Wäh­rend der ver­gan­ge­nen Wochen und Mona­te habe ich schon ein paar Ban­ner­netz­wer­ke in mei­nem Blog vor­ge­stellt. Doch noch längst nicht alle, die sich auf dem Markt befin­den.


Heu­te steht das Ban­ner­netz­werk oder genau­er gesagt der Markt­platz für digi­ta­le Wer­bung adsca­le auf dem Plan.

Gegrün­det wur­de das Unter­neh­men im Jahr 2007 und bie­tet neben klas­si­scher Ban­ner­wer­bung auch spe­zi­el­le Wer­be­mit­tel wie Video Adver­ti­sing und Text­an­zei­gen an.

Auf der Start­sei­te von adsca­le fin­den sich die unter­schied­li­chen The­men­ka­te­go­rien, in denen Adver­ti­ser oder Wer­be­trei­ben­de Anzei­gen schal­ten kön­nen. Die ein­zel­nen Publis­her­web­sites geben in ihrem Pro­fil ihre Wer­be­flä­chen, deren Posi­ti­on auf der Web­site, die Page Impres­si­ons (pro Monat), die Uni­que Visi­tors (pro Monat) sowie die Prei­se für Wer­be­flä­chen in den bei­den ein­ge­setz­ten Ver­gü­tungs­mo­del­len TKP und CPC an.

Auf dem Markt­platz von adsca­le sind zahl­rei­che Web­sites mit hohen monat­li­chen Besu­cher­zah­len ver­tre­ten, die ins­ge­samt auf 11 Mil­li­ar­den Page Impres­si­ons und 43,8 Mil­lio­nen Besu­cher pro Monat kom­men. So steht es jeden­falls auf der Start­sei­te. Monat­lich wer­den ca. 1.600 Wer­be­kam­pa­gnen aus­ge­lie­fert.

Anmeldung als Publisher auf adscale

Wer als Publis­her auf adsca­le aktiv wer­den möch­te, der kann sich über zwei Wege auf dem Por­tal anmel­den, ein­mal über den Log­in-Link oben rechts auf der Web­site und indem er im nächs­ten Fens­ter den Link Neu­kun­de? aus­wählt.

Oder er star­tet gleich über den gel­ben But­ton Wer­be­flä­che ver­kau­fen. Doch vor einer Regis­trie­rung soll­te man sich zuerst ein­mal die Publis­her-Kri­te­ri­en unter den FAQ durch­le­sen und fest­stel­len, ob es sich für einen wirk­lich lohnt, dort mit sei­nen Wer­be­flä­chen in Erschei­nung zu tre­ten.

In den Publis­her-Kri­te­ri­en wer­den hin­sicht­lich Traf­fic, Web­site-Lay­out und Web­site-Inhalt wich­ti­ge Infor­ma­tio­nen for­mu­liert. Die Publis­her-Web­site soll­te über einen recht guten Traf­fic von min­des­tens 200 Page Impres­si­ons pro Tag ver­fü­gen (was zwar noch nicht die Welt ist, aber vie­le Web­sites oder Blogs wer­den die­se Zahl nicht so schnell errei­chen).

Dar­über hin­aus muss die Sei­te u. a. über ein kor­rek­tes Impres­sum ver­fü­gen und die Inhal­te müs­sen auf Deutsch gehal­ten sein.

Wich­tig sind auch die Bestim­mun­gen zu den Wer­be­flä­chen: Hier dür­fen pro ange­zeig­ter Sei­te maxi­mal vier Wer­be­flä­chen ein­ge­bun­den wer­den, die sich auch mög­lichst abo­ve the fold, also im sicht­ba­ren Bereich der Web­site (ohne dass man her­un­ter scrol­len muss), befin­den.

Natür­lich soll­ten die ein­ge­tra­ge­nen Web­sites kei­ne ras­sis­ti­schen, por­no­gra­fi­schen oder poli­tisch unkor­rek­ten Inhal­te auf­wei­sen.

Wer alle Bedin­gun­gen erfüllt, kann dann ent­schei­den, ob er sich bei adsca­le anmel­den möch­te.

Anmeldeprozess über den gelben Startseiten-Button

Schritt 1: Wer­be­flä­che fest­le­gen

Hier legen Sie die Grö­ße und Plat­zie­rung Ihrer Wer­be­flä­che fest und geben der Wer­be­flä­che einen Namen. Außer­dem ent­schei­den Sie sich für das Ver­gü­tungs­mo­dell TKP und CPC.

Fol­gen­de Grö­ßen in den Stan­dard­for­ma­ten ste­hen zur Ver­fü­gung:

  • Skys­kra­per (120x600px)
  • Wide Skys­kra­per (160x600px)
  • Medi­um Rect­ang­le (300x250px)
  • Lea­der­board (728x90px)
  • Full­si­ze Ban­ner (468x60px)
  • Half­si­ze Ban­ner (234x60px)
  • Bill­board (800x250px)

adsca­le emp­fiehlt in den FAQ, auf die For­ma­te Half­si­ze Ban­ner und Full­si­ze Ban­ner eher zu ver­zich­ten, weil die­se von Unter­neh­men sehr sel­ten gebucht wer­den. Statt­des­sen soll­te man auf For­ma­te wie das gro­ße Lea­der­board oder auf Son­der­for­ma­te wie Lay­er, Popun­der oder Inter­s­ti­ti­al (gro­ße Video­an­zei­gen auf abge­dun­kel­ter Web­site, Grö­ße: 800x600px) zurück­grei­fen.

Sie fin­den in der hori­zon­ta­len Navi­ga­ti­on die ver­schie­de­nen Wer­be­for­ma­te als Unter­punk­te. Stan­dard­mä­ßig wer­den Sie zu den Stan­dard­for­ma­ten gelei­tet. Wol­len Sie ein ande­res Wer­be­for­mat ein­set­zen, kön­nen Sie noch Text, Son­der­for­ma­te, Video und adsca­le exklu­siv (kom­plet­te Abwick­lung Ihrer Wer­be­pla­nung durch den Markt­platz — kommt nur für Sei­ten mit min­des­tens 1 Mil­li­on PIs im Monat infra­ge) aus­wäh­len.

Wenn Sie sich für Video­wer­bung ent­schei­den, müs­sen Sie zuvor von adsca­le als Publis­her geneh­migt wer­den und bestimm­te Kri­te­ri­en erfül­len (sie­he FAQ).

Bei dem Ver­gü­tungs­mo­dell ent­schei­den Sie sich am bes­ten sowohl für TKP- wie CPC-Kam­pa­gnen, weil Sie damit die Kam­pa­gnen­aus­wahl für Ihre Wer­be­flä­che erhö­hen und letzt­end­lich bes­ser ver­gü­tet wer­den.

Son­der­for­ma­te und Video­wer­bung wer­den nur mit TKP (Tau­sen­der­kon­takt­preis: Der Betrag, den ein Adver­ti­ser für 1000 Page Impres­si­ons auf einer Web­site zahlt, auf der sei­ne Wer­be­an­zei­ge geschal­tet ist) abge­rech­net, Text­an­zei­gen nur mit CPC (Cost per Click: Der Betrag, den ein Wer­be­trei­ben­der jedes Mal zahlt, wenn ein Sei­ten­be­su­cher auf sei­ne Wer­be­an­zei­ge klickt.).

Schritt 2: Web­site ein­tra­gen

Auf die­ser Sei­te tra­gen Sie den Titel, die URL und eine Web­site-Beschrei­bung (max. 256 Zei­chen) ein.

Schritt 3: Web­site-The­ma aus­wäh­len (Tar­ge­ting)

Hier wäh­len Sie das The­ma Ihrer Web­site aus und die Demo­gra­fie Ihrer Web­site-Besu­cher, wie Alter, Geschlecht und Brut­to-Ein­kom­men. Meis­tens kann man da nur schät­zen und das ankli­cken, was man ver­mu­tet, aber nicht hun­dert­pro­zen­tig weiß, denn wer kennt sei­ne Ziel­grup­pe schon so genau.

Schritt 4: Preis und Aus­lie­fe­rung

Was man als Preis für sei­ne Wer­be­flä­che (Lis­ten­preis und Mini­mum­preis) ein­ge­ben soll, bleibt jedem selbst über­las­sen. Als Lis­ten­preis wür­de ich höchs­tens 10 Euro ein­tra­gen. Den Stan­dard-Mini­mum­preis von 5 Cent wür­de ich auch so las­sen.

Wird kei­ne Anzei­ge von adsca­le aus­ge­lie­fert, soll­ten Sie noch fest­le­gen, was statt­des­sen ein­ge­blen­det wird: Ein alter­na­ti­ver Ver­mark­ter, eine freie Wer­be­flä­che oder ein „Wer­ben Sie hier“-Hinweis. Letz­te­res wird von adsca­le als Opti­on emp­foh­len.

Schritt 5: Zusam­men­fas­sung Ihrer Anga­ben

Hier sehen Sie noch­mals alle Anga­ben, die Sie bis­her für Ihre Wer­be­flä­che ein­ge­tra­gen haben, wie Infor­ma­tio­nen zur Wer­be­flä­che, die Web­site und dere URL, das Tar­ge­ting sowie Preis und Aus­lie­fe­rung. Mit einem Klick auf den Frei­ge­ben-But­ton kom­men Sie zum nächs­ten Schritt.

Schritt 6: Anmel­dung und Log­in

Hier fül­len Sie nun das Anmel­de­for­mu­lar aus mit den ent­spre­chen­den Account- und Kon­takt­da­ten sowie den steu­er­rele­van­ten Infor­ma­tio­nen. Danach auf „Wei­ter“ kli­cken.

Schritt 7: adsca­le-Code

Im letz­ten Schritt wird Ihnen dann der adsca­le-HTML-Code ange­zeigt, den Sie an die von Ihnen fest­ge­leg­te Stel­le Ihrer Web­site (die defi­nier­te Wer­be­flä­che) ein­tra­gen. Mit „Fer­tig­stel­len“ schlie­ßen Sie nun die Erstel­lung Ihrer ers­ten Wer­be­flä­che ab.

Sie sind nun bei adsca­le als Publis­her erfasst. Sie brau­chen kei­ne Bestä­ti­gungs­mail abzu­war­ten und einen Veri­fi­zie­rungs­link anzu­kli­cken.

Inner­halb der nächs­ten zwei Tage wird dann Ihre Wer­be­flä­che nach ihrer Ein­bin­dung in Ihre Web­site auf dem Markt­platz von adsca­le erschei­nen, sodass Adver­ti­ser dann Gebo­te dar­auf abge­ben kön­nen.

Verwaltungsbereich von adscale

Wenn Sie im Backend von adsca­le ein­ge­loggt sind, haben Sie auch einen Sta­tis­tik-Bereich zur Ver­fü­gung, der Ihnen wich­ti­ge Infor­ma­tio­nen zu den ange­leg­ten Wer­be­flä­chen anzeigt, wie Klicks, Ein­nah­men CPC und TKP sowie die CTR (Click-through-Rate).

Unter Kam­pa­gnen ver­wal­ten fin­den Sie alle auf adsca­le lau­fen­den Kam­pa­gnen zu dem von Ihnen aus­ge­wähl­ten Anzei­gen­for­mat und die zwi­schen dem von Ihnen ange­ge­be­nen Lis­ten- und Mini­mal­preis lie­gen. Hier kön­nen Sie sich die ein­zel­nen Kam­pa­gnen mal genau­er anschau­en (indem Sie auf den Kam­pa­gnen­na­men kli­cken) und dann ent­schei­den, ob die­se Kam­pa­gne auf Ihrer Wer­be­flä­che zum Ein­satz kom­men soll oder nicht.

In der Kam­pa­gnen­über­sicht sehen Sie auch wei­te­re wich­ti­ge Infor­ma­tio­nen zu den ein­zel­nen Kam­pa­gnen wie Ver­gü­tungs­mo­dell, Start- und vor­aus­sicht­li­ches End­da­tum und das Adver­ti­ser-Gebot (der mög­li­che Ver­dienst für Sie) sowie der Fre­quen­cy Cap (FC). Ein FC von 3/​1h gibt an, dass die Online-Wer­bung pro Besu­cher 3mal in einer Stun­de ein­ge­blen­det wird.

adscale Kampagnenverwaltung

Kam­pa­gnen­über­sicht auf adsca­le zu einer defi­nier­ten Wer­be­flä­che

Vergütung auf adscale

Ver­ges­sen Sie auch nicht, Ihre Bank­da­ten in Ihrem adsca­le-Account ein­zu­tra­gen, denn die wer­den natür­lich für spä­te­re Aus­zah­lun­gen benö­tigt. Sie fin­den das ent­spre­chen­de For­mu­lar unter Account — Aus­zah­lungs­in­for­ma­tio­nen.

adsca­le zahlt ab einem auf­ge­lau­fe­nen Gut­ha­ben von 100 Euro auf Ihr hin­ter­leg­tes Bank­kon­to aus.

Ein Part­ner­pro­gramm bie­tet adsca­le nicht an.

Fazit

Ich selbst nut­ze adsca­le noch nicht, habe mir den Anbie­ter für die­sen Bei­trag aber mal genau­er ange­schaut.

Mit recht hohen Besu­cher­zah­len lohnt es sich auch hier für Publis­her, einen Anbiet­er­test durch­zu­füh­ren und zu sehen, wel­che Ein­nah­men man erzie­len kann.

Bei weni­gen Besu­chern auf sei­ner Web­site (sie­he Publis­her-Richt­li­ni­en) soll­te man sich erst gar nicht anmel­den. Das gilt aber nicht nur für adsca­le, son­dern für Ban­ner­netz­wer­ke im All­ge­mei­nen.