Nach­dem ich in mei­ner Bud­dy­Press-Arti­kel­rei­he in den ers­ten drei Bei­trä­gen auf die Instal­la­ti­on von Bud­dy­Press, die ein­zel­nen Funk­tio­nen und auf Bud­dy­Press-The­mes ein­ge­gan­gen bin, stel­le ich in den nächs­ten Posts immer jeweils drei nütz­li­che, wenn nicht sogar wich­ti­ge Plugins für die Bud­dy­Press-Com­mu­ni­ty vor.


Den Anfang des Plugin-Rei­gens machen User­na­me Avai­la­bi­li­ty Che­cker, Skt Nur Cap­t­cha und WP Cus­to­mi­zed Login.

Nun zu den ein­zel­nen Plugins im Detail.

1. User Name Availability Checker/Username-Verfügbarkeit

Die­ses Plugin ist recht nütz­lich für neue User Ihrer Bud­dy­Press-Com­mu­ni­ty, denn wenn die­se für die Regis­trie­rung einen User­na­men aus­wäh­len, kann es ja sein, dass die­ser schon von einem ande­ren ver­wen­det wird. Erst nach dem voll­stän­di­gen Aus­fül­len des Anmel­de­for­mu­lars und dem Absen­den kommt dann eine ent­spre­chen­de Fehlermeldung.

Die­se Arbeit kön­nen Sie Ihren Usern erspa­ren mit der Instal­la­ti­on des oben genann­ten Plugins. Wird ein User­na­me ein­ge­ge­ben, der schon vor­liegt, kommt unter dem Ein­ga­be­feld eine Mel­dung in Rot. Ist der Name noch frei, kommt die ent­spre­chen­de Mel­dung in Grün.

Da das Plugin aus der eng­lisch­spra­chi­gen Welt stammt, sind die Infor­ma­ti­ons­an­zei­gen in Eng­lisch. Dies kann man schnell ändern, indem man in der PHP-Datei „user­na­me-avai­la­bi­li­ty-che­cker“ des Plugins die eng­li­schen Mel­dun­gen durch deut­sche austauscht.

Das Plugin mel­det sich auch, falls man aus Ver­se­hen das User­na­me-Feld leer lässt oder nicht zuläs­si­ge Zei­chen verwendet.

Das Plugin für User­na­me-Ver­füg­bar­keit brau­chen Sie nur zu instal­lie­ren (wie immer bei Wor­d­Press-Plugins in den Ord­ner wp-con­ten­t/p­lugins und zu akti­vie­ren. Wei­te­re Ein­stel­lungs­mög­lich­kei­ten gibt es nicht.

Sie kön­nen das Plugin unter fol­gen­dem Link her­un­ter­la­den: http://​bud​dy​dev​.com/​b​u​d​d​y​p​r​e​s​s​/​c​r​e​a​t​i​n​g​-​a​-​b​u​d​d​y​p​r​e​s​s​-​w​o​r​d​p​r​e​s​s​-​u​s​e​r​n​a​m​e​-​a​v​a​i​l​a​b​i​l​i​t​y​-​c​h​e​c​k​e​r​-​f​o​r​-​y​o​u​r​-​s​i​te/

2. Skt Nur Captcha

Für die Regis­trie­rungs­sei­te emp­fiehlt es sich, ein Cap­t­cha ein­zu­bau­en. Ein Cap­t­cha ist ein ver­zerr­ter Buch­sta­ben- und Zah­len­code, den die User für Anmel­dun­gen bzw. Regis­trie­run­gen kor­rekt ein­ge­ben müs­sen. Hat man es falsch in das Feld ein­ge­tippt, kann man sich ein neu­es gene­rie­ren las­sen und die Ein­ga­be von neu­em starten.

Lesen  Blog2Social - Bloginhalte auf zahlreichen Social-Media-Plattformen verbreiten

Ein Cap­t­cha ver­hin­dert auto­ma­ti­sche Anfra­gen und Ein­tra­gun­gen, indem der User durch die rich­ti­ge Ein­ga­be zeigt, dass er ein „ech­ter“ Mensch und kein auto­ma­ti­scher Bot ist.

