Im deutsch­spra­chi­gen Raum gibt es eini­ge bekann­te Blog-Mar­ke­ting-Anbie­ter, die den meis­ten Blog­gern geläu­fig sein dürf­ten. Ein paar davon habe ich auf mei­nem Blog schon näher vorgestellt.


Doch es kom­men immer wie­der neue Markt­plät­ze für Link­buil­ding und Blog-Ver­mark­tung auf, sodass man als Blog­be­trei­ber den einen oder ande­ren Anbie­ter viel­leicht doch noch nicht kennt.

Ein recht jun­ger Markt­platz ist Rocket­Links, der vor zwei Jah­ren zuerst in Frank­reich star­te­te und mitt­ler­wei­le in Fran­zö­sisch, Deutsch und Eng­lisch ver­füg­bar ist.

Ich konn­te mit einer Mit­ar­bei­te­rin des Ser­vices, Emi­lie Reyn­aud, ein Inter­view über Rocket­Links und sei­ne Leis­tun­gen füh­ren. Dar­in wird auch auf das The­ma “Goog­le Richt­li­ni­en­ver­stoß” ein­ge­gan­gen, ein wesent­li­ches Pro­blem, dem sich Blog-Mar­ke­ting-Anbie­ter stel­len müs­sen. Denn Goog­le mag kei­ne gekauf­ten Links und kann Blogs sowie Web­sites abstra­fen, die häu­fig Spon­so­red Posts veröffentlichen.

Viel Spaß beim Lesen.

1. Was ist RocketLinks?

RocketlinksRocket­Links ist der in Frank­reich füh­ren­de Self-Ser­vice-Markt­platz für Link­buil­ding und Blog-Mar­ke­ting. Wir ver­bin­den Adver­ti­ser mit Publis­her durch eine umfas­sen­de Platt­form, um die Erstel­lung von Links und Spon­so­red Posts zu erleich­tern, ohne dass man eine Agen­tur braucht.

Außer­dem bie­ten wir auch Con­sul­ting sowie ver­wal­te­te Kam­pa­gnen an.

2. Wer ist das Team?

Wir sind 5 Mit­ar­bei­ter mit drei Natio­na­li­tä­ten: ein 3‑Personen Sales Team und ein 2‑Personen Tech­nik Team.

3. Kannst du uns ein paar Kennzahlen mitteilen?

Rocket­Links ist 2 Jah­re alt und jetzt in 3 Spra­chen (fran­zö­sisch, deutsch und eng­lisch) verfügbar.

Bis jetzt wur­den auf der Platt­form mehr als 9 000 Blogs von mehr als 5000 unab­hän­gi­gen Publis­her ein­ge­tra­gen, und mehr als 13 000 Ange­bo­te erstellt. Soweit ohne eine ein­zi­ge Abstrafung.

Lesen  Existenzgründung online - Interview mit Bianca König von mysupper.de

4. Wie funktioniert es?

Für Publis­her ist das Funk­tio­nie­ren super ein­fach: Sie kön­nen sich gra­tis regis­trie­ren und Ihr Blog oder Ihre Web­site zu unse­rem Kata­log kos­ten­los hin­zu­fü­gen. Sobald das gemacht wur­de, wer­den die SEO-Daten der Web­site abge­ru­fen und wird die Web­site für Adver­ti­ser sichtbar.

Hier der Regis­trie­rungs­link für Rocket­Links: https://​www​.rocket​links​.net/​p​u​b​l​i​s​h​e​r​/​r​e​g​i​s​ter

5. Was für SEO-Daten kann man auf der Plattform über sein Blog erhalten?

Wir haben wahr­schein­lich die brei­tes­te Palet­te von SEO-Daten unse­res Mark­tes: nicht nur erhal­ten Sie Infor­ma­tio­nen über Ran­kings (Alex­aRank, Page­Rank, SEM­Rush Backlinks und Traf­fic usw., son­dern auch Daten über Ihre bes­te inter­nen Sei­ten (AC Rank,Trust- und Cita­ti­on Flow usw.) sowie Posi­tio­nie­rung auf Key­words bei Goog­le. So kön­nen Sie Ihre SEO ein­fach ver­fol­gen und bewerten.

