Der sieb­te Teil mei­ner Bud­dy­Press-Arti­kel­rei­he beschäf­tigt sich noch­mals mit ver­schie­de­nen prak­ti­schen Plugins für die Bud­dy­Press-Com­mu­ni­ty.


Dies wird auch die letz­te kom­pak­te Vor­stel­lung von Funk­ti­ons­er­wei­te­run­gen sein, außer es kom­men inter­es­san­te Bud­dy­Press-Plugins auf den Markt, deren Vor­stel­lung sich lohnt.

Ich habe dann die­sem The­ma vier Bei­trä­ge gewid­met, was schon recht umfas­send ist.

Alle in die­sem Post vor­ge­stell­ten Plugins habe ich wie­der mit der Bud­dy­Press-Ver­si­on 1.5 getes­tet, auch wenn es mitt­ler­wei­le eine neue­re Ver­si­on gibt.

1. BuddyPress-Mobile

Mit die­sem Plugin lässt sich Bud­dy­Press in eine mobi­le Ver­si­on umwan­deln, die sich sehr gut auf den Smart­pho­nes bedie­nen lässt.

Nach der Instal­la­ti­on und Akti­vie­rung des Plugins kann man wei­te­re Ein­stel­lun­gen unter dem Navi­ga­ti­ons­punkt Bud­dy­Press im Dash­board vor­neh­men, wie bei­spiels­wei­se eine AdMob Publis­her-ID ein­bin­den und ande­re Klei­nig­kei­ten.

Unter fol­gen­dem Link kön­nen Sie das Plugin her­un­ter­la­den:
http://​bud​dy​press​.org/​c​o​m​m​u​n​i​t​y​/​g​r​o​u​p​s​/​b​u​d​d​y​p​r​e​s​s​-​m​o​b​i​le/

2. BuddyPress Auto Group Join

Die­ses Plugin erlaubt es einem Admi­nis­tra­tor, Grup­pen fest­zu­le­gen, denen neue User auto­ma­tisch hin­zu­ge­fügt wer­den sol­len.

Das ist ganz prak­tisch, wenn man bei­spiels­wei­se eine „Neue Mitglieder“-Gruppe oder eine FAQ-Grup­pe in sei­ner Com­mu­ni­ty fest­ge­legt hat, wo sich New­bies gleich wich­ti­ge Infos zur Com­mu­ni­ty, zu den Ver­hal­tens­re­geln usw. holen kön­nen.

Nach der Instal­la­ti­on und Akti­vie­rung des Plugins fin­det sich im Bud­dy­Press-Bereich ein neu­er Punkt namens Auto Join Group.

Dort fin­det man alle Grup­pen der Com­mu­ni­ty auf­ge­führt. In das ent­spre­chen­de Feld lässt sich dann ein Häk­chen set­zen. In alle mar­kier­ten Grup­pen kom­men schließ­lich die neu­en Com­mu­ni­ty-Mit­glie­der.

Mehr Ein­stel­lun­gen gibt es nicht.

Lesen  WooCommerce Leitfaden: Teil 13 – Einstellungen Konten und Datenschutz

Unter fol­gen­dem Link kön­nen Sie das Plugin her­un­ter­la­den:
http://​bud​dy​press​.org/​c​o​m​m​u​n​i​t​y​/​g​r​o​u​p​s​/​b​u​d​d​y​p​r​e​s​s​-​a​u​t​o​-​g​r​o​u​p​-​j​o​in/

3. BuddyPress Group Tags

Das Plugin Bud­dy­Press Group Tags macht vor allem dann Sinn, wenn Sie zahl­rei­che Grup­pen in Ihrer Com­mu­ni­ty haben und somit die Grup­pen­su­che in der Grup­pen­auf­lis­tung für User etwas unüber­sicht­lich wird.

Mit­hil­fe des Plugins kön­nen Sie bei der Anle­gung Ihrer Grup­pen die­se mit einem aus­sa­ge­kräf­ti­gen Schlag­wort kenn­zeich­nen, sodass Ihre Com­mu­ni­ty-Mit­glie­der in der Grup­pen­schlag­wort­wol­ke schnell zu den für sie inter­es­san­ten Grup­pen fin­den.

Ist das Plugin akti­viert, fin­den Sie bei den Grup­pen auf der Admin-Regis­ter­kar­te ein neu­es Ein­ga­be­feld mit der Bezeich­nung Group Tags.

Nach Instal­la­ti­on und Akti­vie­rung fin­den Sie unter Bud­dy­Press einen neu­en Punkt Group Tags. Dort kön­nen Sie Ein­stel­lun­gen bezüg­lich der Grup­pen­tag­cloud vor­neh­men, wie u. a. die Schrift­grö­ße des kleins­ten und des größ­ten Tags ein­stel­len. Genau­so kön­nen Sie auch bestimm­te Tags von der Anzei­ge aus­schlie­ßen.

Damit Ihre User sich über die­se Tags ori­en­tie­ren kön­nen, ste­hen für die Anzei­ge in der Side­bar ent­spre­chen­de Wid­ge­ts zur Ver­fü­gung, die die Grup­pen­ver­schlag­wor­tung anzei­gen.

