Wie Dropshipping funktioniert

DropShipping in Deutschland wird zum dauerhaften Trend im Online-Handel

DropShip­ping wird in Deutsch­land immer belieb­ter. Vor allem ange­hen­de Online-Händ­ler, Exis­tenz­grün­der und Selb­stän­di­ge im Inter­net zei­gen ver­mehr­tes Inter­es­se an die­sem Han­dels­mo­dell, bei dem die Waren vom Groß­händ­ler oder Her­stel­ler direkt an den End­kun­den ohne Umweg über den Ver­käu­fer gelie­fert werden.

Und auch die eng­li­sche und vor weni­gen Jah­ren noch rela­tiv unbe­kann­te Bezeich­nung DropShip­ping hat sich gegen­über den deut­schen Begrif­fen wie Stre­cken­han­del oder Direkt­han­del durchgesetzt.

War DropShip­ping zuerst in den Bran­chen, wo gro­ße, schwe­re und sper­ri­ge Waren (wie bei­spiels­wei­se Möbel) ver­kauft wur­den, eine gän­gi­ge Han­dels­art, so hat sie sich mitt­ler­wei­le auf fast alle Han­dels­be­rei­che und Ver­kaufs­pro­duk­te aus­ge­dehnt, wie Elek­tro­ge­rä­te, Tex­ti­li­en, Lebens­mit­tel, Gar­ten­zu­be­hör, Werk­zeu­ge, Com­pu­ter usw.

Wei­ter­le­sen …

WooCommerce - E-Commerce-Plugin von WooThemes

WooCommerce — E‑Commerce-Plugin von WooThemes

WooThe­mes, der bekann­te Pre­mi­um-The­mes-Anbie­ter, hat es ja schon vor eini­gen Wochen ange­kün­digt, dass sie was Neu­es bas­teln. Die ange­kün­dig­te Über­ra­schung ist nun ein Shop-Plugin für Wor­d­Press mit dem Namen Woo­Com­mer­ce, das über zahl­rei­che Funk­tio­na­li­tä­ten verfügt.

Nun ist ein Shop-bzw. Ecom­mer­ce-Plugin für Wor­d­Press nicht das aller­neu­es­te. Auf dem Markt gibt es schon eine rela­tiv gro­ße Anzahl an sol­chen Erwei­te­run­gen, die haupt­säch­lich in Ame­ri­ka ent­wi­ckelt wur­den. Der Blog „Digi­ta­le Info­pro­duk­te“ hat in einem ver­gan­ge­nen Bei­trag sie­ben Ecom­mer­ce-Plugins für Wor­d­Press vor­ge­stellt, der Blog „Play­ground“ lis­tet sogar elf Shop-Erwei­te­run­gen auf.

Wei­ter­le­sen …

März-Ausgabe des Magazins INTERNETHANDEL (vormals Auktionsideen) - Themenschwerpunkt: Rechtssicher handeln & Abmahnungen vermeiden: Wichtige Rechtsvorschriften für Online-Händler

November-Ausgabe von INTERNETHANDEL: INTERNETHANDEL erklärt Online-Händlern den Import von Produkten aus China

Die Preis­ge­stal­tung ist ein wesent­li­cher Fak­tor für dau­er­haf­ten Erfolg im Online-Han­del. Denn den wer­den nur die Ver­käu­fer haben, die Pro­duk­te zu ver­brau­cher­freund­li­chen, sprich güns­ti­gen Prei­sen anbieten.

Da die Kun­den heut­zu­ta­ge mit dem Inter­net ein ein­fa­ches und schnel­les Tool zum Online-Preis­ver­gleich zur Hand haben und damit ohne gro­ßen Auf­wand die Prei­se der Kon­kur­renz ein­se­hen kön­nen, hält nur der Händ­ler auf Dau­er sei­ne Kun­den und gewinnt neue, wenn des­sen Preis­ge­stal­tung aus Ver­brau­cher­sicht sehr attrak­tiv ist.

Die Gefahr bei nied­ri­gen Prei­sen liegt aller­dings dar­in, dass man zu knapp kal­ku­liert und dadurch der Gewinn zu gering aus­fällt. Denn schließ­lich muss der Händ­ler sei­ne Ware ja auch noch selbst ein­kau­fen. Unter die­sem Aspekt der Kos­ten­op­ti­mie­rung spielt der Ein­kauf von Waren eine immer grö­ße­re Rolle.

Wei­ter­le­sen …

Business-Suchmaschine Lieferanten.de führt Einkäufer mit Lieferanten zusammen

Business-Suchmaschine Lie​fe​ran​ten​.de führt Einkäufer mit Lieferanten zusammen

Ganz gleich in wel­cher Bran­che Sie als Händ­ler oder Unter­neh­mer tätig sind, Sie benö­ti­gen zuver­läs­si­ge, leis­tungs­fä­hi­ge und pro­fes­sio­nell arbei­ten­de Lie­fe­ran­ten, die Ihnen eine zeit­na­he Zufuhr von Waren und Pro­duk­ten für den Wie­der­ver­kauf, für’s Büro oder für einen Her­stel­lungs­pro­zess garantieren.