Cap­t­chas kön­nen natür­lich auch ner­ven, vor allem wenn die Buch­sta­ben und Zah­len extrem ent­stellt dar­ge­stellt wer­den und man sie nicht rich­tig lesen kann. Da habe ich schon bescheu­er­te Din­ge erlebt.

Das Plugin Skt Nur Cap­t­cha fügt auf der Regis­trie­rungs­sei­te von ihrer Bud­dy­Press-Com­mu­ni­ty einen (meist) gut les­ba­ren Code ein, der bestä­tigt wer­den muss (sie­he Bild unten).

Regis­trier­te User wer­den im Anmel­de­for­mu­lar dage­gen nicht mit einem Cap­t­cha kon­fron­tiert, was auch über­trie­ben wäre.

Damit Sie das Cap­t­cha-Plugin rich­tig ein­set­zen kön­nen, benö­ti­gen Sie einen reCap­t­cha Public Key und einen reCap­t­cha Pri­va­te Key. Die­se Keys kön­nen Sie unter fol­gen­dem Link anfor­dern: https://​www​.goog​le​.com/​r​e​c​a​p​t​c​h​a​/​a​d​m​i​n​/​c​r​e​a​t​e​?​d​o​m​a​i​n​s​=​&​app und dann in die ent­spre­chen­den Fel­der der Plugin-Set­tings einfügen.

Außer­dem soll­te man noch die Spra­che auf Deutsch (Ger­man) einstellen.

Hier kön­nen Sie das Plugin her­un­ter­la­den: http://​bud​dy​press​.org/​c​o​m​m​u​n​i​t​y​/​g​r​o​u​p​s​/​s​k​t​-​n​u​r​c​a​p​t​c​h​a​/​h​o​me/

3. WP Customized Login

Die­ses Plugin ist jetzt nicht haupt­säch­lich für Bud­dy­Press, son­dern für „nor­ma­le“ Wor­d­Press-Instal­la­tio­nen erstellt wor­den, passt aber eben­so gut zur Com­mu­ni­ty-Vari­an­te. Denn schließ­lich hat eine Com­mu­ni­ty meist ihr eige­nes Logo und so soll­te man auch die Anmel­de­sei­te mit sei­nem Logo „bran­den“.

Falls ein nicht regis­trier­ter User auf Bud­dy­Press in der obe­ren Leis­te auf „Anmel­den“ klickt, wird er zur Stan­dard-Anmel­de­sei­te von Wor­d­Press gelei­tet. Und dort sieht man ja immer das Wor­d­Press-Logo über den Anmeldefeldern.

Wer hier sein eige­nes Logo ein­bin­den will, kann dies mit dem WP Cus­to­mi­zed Log­in tun. Das Plugin wird stan­dard­mä­ßig instal­liert und akti­viert. Wenn Sie nun auf den Anmel­de­link kli­cken, wer­den Sie auf der Anmel­de­sei­te das Logo von Thin­kin­gin­wor­d­press sehen, denn die haben das Plugin entwickelt.

Lesen  5 Fehler, die man als WordPress-Blogger vermeiden muss

Die­ses Logo kön­nen Sie ganz ein­fach gegen Ihr eige­nes aus­tau­schen, indem Sie die Bild­da­tei Ihres Fir­men­lo­gos „logo.png“ nen­nen und gegen das Thin­kin­gin­wor­d­press-Logo in dem Plugin-Ord­ner wp-cus­to­mi­zed-log­in aus­tau­schen. Am bes­ten noch auf die Bild­ma­ße ach­ten, die sind 279×66 px.

Unter fol­gen­dem Link kön­nen Sie das Plugin her­un­ter­la­den: http://​www​.thin​kin​gin​wor​d​press​.com/​2​0​0​8​/​1​2​/​c​u​s​t​o​m​i​z​e​d​-​w​o​r​d​p​r​e​s​s​-​l​o​g​i​n​-​p​a​g​e​-​p​l​u​g​in/

Soweit zu den ers­ten drei vor­ge­stell­ten Plugins für eine opti­ma­le Bud­dy­Press-Com­mu­ni­ty. In den nächs­ten Bei­trä­gen wer­den wei­te­re Plugin-Vor­stel­lun­gen folgen.