Unter fol­gen­dem Link kön­nen Sie das Plugin her­un­ter­la­den:
http://​bud​dy​press​.org/​c​o​m​m​u​n​i​t​y​/​g​r​o​u​p​s​/​b​u​d​d​y​p​r​e​s​s​-​g​r​o​u​p​-​t​a​gs/

4. Private BuddyPress

Bud­dy­Press lie­fert ja stan­dard­mä­ßig kei­ne Mög­lich­keit mit, die Com­mu­ni­ty, d. h. Mit­glie­der­pro­fi­le, Akti­vi­tä­ten­stream, Foren und Grup­pen für nicht­re­gis­trier­te Web­site-Besu­cher unzu­gäng­lich zu machen.

Letzt­end­lich macht gera­de der geschlos­se­ne Bereich eine Com­mu­ni­ty aus. Wer auf Face­book geht und nicht regis­triert oder ein­ge­loggt ist, sieht ja auch nichts von dem gro­ßen sozia­len Netz­werk, sei­nen Inhal­ten und sei­nen Mit­glie­dern.

Um die­se inter­nen Inhal­te vor ande­ren zu schüt­zen, braucht man ein Plugin, z. B. Pri­va­te Bud­dy­Press.

Nach der Instal­la­ti­on und Akti­vie­rung des Plugins ist das Front­end der Web­site für neue nicht­ein­ge­logg­te Besu­cher nicht mehr erreich­bar. Sie wer­den auto­ma­tisch zur Log­in- bzw. Regis­trie­rungs­sei­te der Bud­dy­Press-Platt­form gelei­tet.

Lesen  Mit BuddyPress eine eigene Community erstellen

Den­noch gibt es bei Com­mu­nities Berei­che, die auch für Nicht­mit­glie­der zur Ver­fü­gung ste­hen soll­ten. Wer also den Blog, sta­ti­sche Sei­ten und die Regis­trie­rungs­sei­te von der Sper­re befrei­en will, fin­det unter Ein­stel­lun­gen Pri­vat­sphä­re die ent­spre­chen­den Optio­nen, die mit einem Häk­chen frei­ge­schal­tet wer­den kön­nen.

Unter fol­gen­dem Link kön­nen Sie das Plugin her­un­ter­la­den:
http://​wor​d​press​.org/​e​x​t​e​n​d​/​p​l​u​g​i​n​s​/​p​r​i​v​a​t​e​-​b​u​d​d​y​p​r​e​ss/

5. Secure Invites

Wer in sei­ner Com­mu­ni­ty kei­ne neu­en Mit­glie­der mehr auf­neh­men möch­te, der soll­te das Plugin Secu­re Invi­tes instal­lie­ren und akti­vie­ren. Wer sich nun anmel­den will, bekommt den (eng­li­schen) Hin­weis, dass er eine Ein­la­dung benö­tigt, um in die Com­mu­ni­ty auf­ge­nom­men zu wer­den.

Alle Mit­glie­der kön­nen aus dem Backend her­aus auch Ein­la­dun­gen an Freun­de ver­schi­cken.

Unter Dash­board fin­det sich der Punkt Invi­tes, wo man ein For­mu­lar vor­fin­det, über das man eine Ein­la­dung an Freun­de schi­cken kann. Stan­dard­mä­ßig steht eine eng­li­sche Mel­dung im Text­feld. Die kann man anpas­sen bzw. ein­deut­schen.

Damit alle Mit­glie­der die­se Ein­la­dungs­funk­ti­on nut­zen kön­nen, benö­ti­gen sie die Benut­zer­rol­le Mem­ber. Als Abon­nent steht einem die Invi­te-Funk­ti­on nicht zur Ver­fü­gung.

Unter Ein­stel­lun­gen à Invi­tes kann der Admi­nis­tra­tor der Com­mu­ni­ty für das Ein­la­den von Freun­den bestimm­te Ein­stel­lun­gen vor­neh­men.

Unter Set­tings kann man ein­stel­len, wer Leu­te ein­la­den darf, alle oder nur der Admin oder ob die Com­mu­ni­ty wie­der offen für jeden ist.

Unter Invi­ta­ti­on list wer­den alle ver­schick­ten Ein­la­dun­gen der Mit­glie­der auf­ge­führt.

Unter Bulk Invi­te kann der Admin mit­hil­fe eines For­mu­lars gleich meh­re­re Freun­de mit einer Mail zur Com­mu­ni­ty ein­la­den.

Unter fol­gen­dem Link kön­nen Sie das Plugin her­un­ter­la­den:
http://​bud​dy​press​.org/​c​o​m​m​u​n​i​t​y​/​g​r​o​u​p​s​/​w​o​r​d​p​r​e​s​s​-​m​u​-​s​e​c​u​r​e​-​i​n​v​i​t​es/

Fazit

Soweit zu den Plugins für Bud­dy­Press. Es gibt natür­lich noch mehr Plugins — kos­ten­lo­se wie kos­ten­pflich­ti­ge — für die BP-Com­mu­ni­ty. Die­se Fül­le kann ich hier gar nicht voll­stän­dig vor­stel­len.

Lesen  Einen Blog erstellen mit WordPress - Teil 16: Benutzerrollen: Wer darf was machen?

Daher ein­fach über Goog­le nach den ent­spre­chen­den Plugins für Bud­dy­Press suchen, falls Sie bestimm­te Funk­tio­nen oder Erwei­te­run­gen in Ihrer Com­mu­ni­ty ein­bau­en wol­len. Viel­leicht exis­tiert ja dafür schon ein Plugin.