Ein opti­mal funk­tio­nie­ren­der Beschaf­fungs- und Ein­kaufs­ab­lauf führt zu rei­bungs­lo­sen Betriebs­ab­läu­fen und nimmt kei­nen unwe­sent­li­chen Ein­fluss auf den Geschäfts­er­folg. Stu­di­en zufol­ge suchen deut­sche Unter­neh­men im Jahr bis zu zehn neu­en Lie­fe­ran­ten für ihren Lieferantenpool.

Wei­ter­le­sen …

Facebook

Online-Shops auf Facebook: Viele Fanseiten ohne Shopping-Möglichkeit

Ver­gan­ge­nes Jahr hat Shop­be­trei­ber-Blog eine Lis­te mit deut­schen Online-Shops ver­öf­fent­licht, die alle auch auf Face­book mit einer Fan­sei­te ver­tre­ten sind.

Ich selbst habe auf mei­nem Blog vor eini­gen Wochen über die Mög­lich­keit berich­tet, einen Online-Shop in sei­nen Fan­sei­ten-Bereich zu inte­grie­ren. Dazu hat­te ich ver­schie­de­ne inter­na­tio­na­le Anbie­ter von Face­book-Shop­lö­sun­gen vorgestellt.

Weil es mich inter­es­siert hat, ob die­se deut­schen Online-Shops in ihrer Face­book-Fan­sei­te auch einen Shop in ihrem Fan­sei­ten-Bereich inte­griert haben, schau­te ich mir die­se Lis­te auf die­ses Kri­te­ri­um hin mal genau­er an.

Als Fazit kann ich fest­stel­len, dass unge­fähr 25 Pro­zent die­ser Shop­be­trei­ber eine Shop­lö­sung in Face­book benutzen.

Wei­ter­le­sen …

März-Ausgabe des Magazins INTERNETHANDEL (vormals Auktionsideen) - Themenschwerpunkt: Rechtssicher handeln & Abmahnungen vermeiden: Wichtige Rechtsvorschriften für Online-Händler

Oktober-Ausgabe von INTERNETHANDEL: Existenzgründung Ratgeber für den Onlinehandel

Wäh­rend des ver­gan­ge­nen Jah­res 2010 haben unge­fähr eine Mil­li­on Deut­sche den Schritt in die Selb­stän­dig­keit gewagt. Davon wähl­ten über 15 Pro­zent den Weg, sich im Online­han­del als Exis­tenz­grün­der zu versuchen.

Die Grün­de dafür sind offen­sicht­lich, denn eine selb­stän­di­ge Tätig­keit im Online­han­del bie­tet ein­deu­tig nied­ri­ge­re Ein­stiegs­hin­der­nis­se als ande­re Geschäftsbereiche.

Dar­über hin­aus kann man sich auch mit nur wenig Eigen­ka­pi­tal eine klei­ne, aber siche­re Exis­tenz auf­bau­en. In sei­ner Okto­ber-Aus­ga­be wid­met sich das Online-Maga­zin INTERNETHANDEL als Schwer­punkt die­sem The­ma „Selb­stän­dig im Online­han­del“ und rich­tet sich dabei vor allem an ange­hen­de Online-Unternehmer. 

Wei­ter­le­sen …

März-Ausgabe des Magazins INTERNETHANDEL (vormals Auktionsideen) - Themenschwerpunkt: Rechtssicher handeln & Abmahnungen vermeiden: Wichtige Rechtsvorschriften für Online-Händler

September-Ausgabe von INTERNETHANDEL: Werben und Verkaufen in sozialen Netzen

Das sozia­le Netz­werk Face­book ist in den ver­gan­ge­nen Jah­ren zu der wohl mäch­tigs­ten und meist­be­such­ten Web­site der Welt gewor­den. Auch in Deutsch­land sind gut 25 Pro­zent auf dem Por­tal regel­mä­ßig aktiv, kom­mu­ni­zie­ren mit ihren Freun­den, ver­net­zen sich unter­ein­an­der und tau­schen Infor­ma­tio­nen aus.

Die Alters­grup­pe wird dabei haupt­säch­lich von 14- bis 49-jäh­ri­gen Usern bestimmt, eine Ziel­grup­pe, die auch wegen ihrer Emp­fäng­lich­keit für Wer­be­bot­schaf­ten und ihr moder­nes Kon­sum­ver­hal­ten im Inter­es­sen-Mit­tel­punkt von Mar­ke­ting­ex­per­ten steht.