6. Was sind die Kriterien, um sein Blog einzutragen?

Es gibt kei­ne Kri­te­ri­en! Bei Rocket­Links kön­nen Blogs aller Grö­ße und aus allen Berei­chen regis­triert wer­den: Das Ange­bot von ver­schie­de­nen Blogs ist eine unse­rer Stär­ken für Adver­ti­ser, die unse­re Platt­form für alle ihre Bedürf­nis­se – egal ob im Bereich Mode, Haus­halt, Infor­ma­tik usw. nut­zen wollen.

Vor allem per­sön­li­che Blogs wer­den von Adver­ti­sern ger­ne und oft gesucht für den Linkverkauf.

7. Welche Produkte kann man verkaufen?

Mit Rocket­Links wird man vom Adver­ti­ser für die Plat­zie­rung von Links (Backlinks) auf sei­ner eige­nen Web­site bezahlt.

Es gibt eine brei­te Aus­wahl an Pro­duk­ten, obwohl Arti­kel vom Adver­ti­ser am meis­ten gesucht werden:

  • Link auf der Home­page (ohne/​mit Kon­text) — monat­li­che Zahlung
  • Link auf einer inter­nen Sei­te (ohne/​mit Kon­text) — monat­li­che Zahlung
  • Site­wi­de Link — monat­li­che Zahlung
  • Arti­kel (Blog­post mit einem Link) — ein­ma­li­ge Zahlung

Jeder Publis­her kann frei wäh­len, wel­che Pro­duk­te er auf sei­ner Web­site anbie­ten will.

8. Kann Linkverkauf nicht zu Bestrafungen führen?

Link­ver­kauf ist legal, aber ent­spricht einem Ver­stoß gegen Goo­g­les Richt­li­ni­en: die betrof­fe­nen Web­sites kön­nen von Goog­le manu­ell abge­straft wer­den und Ran­king bei Goog­le verlieren.

Aller­dings ist es ganz schwer für Goog­le, bezahl­ter Con­tent zu iden­ti­fi­zie­ren: es wird kein Skript aus Rocket­Links ein­blen­det, und wenn der Con­tent hoch­wer­tig und the­men­be­zo­gen ist, ist es für Goog­le fast unmög­lich her­aus­zu­fin­den, wel­cher Con­tent bezahlt wurde.

Lesen  Partnerprogramm des Monats: Online-Computer-Service von Expertiger.de

Wir geben auch unse­ren Adver­ti­sern durch Online-Semi­na­re, Blog­posts und indi­vi­du­el­le Bera­tung zahl­rei­che Tipps, um bes­se­re Brie­fings zu verfassen.

9. Wie viel Geld kann man mit Linkverkauf bekommen?

Das ist ganz unter­schied­lich. Links wer­den bei­spiels­wei­se dem Adver­ti­ser ver­mie­tet und durch­schnitt­lich mit 20 — 25 € pro Monat bezahlt. Arti­kel wer­den mit unge­fähr 80 € bezahlt.

Die Nach­fra­ge rich­tet sich vor allem nach den SEO-Daten des jewei­li­gen Blogs und des­sen Akti­vi­täts­ni­veau (wie Kom­men­ta­re, Inter­ak­tio­nen auf sozia­len Netz­wer­ken usw.) und bestimmt damit auch das Ein­kom­men der Publis­her. Es gibt Blog­ger, die mehr als 1000 € pro Monat verdienen.

10. Wie schnell werden Publisher bezahlt?

Erst prü­fen wir die Prä­senz des Links auf der Web­site jeden Tag wäh­rend eines Monats. Die Publis­her wer­den dann zwi­schen dem 1. und dem 15. des fol­gen­den Monats bezahlt. Zum Bei­spiel, wenn ein Publis­her einen Arti­kel heu­te (20.12.) ver­öf­fent­licht, wer­den wir die Prä­senz des Links bis zum 20.01. prü­fen und schließ­lich wird der Publis­her zwi­schen dem 1. und 15. Febru­ar bezahlt.

11. Könntest du Publisher ein paar Hinweise geben, um ihre Blogs besser zu vermarkten?

Link­buil­ding hat sich in den letz­ten Jah­ren wegen der vie­len Updates von Goog­le stark ver­än­dert, und des­halb hat sich die Blog-Ver­mark­tung auch gewan­delt. Jetzt ist die Qua­li­tät des Con­tents und der Links viel wich­ti­ger als frü­her und des­halb suchen Adver­ti­ser mehr und mehr nach hoch­wer­ti­gen Web­sites in ihrem Bereich. Con­tent Qua­li­tät ist entscheidend!

Ein­fa­che Links auf der Home­page sind nicht so effek­tiv wie frü­her. Mit der stei­gen­den Wich­tig­keit von Con­tent suchen Adver­ti­ser nach einer Mög­lich­keit, Arti­kel zu ver­öf­fent­li­chen. Ein Blog anzu­bie­ten ist des­halb ent­schei­dend, und der soll­te nicht nur bezahl­te Arti­kel ent­hal­ten, son­dern auch natür­li­chen Content.

Da Key­word Stuf­fing sehr künst­lich wirkt, ist es für die Ver­mark­tung bes­ser, Por­ta­le mit brei­ten The­men zu betrei­ben, als sehr spe­zi­fi­sche Web­sites: zum Bei­spiel ist eine Web­site rund um das The­ma “Haus­halt” bes­ser als 10 klei­ne Web­sites über ver­schie­de­ne The­men wie Duschen, Flur, Tep­pich, usw. Außer­dem wird es auch für Ihre Besu­cher inter­es­san­ter sein.

Des Wei­te­ren emp­feh­le ich den Publis­hern, vor­sich­tig bei der Annah­me von Ange­bo­ten von Adver­ti­sern zu sein. Man soll­te sich vor der Auf­trags­an­nah­me immer selbst fra­gen: Hät­te ich über die­ses The­ma geschrie­ben, auch wenn ich nicht dafür bezahlt wer­de? Passt das The­ma über­haupt zu mei­nem Blog?

Lesen  Partnerprogramm des Monats: Beitragsoptimierung24.com

Es ist auch wich­tig, dem Adver­ti­ser alle Infor­ma­tio­nen über Ihren Blog mit­zu­tei­len, um den Preis zu bestim­men: auf Rocket­Links emp­feh­len wir Ihnen, Ihr Web­site-Daten­blatt aus­zu­fül­len und Details über Ihre mög­li­chen Social-Media-Accounts wie Face­book, Goog­le+, Twit­ter usw. einzutragen.

12. Welche Steuerungsmöglichkeiten gibt es für die teilnehmenden Blogger?

Natür­lich kön­nen Publis­her bei jedem Ange­bot ent­schei­den, es anzu­neh­men oder abzu­leh­nen. Wir sen­den für jede Web­site auto­ma­ti­sche Preis­vor­schlä­ge auf der Basis der SEO-Daten der Web­site, aber Publis­her kön­nen die Prei­se frei bearbeiten.

Letzt­end­lich ist der Publis­her für das Ver­fas­sen des Arti­kels ver­ant­wort­lich. Für uns ist es aber wich­tig, dass die Adver­ti­ser den ver­öf­fent­lich­ten Con­tent des Publis­hers kon­trol­lie­ren können.

13. Gibt es besondere Features für Linkkäufer?

Es gibt zahl­rei­che Funk­tio­nen für Adver­ti­ser, die es ermög­li­chen, Links auf­zu­bau­en: wie z. B. Suche per Key­word und Kate­go­rien, SEO-Fil­tern und Sor­tie­rung, ein Aus­schrei­bungs­sys­tem, um Ange­bo­te von Publis­hern zu bekom­men sowie eine neue Agen­tur-Funk­ti­on, die es Agen­tur­lei­tern ermög­licht, das Gut­ha­ben ihrer Mit­ar­bei­ter zu verwalten.

Wir bie­ten unse­ren Adver­ti­sern und Publis­hern einen schnel­len Sup­port Ser­vice und beant­wor­ten jede Anfra­ge inner­halb von 48 Stun­den. Zur­zeit kön­nen wir Web­sites im Bereich des Adver­ti­sers — oder sei­ner Kun­den — ohne Auf­preis vor­schla­gen und Hil­fe bei dem Ver­fas­sen des Brie­fings (auf Deutsch oder Fran­zö­sisch) anbieten.

Emi­lie Reyn­aud, vie­len Dank für das Interview.