Nachdem ich vor wenigen Tagen meine Artikelreihe über das WordPress-Community-Plugin BuddyPress vorläufig abgeschlossen habe, erstelle ich auch hierzu einen eigenen Post, in dem sich alle BuddyPress-Beiträge chronologisch aufgeführt, vorfinden.


Mit BuddyPress lässt sich ein Blog sehr einfach zur Community oder zum sozialen Netzwerk erweitern. Gerade für Blogs, die über ein Thema schreiben, worüber sich viele User gerne untereinander austauschen, sich informieren und weiterbilden, ist eine BuddyPress-Erweiterung eine interessante Sache.

Denn das Plugin ermöglicht nicht nur das Anlegen von Userprofilen, das Gründen von Gruppen und die Vernetzung von Usern, sondern es liefert auch eine Forumsfunktion mit, wo gezielt Fragen zu bestimmten Themen sowie Diskussionsrunden angelegt werden können.

Viele Plugins für die Funktionserweiterung vorhanden

Für BuddyPress gibt es zahlreiche kostenlose wie kostenpflichtige Zusatzplugins, die die Community mit weiteren Funktionalitäten und Features ausstatten. Auch dazu habe ich vier Beiträge geschrieben, in denen ich die wichtigsten und aus meiner Sicht interessantesten Plugins und ihre Funktion vorstelle.

Es werden ständig neue Plugins für BuddyPress entwickelt. Wer also auf dem Laufenden bleiben will, sollte einfach danach googeln.

Spezielle BuddyPress-Themes erhältlich

Neben den vielen Plugins gibt es für BuddyPress auch eigene Themes, denn ein „normales“ WordPress-Theme lässt sich für die Community nicht ohne aufwändige Änderungen verwenden, da die Reiter oder Register, auf denen die Mitglieder, der Activity Stream, die Gruppen sowie die Foren dargestellt werden, nicht korrekt in das Theme eingebunden werden. Und wer nicht das etwas langweilige Standard-Theme von BuddyPress verwenden will, findet eine Vielzahl von gelungenen BuddyPress-Vorlagen, wovon die meisten kostenpflichtig sind. Mir haben die Themes von Buddyboss und Themeforest am besten gefallen.

Lesen  WordPress-Blog zur BuddyPress-Community erweitern – Teil 6: BuddyPress-Plugins (3)

Wer an einem Community-Aufbau interessiert ist, der findet vor allem in der englischsprachigen Welt Inspirationen für den Einsatz von BuddyPress, in Deutschland ist BuddyPress noch unterrepräsentiert, wie der achte Beitrag aus meiner Artikelreihe zeigt.

Auch in Zeiten der riesengroßen Netzwerke wie Facebook oder Google+ kann sich eine eigene Community immer noch lohnen, vor allem wenn sie thematisch eingegrenzt ist und noch andere Besonderheiten bietet, wie beispielsweise regelmäßige Offline-Veranstaltungen oder Treffen, Boni usw.. Außerdem macht man sich nicht von Facebook und seinen ständigen Neuerungen abhängig.

Viel Spaß beim Lesen und Umsetzen!

Artikel über BuddyPress

  1. WordPress-Blog zur BuddyPress-Community erweitern – Teil 1: Installation und Features
  2. WordPress-Blog zur BuddyPress-Community erweitern – Teil 2: BuddyPress-Frontend und -Backend
  3. WordPress-Blog zur BuddyPress-Community erweitern – Teil 3: BuddyPress-Themes
  4. WordPress-Blog zur BuddyPress-Community erweitern – Teil 4: BuddyPress-Plugins (1)
  5. WordPress-Blog zur BuddyPress-Community erweitern – Teil 5: BuddyPress-Plugins (2)
  6. WordPress-Blog zur BuddyPress-Community erweitern – Teil 6: BuddyPress-Plugins (3)
  7. WordPress-Blog zur BuddyPress-Community erweitern – Teil 7: BuddyPress-Plugins (4)
  8. WordPress-Blog zur BuddyPress-Community erweitern – Teil 8: Praxisbeispiele für BuddyPress-Communities

WERBUNG


Geld verdienen mit TheMoneytizer
Mit den Werbeeinnahmen auf CPM-Basis von TheMoneytizer habe ich in zwei Monaten fast 400 Euro verdient. Gib' bei deiner Registrierung den Referral-Code 32dc1aee420598b18c505761247c6f38 ein und dir werden gleich 5 Euro gutgeschrieben.
https://de.themoneytizer.com