Und wer selbst auf Face­book unter­wegs ist, wird es sicher­lich schon fest­ge­stellt haben, dass das sozia­le Netz­werk immer mehr auch für geschäft­li­che bzw. Mar­ke­ting­zwe­cke genutzt wird, denn gera­de hier erzie­len Pro­dukt­emp­feh­lun­gen eine grö­ße­re Wir­kung als auf anony­men Kanä­len wie gro­ßen Bewertungsportalen.

Wei­ter­le­sen …

Wie Dropshipping funktioniert

Wie Sie mit fünf einfachen Tricks Ihren Umsatz im Online-Handel per DropShipping steigern können

Umsatz­stei­ge­rung des Online-Shops — ganz gleich ob Sie als DropShip­ping-Händ­ler aktiv sind oder nicht — ist das pri­mä­re Ziel eines jeden Online-Verkäufers.

Meist ste­hen bei der Umsatz­op­ti­mie­rung kom­ple­xe Stra­te­gien auf dem Pro­gramm, so wie spe­zi­ell auf Online-Shops aus­ge­rich­te­te Such­ma­schi­nen­op­ti­mie­rung oder der Ein­satz ver­schie­de­ner Marketingkonzepte.

Aber oft sind es nur gering­fü­gi­ge Ver­än­de­run­gen, die schon zur spür­ba­ren Umsatz­stei­ge­rung füh­ren kön­nen. In die­sem Arti­kel stel­le ich Ihnen fünf unspek­ta­ku­lä­re Tipps vor, mit denen Sie Ihre Ver­kaufs­zah­len im Online-Shop wirk­lich ver­bes­sern kön­nen. Außer­dem sind die­se Tipps selbst leicht anzu­wen­den, ohne dass groß­ar­ti­ge Com­pu­ter- oder Pro­gram­mier­kennt­nis­se von­nö­ten sind.

Wei­ter­le­sen …

März-Ausgabe des Magazins INTERNETHANDEL (vormals Auktionsideen) - Themenschwerpunkt: Rechtssicher handeln & Abmahnungen vermeiden: Wichtige Rechtsvorschriften für Online-Händler

August-Ausgabe von INTERNETHANDEL: Online-Handel in Europa

Seit der Grün­dung der Euro­päi­schen Uni­on, zu der mitt­ler­wei­le 27 Staa­ten in dem Ver­bund gehö­ren, haben die euro­päi­schen Markt­teil­neh­mer einen deut­lich ver­ein­fach­ten Zugang zum gemein­sa­men Wirt­schafts­markt. Die­ser umfasst heu­te mehr als eine hal­be Mil­li­ar­de Menschen.

Von die­sen Vor­tei­len einer gro­ßen poten­zi­el­len Käu­fer­schaft und der Mög­lich­keit, in vie­len Län­dern Waren­ein­käu­fe für das Online-Geschäft zu täti­gen, machen die meis­ten Online-Händ­ler bis­her nur wenig Gebrauch.

Nach einer Stu­die der EU-Kom­mis­si­on aus dem Jahr 2009 sind mehr als 60 Pro­zent der euro­päi­schen Online-Händ­ler nicht bereit, ihre Waren euro­pa­weit zu verkaufen.

Die zöger­li­che Ein­stel­lung resul­tiert vor allem aus der Unsi­cher­heit, wie man genau mit den aus­län­di­schen Geschäfts­part­nern, Lie­fe­ran­ten und Kun­den kom­mu­ni­zie­ren soll, wenn man deren Spra­che nicht beherrscht.

Wei­ter­le­sen …

Wie Dropshipping funktioniert

DropShipping und Mietshop mit dem Unternehmen Eins A Shop

Schon mehr­mals habe ich über DropShip­ping berich­tet und was hin­ter die­sem rela­tiv neu­en Han­dels­mo­dell steckt.

Noch ein­mal eine knap­pe Defi­ni­ti­on zu DropShipping:
Hin­ter dem eng­li­schen Begriff ver­birgt sich ein inno­va­ti­ves Han­dels­mo­dell für Online-Händ­ler. Ein ande­res deut­sches Wort dafür ist Direkt­han­del. Bei die­ser Han­dels­form muss der Ver­käu­fer von Waren die­se nicht zuerst ein­kau­fen, bevor er sie wei­ter­ver­kau­fen kann, son­dern die Pro­duk­te wer­den direkt nach Bestel­lung vom Lie­fe­ran­ten an den End­kun­den gelie­fert, wobei der Ver­käu­fer kör­per­lich nicht in Kon­takt mit der Ware gekom­men ist. Der Ver­käu­fer nimmt hier eher eine Posi­ti­on des Waren­ver­mitt­lers und Kun­den­be­treu­ers ein.

Wei­ter­le­sen …

Privatsphäre-Einstellungen ändern | Historie der Privatsphäre-Einstellungen | Einwilligungen widerrufen

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner