei­nem Blog installieren.

Da es mitt­ler­wei­le unzäh­li­ge Plugins für Wor­d­Press gibt, wer­de ich in die­sem Bei­trag die (für mich) wich­tigs­ten vor­stel­len, die zu einer Plugin-Grund­aus­stat­tung ein­fach dazu­ge­hö­ren soll­ten. Außer­dem sind die­se auch alle kos­ten­los. Neben vie­len kos­ten­lo­sen Plugins gibt es auch eini­ge, die kos­ten­pflich­tig sind, wie z. B. das bekann­te Auto­pos­ting-Plugin WP Robot.

Wei­ter­le­sen …

WordPress-Themes

Einen Blog erstellen mit WordPress — Teil 2: Ein passendes Theme auswählen

Nach­dem mein Pro­vi­der­um­zug in den letz­ten Tagen mich hier auf dem Blog etwas außer Gefecht gesetzt hat, geht es mit dem Schrei­ben end­lich wie­der weiter.

Im zwei­ten Teil mei­ner „Blog erstellen“-Serie steht dies­mal das „Kleid“ des Blogs im Mit­tel­punkt, das soge­nann­te Theme.

Denn nun ist Wor­d­Press instal­liert und das mit­ge­lie­fer­te Stan­dard­the­me sieht nicht sehr indi­vi­du­ell aus.

Doch das ist auch wie­der das Tol­le an Wor­d­Press. Es gibt im Netz unzäh­li­ge Quel­len, wo Sie kos­ten­lo­se und auch kos­ten­pflich­ti­ge The­mes, also Lay­out-Vor­la­gen, für Ihren Blog fin­den. Doch zuerst zur Instal­la­ti­on eines neu­en Themes.

Wei­ter­le­sen …

Off-Page-Optimierung

Offpage-Optimierung kompakt: 6 wichtige Tipps für Ihren erfolgreichen Backlinkaufbau im Internet

Off­pa­ge-Opti­mie­rung ist nach der Onpage-Opti­mie­rung der zwei­te gro­ße Pro­zess, um sei­ne Web­site oder sei­nen Blog im Such­ma­schi­nen-Ran­king nach vor­ne zu bringen.

Vie­le tun sich damit schwer, denn die Wahr­heit ist, dass kor­rek­te Off­pa­ge-Opti­mie­rung nur lang­sam erfol­gen kann und auch wahn­sin­nig viel Zeit ver­schlingt. Auch für mich ist die­ses Kapi­tel eher mit Qual behaf­tet und ich muss mich immer wie­der auf­raf­fen, um mir neue Backlinks zu holen.

Wei­ter­le­sen …

WordPress-Installation

Einen Blog erstellen mit WordPress — Teil 1: Die 5 Minuten-Installation

Was wären das Inter­net und die Blo­go­sphä­re ohne Wor­d­Press? Im Jahr 2004 erschien die ers­te sta­bi­le Ver­si­on die­ser Blog-Soft­ware und mitt­ler­wei­le kann sich wohl kein Blog­ger mehr ein Leben ohne Wor­d­Press vorstellen.

Aber nicht nur für Blogs ist die CMS-Soft­ware Wor­d­Press ers­te Wahl, son­dern auch für Ver­kaufs­sei­ten für digi­ta­le Pro­duk­te und für Inter­net­auf­trit­te, bei denen nicht das Blog­gen im Vor­der­grund steht, lässt sich Wor­d­Press opti­mal einsetzen.

Die wei­te­ren Vor­zü­ge: Wor­d­Press ist Open­So­ur­ce, also kos­ten­los, kin­der­leicht zu bedie­nen, es läuft sehr sta­bil und lässt sich mit Plugins in sei­ner Funk­tio­na­li­tät deut­lich erweitern.

Wei­ter­le­sen …

Clickbank

Clickbank — Optimale Plattform für den Einstieg ins Affiliate-Marketing

Bei mei­nem ers­ten Arti­kel über Click­bank vor unge­fähr zwei Wochen habe ich die Platt­form näher vor­ge­stellt und schon erwähnt, dass gera­de Ein­stei­ger ins Affi­lia­te-Mar­ke­ting auch Click­bank als Ver­triebs­platt­form berück­sich­ti­gen soll­ten.

Click­bank für vor allem für die­je­ni­gen geeig­net, die digi­ta­le Pro­duk­te wie Soft­ware oder Ebooks ver­trei­ben wol­len. Und da Click­bank nun auch für den deut­schen Markt zur Ver­fü­gung steht, wird in der nächs­ten Zeit die Anzahl der deut­schen Pro­duk­te im Markt­platz anwach­sen, dar­un­ter auch mit Sicher­heit eini­ge, die es lohnt zu bewerben.

Wei­ter­le­sen …

Schnelle Videos mit animoto

Schnelle Videos produzieren mit Animoto

Neben den her­kömm­li­chen Metho­den, Vide­os zu pro­du­zie­ren, d. h. die mit einer Digi­cam erstell­ten Fil­me mit Video­be­ar­bei­tungs­soft­ware wie z. B. Magix zu voll­enden oder auch Bild­schirm­auf­zeich­nun­gen mit der Screen­cap­tu­re-Soft­ware Camt­asia zu erstel­len, gibt es auch online die Mög­lich­keit, Vide­os her­zu­stel­len, und das ganz fix und ein­fach und auch mit Spaßfaktor.

Ani­mo­to macht’s mög­lich. Und gera­de wer schnell vie­le Vide­os ins Web stel­len will, wie z. B. Info­mar­ke­ter, dürf­te um die­se Web­site nicht vorbeikommen.

Ich woll­te mich mal selbst von der Qua­li­tät der Film­chen über­zeu­gen und habe mich bei Ani­mo­to regis­triert. Zuerst ein­mal kos­ten­los, was natür­lich nicht so vie­le Fea­tures beinhal­tet wie ein kos­ten­pflich­ti­ger Zugang. Dazu spä­ter aber mehr.

Wei­ter­le­sen …

Meine positiven und negativen Erfahrungen während meiner Selbständigkeit

Meine positiven und negativen Erfahrungen während meiner Selbständigkeit

Seit Sep­tem­ber läuft auf dem Blog “Selb­stän­dig im Netz” von Peer Wan­di­ger die Blog­pa­ra­de “Posi­ti­ve und nega­ti­ve Erfah­run­gen in der Selbständigkeit”. 

Nun ist der Monat bald vor­bei und ich woll­te auch an die­ser Para­de teil­neh­men. Des­halb wird es jetzt lang­sam Zeit, mei­nen Arti­kel zu die­sem The­ma zu ver­fas­sen, bevor die Blog­pa­ra­de ihre Türen schließt.

Ich bin seit knapp zwei Jah­ren selb­stän­dig tätig als Web­de­si­gne­rin, Blog­ge­rin und EDV-Dozen­tin und ich bereue mei­ne Ent­schei­dung, es beruf­lich auf eige­ne Faust gewagt zu haben, (noch) nicht. Auch wenn die Arbeits­last deut­lich grö­ßer ist als in einem Ange­stell­ten­ver­hält­nis und man viel pro­ak­ti­ver an sei­ne Tätig­keit her­an­ge­hen muss, gera­de was z. B. die Kun­den­ge­win­nung angeht.

Doch nun zu den posi­ti­ven und auch nega­ti­ven Erfah­run­gen wäh­rend mei­ner Selb­stän­dig­keit, wobei ich mit den schö­nen Sei­ten begin­nen will.

Wei­ter­le­sen …

Privatsphäre-Einstellungen ändern | Historie der Privatsphäre-Einstellungen | Einwilligungen widerrufen

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner